Abgabefrist: 11.04.2022 – Klinikum Freising GmbH – 84072 FREISING – Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 053-138237
Erfüllungsort:FREISING
PLZ Erfüllungsort:84072
Objekt:in den Vergabeunterlagen aufgeführt
Nutscode Erfüllungsort:DE21B - FREISING
Veröffentlichung:16.03.2022
Abgabefrist:11.04.2022
Submission:11.04.2022
Bindefrist:25.08.2022
Projektstart:01.07.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Technische Ausrüstung | 1-Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen | 1-Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen | 2-Wärmeversorgungsanlagen | 1-Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen | 2-Wärmeversorgungsanlagen | 3-Lufttechnische Anlagen | 2-Wärmeversorgungsanlagen | 3-Lufttechnische Anlagen | 7-nutzungssp. und verfahrenstech. Anlagen | 8-Automation | 1-Abwasser-, Wasser- und GasanlagenEinrichtung | Container | Wartung | Finanzierung | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | 9-Betreuung und Doku | 1-Grundlagenermittlung | Neubau | Umbau | Ausbau | Anbau | Sanierung | Rückbau | Fördermittel | Institut | Verwaltungsgebäude | Krankenhaus | Gewässer |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Klinikum Freising GmbH
Straße:Alois-Steinecker-Str. 18
PLZ:85354
Nutscode :DE21B - FREISING
Ort:Freising
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;vgv@hsp-projekt.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/C2B7379F-317F-445E-947E-45A4B62B21A3

Vergabenummer:
2022/S 053-138237

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Klinikum Freising Bauabschnitt 4 – Leistungen der TGA-Planung HLSK

1.2 CPV Code Hauptteil
71300000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Klinikum Freising Bauabschnitt 4 – Leistungen der TGA-Planung (Anlagengruppe 1, 2, 3, 7, 8 – HLSK) gem. § 53 ff HOAI – LPH 1-9

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000

2.3 Erfüllungsort
in den Vergabeunterlagen aufgeführt
Los Nutscode
DE21B

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Klinikum Freising GmbH plant den nächsten Schritt in der Gesamtsanierung bzw. Strukturverbesserung im Rahmen des Bauabschnitts 4. Hierfür werden Objekt- und Fachplanungsleistungen benötigt. Der BA 4 (geplant in 2009) beinhaltete ursprünglich die Sanierung des Bauteils C. Diese Planung – mit bereits
erfolgter Vorwegfestlegung in ein Jahreskrankenhausbauprogramm – wurde mittlerweile zurückgezogen. In 2019/2020 wurde ein neues Funktions- und Raumprogramm (FRP) für ausgewählte Funktionsstellen erstellt und darauf basierend eine neue Zielplanung für das Klinikum aufgesetzt. In der Zielplanung wurden mehrere Umsetzungsvarianten für den BA 4 untersucht. Im Ergebnis ergab sich als präferierte Variante nun der Ersatzneubau für das Bauteil C. Neben dem Abbruch und Ersatzneubau des Bauteils C sieht die Zielplanung auch diverse Umbauten im Bestand und den Rückbau des derzeit bestehenden Interimsbaukörpers nähe Haupteingang vor. Die Grobkostenschätzung BA 4 aus der Zielplanung Stand 10/2019 belief sich auf 32,3 Mio. € brutto. Das der vorgenannten Zielplanung zugrunde liegende FRP aus 2020 wurde mittlerweile aktualisiert. Die Zielplanung soll auf dieser neuen Grundlage ebenfalls aktualisiert werden, hier läuft aktuell die Bearbeitung. Geplant ist dann weitergehend, auf Basis der Ergebnisse der überarbeiteten Zielplanung, für den BA 4 bis Ende
2022 den Antrag zur Aufnahme in ein Jahreskrankenhausbauprogramm nach KHG / BayKrG zu stellen. Das FRP aus Okt. 2021 liegt dem StMGP derzeit zur Sichtung vor. Zu bearbeiten sind nach aktuellem Kenntnisstand
bzw. nach aktuellem FRP aus Okt. 2021 folgende Funktionsstellen: Elektive Aufnahme, Psychiatrische Institutsambulanz, Psychosomatik, div. Arztdienstbereiche, Laboratoriumsmedizin, Unterstützende Behandlung, Pflege Psychosomatik, Tagesklinik Psychiatrie, Tagesklinik Schmerztherapie, Palliativmedizin, Serviceeinrichtungen, Seelsorge, Personalumkleiden, Bereitschaftsdienst, Krankenhausmanagement, Wartung & Reparatur, Urologische Praxis. Das FRP beinhaltet eine Sollnutzfläche von 5.366 m². Neben dem Ersatzneubau des C-Baus sind Umverlagerungen im Bestand zu prüfen und zu planen, insbesondere bedingt durch die Freimachung des jetzigen C-Baus.
Mit dem BA 4 ist weitergehend Sanierungsbedarf in der Gebäudetechnik des Klinikums zu prüfen und ggf. zu beplanen.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2031-05-31
Leistungsbeginn: sofort nach Zuschlagserteilung;
Die genaue Laufzeit des Vertrages kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bestimmt werden und ist abhängig von Terminplanung Planung und Bau sowie von Förderung/Finanzierung. Vorgesehen ist die stufenweise (Stufen jeweils LPH 1+2, LPH 3+4, LPH 5-7, LPH 8+9) und abschnittsweise Beauftragung der Leistungen.

Dieser Auftrag kann verlängert werden. Die genaue Laufzeit des Vertrages kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bestimmt werden und ist abhängig von Terminplanung Planung und Bau sowie von Förderung/Finanzierung. Vorgesehen ist die stufenweise (Stufen jeweils: LPH 1+2, LPH 3+4, LPH 5-7,
LPH 8+9) Beauftragung der Leistungen.
Anzahl Kandidaten: 3

2.8 Kriterien
Bewertung lt. veröffentlichten Kriterien. Erfüllen mehrere Bewerber an einem Teilnahmewettbewerb mit festgelegter Höchstzahl gleichermaßen die Anforderungen und ist die Bewerberzahl auch nach einer objektiven
Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Eignungskriterien zu hoch, wird durch das Losverfahren gem. § 75 (6) VgV entschieden. Der Auftraggeber behält sich gem. § 56 VgV das Recht vor, Nachweise und
Erklärungen bzw. fehlende oder unvollständige Unterlagen nachzufordern. Aus dem Vorbehalt ergibt sich kein Anspruch der Bewerber und Bieter.
Voraussichtlicher Vorstellungs-/Verhandlungstermin: KW 25; Der tatsächliche Termin wird im Einladungsschreiben zum Verhandlungsverfahren voraussichtlich in KW 19/2022 bekannt gegeben. Falls aufgrund des aktuellen Covid19-Umstands zu diesem Datum Einschränkungen bestehen, wird ggf. alternativ das Verhandlungsgespräch mittels Videokonferenz oder dergleichen durchgeführt.
Hierüber wird rechtzeitig informiert. Der Auftraggeber behält sich jedoch vor, die Bieter/Bietergemeinschaften, die mit ihren Erstangeboten auf den ersten Plätzen liegen aufzufordern, weitere Folgeangebote abzugeben und
weitere Verhandlungsrunden durchzuführen, dies insbesondere vor dem Hintergrund des aktuellen Covid-19-Umstands. Für die Abgabe etwaiger Folgeangebote gelten die gleichen Wertungskriterien, die gleichen
Gewichtungen und die gleiche Wertungsformel, wie für die Abgabe der Erstangebote.

2.10 Zusätzliche Angaben
Aus Platzgründen sind die Zuschlagskriterien im Bekanntmachungstext nur komprimiert dargestellt, die vollständigen Zuschlagskriterien mit Unterpunkten sind den kostenfrei und uneingeschränkt zugänglichen Vergabeunterlagen zu entnehmen.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Erklärung, dass Ausschlussgründe gem. § 123 Abs. 1-3, Abs. 4 Satz 1, § 124 GWB nicht vorliegen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
– Mitarbeiterstruktur: 3-Jahres-Durchschnitt Mitarbeiter der für die ausgeschriebene Planungsleistung relevanten Abteilung/en ≥ 5 = 1 Pkt.; < 5 = 0 Pkt. (Gewichtung x 2).
– Gesamtumsatz: 3-Jahres-Durchschnitt des Umsatzes für die ausgeschriebene Planungsleistung (in Euro netto):
≥ 0,5 Mio € = 2 Pkt.; < 0,5 Mio € und ≥ 0,4 Mio € = 1 Pkt.; < 0,4 Mio € = 0 Pkt. (Gewichtung x 1).

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
– Berufsjahre Projektleitung Planung: ≥ 10 = 2 Pkt.; < 10 und ≥ 5 = 1 Pkt.; < 5 = 0 Pkt. (Gewichtung x 2).
– Berufsjahre stellv. Projektleitung: ≥ 5 = 1 Pkt.; < 5 = 0 Pkt. (Gewichtung x 1).
– Berufsjahre Projektleitung Objektüberwachung: ≥ 10 = 2 Pkt.; < 10 und ≥ 5 = 1 Pkt.; < 5 = 0 Pkt. (Gewichtung x 2).
 
Büroreferenzen: Es sollen max. 3 Referenzen eingereicht werden. Gewertet werden die beiden Referenzen, welche die Mindestanforderungen erfüllen und die höchste Punktzahl gemäß der
nachfolgenden Kriterien erreichen.
 
Bewertungsparameter Referenzprojekt 1:
Projekt mit vergleichbarem Inhalt, Umfang und Komplexität
– Referenzprojekt mit vergleichbarem Inhalt: Neubau/Erweiterung/Umbau Krankenhaus mit vergleichbarem Inhalt, Umfang und Komplexität = 1 Pkt. (Gewichtung x 4).
– Referenzprojekt mit vergleichbarem Projektvolumen (Baukosten) KGR 400 (bezogen auf Anl.gr. 1, 2, 3, 7, 8) Kostenberechnung ≥ 4.000.000 € netto = 2 Pkt.; KGR 400 (bezogen auf Anl.gr. 1, 2, 3, 7, 8) Kostenberechnung ≥ 3.000.000 € netto = 1 Pkt. (Gewichtung x 2).
– Referenzprojekt vergleichbarer Umfang (Fläche / Kubatur); Bearbeitete Fläche BGF in m² ≥ 2.000 m² = 2 Pkt.; Bearbeitete Fläche BGF in m² ≥ 1.500 m² = 1 Pkt. (Gewichtung x 2)
 
Bewertungsparameter Referenzprojekt 2:
Projekt mit vergleichbarem Inhalt, Umfang und Komplexität
– Referenzprojekt mit vergleichbarem Inhalt: Neubau/Erweiterung/Umbau Krankenhaus mit vergleichbarem Inhalt, Umfang und Komplexität = 1 Pkt. (Gewichtung x 4).
– Referenzprojekt mit vergleichbarem Projektvolumen (Baukosten) KGR 400 (bezogen auf Anl.gr. 1, 2, 3, 7, 8) Kostenberechnung ≥ 3.000.000 € netto = 2 Pkt.; KGR 400 (bezogen auf Anl.gr. 1, 2, 3, 7, 8) Kostenberechnung ≥ 2.500.000 € netto = 1 Pkt. (Gewichtung x 2).
– Referenzprojekt vergleichbarer Umfang (Fläche / Kubatur); Bearbeitete Fläche BGF in m² ≥ 1.500 m² = 2 Pkt.; Bearbeitete Fläche BGF in m² ≥ 1.000 m² = 1 Pkt. (Gewichtung x 2).
 
Zusatzpunkte:
– Bei den o.g. wertbaren Referenzprojekten ist ein Projekt enthalten mit mind. 5 verschiedenen Funktionsstellen nach DIN 13080, einschl. Bearbeitung von Pflegestationen (Allgemeinpflege, Intensiv o.ä.) = 1 Pkt. (Gewichtung x 3).

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

modelcars24
modelcars24