Abgabefrist: 20.01.2022 – Hallesche Verkehrs-Aktiengesellschaft – 06108 HALLE (SAALE), KREISFREIE STAD – Straßenbauarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 250-658732
Erfüllungsort:HALLE (SAALE), KREISFREIE STAD
PLZ Erfüllungsort:06108
Objekt:Halle (Saale)
Nutscode Erfüllungsort:DEE02 - HALLE (SAALE), KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:24.12.2021
Abgabefrist:20.01.2022
Submission:20.01.2022
Bindefrist:18.03.2022
Projektstart:28.02.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45233120 Straßenbauarbeiten

Schlagwörter:

Asphalt | Betonpflaster | Bordsteine | Einrichtung | Pflasterarbeiten | Tiefbauarbeiten | Finanzierung | Ausbau | Justiz | Rohrleitungen | Stromleitungen |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Hallesche Verkehrs-Aktiengesellschaft
Straße:
PLZ:0
Nutscode :DEE02 - HALLE (SAALE), KREISFREIE STADT
Ort:Halle (Saale)
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:V//VS
Email;petra.honekamp@havag.com
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=431058

Vergabenummer:
2021/S 250-658732

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Komplexvorhaben Gimritzer Damm, Teil Fluthilfe – Maßnahmen 117, 117-A Halle-Saale-Schleife , A 2021/27

1.2 CPV Code Hauptteil
45233120

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
– Straßen- und Tiefbauarbeiten
Die Baumaßnahme umfasst ca. 1.310 m Baustrecke entlang der Halle-Saale-Schleife zzgl. ca. 90 m Baustrecke An der Wilden Saale. Im südlichen Teil der Baustrecke sind auf ca. 450 m Gehwege und Parkstände in Pflasterbauweise herzustellen. Entlang der gesamten Baustrecke sind Entwässerungseinrichtungen in Form von Entwässerungsmulden, Rigolen, Abläufen und Drainagen sowie 6 Betonrohrdurchlässe herzustellen. In angrenzenden Bereichen sind darüber hinaus Landschaftsbauarbeiten u.a. in Form von Hochstammpflanzungen und Flächenprofilierungen durchzuführen.
Der Ausführungszeitraum beginnt am 28.02.2022, ist terminiert im Oktober 2022 und orientiert sich am Fortschritt der angrenzenden Baumaßnahme Hochwasserschutzwand.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Halle (Saale)
Los Nutscode
DEE02

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Anschlussleitung herstellen, 320 m; Asphaltbefestigung aufnehmen, 13.822 m²; Asphaltdecksch. aus AC 11 D N herst, 9.400 m²; Asphalttragd. aus AC 16 TD herst., 6.000 m²; Asphalttragsch. aus AC 32 T N herst, 9.510 m²; Bankett profilgerecht herstellen, 2.400 m²; Baugrube herstellen, 1.241 m³; Baustoff liefern und einbauen, 847 m³; Betonrohrleitung herstellen, 91 m; Boden bzw. Fels lös. u. lagern, 18.670 m³; Bordsteine aufnehmen., 744 m; Bordsteine aus Beton setzen, 1.207 m; Deckschicht ohne Bindem. herst., 359 m²; Drainfugenpflaster herstellen, Steingrau, 1.120 m²; Frostschutzschicht herstellen, 8.233 m³; Gel. Boden aufn. u. einbauen., 1.370 m²; Gel. Oberboden andecken, 1.925 m³; Graben für Leitungen herst., 880 m; Kastenrinne einbauen, 373 m; Kunststoffschacht herstellen, 18 St; Leitungsgr. m. Schachtbaugr. herst., 563 m; Mischgut für hydraulisch verfestigte Tragschicht herstellen, 1.730 m³; Oberboden abtragen und lagern, 2.553 m³; Pflasterd. mit Kleinpfl.st. herst., 170 m²; Pflasterdecke aufnehmen, CU-Pflaster, 4.980 m²; Pflasterdecke Beton L/B 200/100mm D 80mm, Gehwege, 1.007 m²; Planum herstellen, 21.197 m²; Schicht ohne Bindemittel aufnehmen, 5.325 m²; Schottertragschicht herstellen, 13.176 m²; Sickerrohrleitung verlegen, 590 m; Sickerstrang herstellen, 1.310 m; Straßenablauf ausbauen, 8 St; Straßenablauf einbauen mit Erdarb., 6 St; Streifen aus Betonpfl.st. herst., 1.285 m

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-10-31

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
a)- Eigenerklärung gemäß Formblatt 124 VHB Bund (Anlage A10)
– Eigenerklärung zu: Bestätigung des Nichtvorliegens zwingender u. fakultativer Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB (Anlage A12)
– Eigenerklärung zum Mindestlohn (Anlage A13)
– aktueller Auszug aus dem Handelsregisterauszug oder eine gleichwertige Urkunde oder Bescheinigung einer zuständigen Verwaltungsbehörde oder eines Gerichts des Herkunftslandes des Bewerbers, soweit aufgrund der Unternehmensform des Bieters eine Eintragung vorgesehen ist (nicht älter als 1 Jahr, maßgeblich ist der vorliegend benannte Termin für die Einreichung der Angebote), (einzureichen als Anlage A23)
– Erklärungen nach A14, A15, A16
– Eignungsnachweise, welche über entsprechende Präqualifizierungsverfahren erworben wurden, werden zugelassen, der Bieter hat insofern die entsprechenden Zugangsnummern mitzuteilen
b) Der Bieter hat mit Angebotsabgabe unter Verwendung der Anlage A17 die Leistungen anzugeben, die mittels Nachunternehmereinsatz erbracht werden sollen.
c) Soweit bereits zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe entsprechende Verpflichtungen in Bezug auf Nachunternehmer vorliegen, die zum Einsatz kommen sollen, können die Nachweise nach Ziffer III. für die Nachunternehmer einschließlich entsprechender Verpflichtungserklärungen nach Anlage A18 sowie Nachunternehmerverzeichnis nach Anlage A19 (bei Bietergemeinschaft eine Anlage A19, siehe auch Hinweis auf A19) mit dem Angebot vorgelegt werden.
d) Soweit nicht bereits mit dem Angebot vorgelegt, wird der Auftraggeber für notwendig erachtete Nachweise nach Ziffer III.einschließlich der Verpflichtungserklärung nach Anlage A18 in Bezug auf Nachunternehmer vom Bieter nachfordern, die in die engere Auswahl kommen.
e) Bieter, die in die engere Auswahl kommen, haben auf Anforderung (innerhalb der dann gesetzten Frist),
– die im Formblatt 124 (A10) angegebenen Bescheinigungen
– die Urkalkulation, Urkalkulation von Nachunternehmern einzureichen
f) Bei ausländischen Bietern sind gleichwertige Urkunden und Bescheinigungen einer zuständigen Verwaltungsbehörde und/oder eines Gerichts des Herkunftslandes des Bieters vorzulegen. Die Unterlagen sind in allen Bestandteilen in deutscher Sprache einzureichen; bei fremdsprachigen Dokumenten in deutscher Übersetzung.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Der Bieter hat seine Eignung unter Vorlage folgender Nachweise darzulegen:
a) Vorlage entsprechender Bankauskunft (nicht älter als zwei Monate),
b) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten drei Geschäftsjahre unter Verwendung A10 124 Eigenerklärung
c) bei Eignungsleihe in Bezug auf die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit eines anderen Unternehmens sind die Erklärungen nach den Anlagen A 17 Nachunternehmer B und A 18 Verpflichtungserklärung i.V.m. den Teilnahmebedingungen (A2 212EU) zu beachten und einzureichen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
a) Angabe zur Ausführung von Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind (formfreie Angabe oder soweit angegeben: Angaben im Präqualifikationsverzeichnis)
b) Angabe der Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen
mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal (formfreie Angabe oder soweit angegeben: Angaben im Präqualifikationsverzeichnis)

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
– Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserfüllungs-u.Gewährleistungsbürgschaft gem. A 26, A 27 (VHB Bund) soweit zutreffend: Abzahlungs-/Vorauszahlungsbürgschaft gem. A28 (VHB Bund)
– Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Verdingungsunterlagen, VOB/B
– gef. Rechtsform einer Bietergemeinschaft (Biege):
* gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter,
* zum Nachweis des Vorliegens einer Bietergemeinschaft muss eine ausdrückliche schriftliche Erklärung der Bietergemeinschaft unter Angabe der Rechtsform im Original unter Verwendung der Anlage A11 eingereicht werden, in dem die Mitglieder der Bietergemeinschaft benannt werden sowie dasjenige Mitglied der Bietergemeinschaft, welches die Bietergemeinschaft im vorliegenden Verfahren gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt.
– Es wird auf die Regelungen des Landesvergabegesetzes LVG LSA hingewiesen