Vergabe: 09.08.2022 – Stadt Hameln – Zentrale Vergabestelle – – 32549 Bad Oeynhausen – Bauarbeiten an Gebäuden für öffentliche Einrichtungen oder für Not- und Rettungsdienste und an Militärgebäuden

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2022/S 189-531445
Erfüllungsort:HAMELN-PYRMONT
PLZ Erfüllungsort:31020
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE923 - HAMELN-PYRMONT
Auftragsvergabe:44782
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Arbeiten
CPV Kategorie:V-45216000 Bauarbeiten an Gebäuden für öffentliche Einrichtungen oder für Not- und Rettungsdienste und an Militärgebäuden
Anzahl Angebote:6
Auftragswert:6771228.00 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Holzbau | Tiefbauarbeiten | Tragwerksplanung | Kaserne | Kita | Elemente | Stahlkonstruktion | Einrichtung | Neubau | Holzbauweise | Modulbauweise |

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Hameln - Zentrale Vergabestelle -
Straße:Rathausplatz 1
PLZ:31785
Nutscode:DE923 - HAMELN-PYRMONT
Ort:Hameln
Land:DE
Kontakt:
Email:vergabestelle@hameln.de
Telefon:+49 51512021378

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Christian Borchert
Straße:Hinterm Schloss 3
PLZ:32549
Nutscode:DEA46 - MINDEN-LÜBBECKE
Ort:Bad Oeynhausen
Kontakt:
Email:c.borchert@gruebbel.de
Telefon:+49 1717595069

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Bekanntmachung über vergebene Aufträge

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Kita Nordstadt – Neubau einer Kindertagesstätte in Holzbauweise

1.2 CPV Code Hauptteil
45216000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Neubau einer Kita gemäß einer funktionalen Leistungsbeschreibung (KG 300- 400)

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Kita Nordstadt – Neubau einer Kindertagesstätte in Holzbauweise

2.3 Erfüllungsort
Kita Nordstadt, Süntelstrasse, 31785 Hameln
Los Nutscode
DE923

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Stadt Hameln beabsichtigt den Neubau einer Kindertagesstätte an der Süntelstraße auf dem ehemaligen Linsingenkasernengelände in 31785 Hameln-Nordstadt. Gegenstand der Ausschreibung ist ein schlüsselfertiges und funktionsfähiges Gebäude in Holzbauweise, einschließlich der erforderlichen Gründungen. Das Bauwerk soll mit einem hohen Grad an Vorfertigung hergestellt werden und in Elementen / Bauteilen oder als Raumzellen zur Baustelle angeliefert werden. Alle im Folgenden aufgeführten Planungs- und Bauleistungen sind im Rahmen einer Beauftragung eigenständig zu erbringen. Die Brutto-Gesamtfläche des Gebäudes beträgt etwa 1.980 m2 zzgl. Nebenanlage. Hinsichtlich der Ausführung und Konstruktion des Bauwerks sind die nachfolgend beschriebenen Qualitäten vorgegeben. Alle nachfolgend beschriebenen funktionalen Anforderungen, Spezifikationen, Eigenschaften, Ausrüstungen und Ausstattungen der Kindertagesstätte müssen einen sicheren und allen öffentlich rechtlichen Vorschriften entsprechenden Betrieb der Einrichtung nach heutigem Wissens- und Gesetzesstand erfüllen. Die Baugenehmigung wurde durch die Bauaufsicht der Stadt Hameln bereits erteilt und liegt den Ausschreibungsunterlagen bei. Der Entwässerungsantrag wurde zur Genehmigung eingereicht. Die zur Genehmigung eingereichte Planung samt der daraus resultierenden Auflagen der Baugenehmigung sind durch den Bieter zwingend einzuhalten. Systembedingte abweichende Abmessungen in geringem Umfang sind zu prüfen und nur nach Absprache und Freigabe durch den Auftraggeber möglich. Bemessungsregeln / Fertigung / Güteüberwachung: Die Bauelemente sind aus güteüberwachten Materialien zu erstellen. Es dürfen nur Materialien verwendet werden, die frei von Schadstoffen sind, bzw. bei denen die durch die Gesetzgebung vorgebenden Werte in der Gesamtheit der Schadstoffe innerhalb der Grenzwerte liegen. Die gleichen Kriterien gelten auch für die Verarbeitung der Materialien. Bei Überschreitung der Grenzwerte sind evtl. erforderliche Nachbesserungen, bzw. erforderliche Änderungen der Ausrüstung zu Lasten des Auftragnehmers auszuführen. Sämtliche verwendeten Materialien müssen gütegeprüft sein und über ein CE-Zeichen verfügen. Rahmenkonstruktion (bei Modulbau): Der AN hat den Nachweis der Zulassung als schweißtechnischer Betrieb nach DIN 18800-7 und 18808 zu erbringen (bei Angebotsabgabe beizufügen). Als verschweißte Stahlkonstruktion sind feuerverzinkte, mit aktivem Rostschutz grundierte Hohl-, Kant- und Walzprofile gem. geprüfter Typenstatik zu verwenden. Als freitragende verschweißte Stahlrahmenkonstruktion inkl. Befestigung auf Streifenfundamenten. Korrosionsschutz: feuerverzinkt oder gleichwertig, Korrosivitätskategorie min. C3 gem. DIN EN ISO 12944-2

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

3. Teilnahmebedingungen