Abgabefrist: 04.02.2022 – Landkreis Emsland – 26871 EMSLAND – Dienstleistungen des Veterinärwesens

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 243-641237
Erfüllungsort:EMSLAND
PLZ Erfüllungsort:26871
Objekt:Gebietslos Nord (PLZ-Bereiche: 26871, 26892, 26897, 26899, 26901, 26903, 26904, 26906, 26907, 26909, 49733 teilweise, 49740 teilweise, 49751, 49757, 49762, 49770 teilweise, 49774, 49777, 49779)
Nutscode Erfüllungsort:DE949 - EMSLAND
Veröffentlichung:15.12.2021
Abgabefrist:04.02.2022
Submission:04.02.2022
Bindefrist:15.03.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:90524300 Beseitigung von biologischen Abfällen

Schlagwörter:

Entsorgung | Rückbau |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Landkreis Emsland
Straße:Ordeniederung 1
PLZ:49716
Nutscode :DE949 - EMSLAND
Ort:Meppen
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:DAGEFÖRDE Öffentliches Wirtschaftsrecht Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Email;vergabe@kanzlei-dagefoerde.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YBLRATR/documents

Vergabenummer:
2021/S 243-641237

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Landkreis Emsland – Entsorgung von Tierischen Nebenprodukten 2022-2032

1.2 CPV Code Hauptteil
90500000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Der Auftrag umfasst Abholung, Sammlung, Kennzeichnung, Transport, Lagerung, Behandlung und Verarbeitung von Tierischen Nebenprodukten der Kategorien 1 und 2 im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1069/2009, die im jeweiligen Entsorgungsgebiet (Gebietslose Nord/Süd) anfallen.

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Gebietslos Nord

Losnr.: 1
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
85200000

2.3 Erfüllungsort
Gebietslos Nord (PLZ-Bereiche: 26871, 26892, 26897, 26899, 26901, 26903, 26904, 26906, 26907, 26909, 49733 teilweise, 49740 teilweise, 49751, 49757, 49762, 49770 teilweise, 49774, 49777, 49779)
Los Nutscode
DE949

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Der Auftrag umfasst Abholung, Sammlung, Kennzeichnung, Transport, Lagerung, Behandlung und Verarbeitung von Tierischen Nebenprodukten der Kategorien 1 und 2 im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1069/2009, die im jeweiligen Entsorgungsgebiet (Gebietslose Nord/Süd) anfallen. Anfallstellen sind insoweit landwirtschaftliche Betriebe, Schlachtbetriebe, Haushalte und sonstige Anfallstellen. Die Entsorgung erfolgt im Holsystem, d. h. die anfallenden Tierischen Nebenprodukte werden vom Auftragnehmer vor Ort bei den Anfallstellen abgeholt und einer Entsorgung zugeführt.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Die Vertragslaufzeit beträgt zunächst zehn Jahre ab dem Zeitpunkt des Beginns der Leistungspflichten des Auftragnehmers (Grundlaufzeit). Der Auftraggeber hat das Recht, die Vertragslaufzeit im Anschluss an die Grundlaufzeit bis zu zweimal um jeweils fünf weitere Jahre zu verlängern (Verlängerungsoptionen). Die Verlängerungsoptionen müssen vom Auftraggeber spätestens sechs Monate vor Ablauf der jeweils aktuellen Vertragslaufzeit durch einseitige Erklärung in Textform gegenüber dem Auftragnehmer ausgeübt werden.

2.10 Zusätzliche Angaben
Erläuterung zur Angabe der Vertragslaufzeit (Ziffer II.2.7): Der Vertrag tritt mit Zuschlagserteilung im Vergabeverfahren in Kraft. Die Leistungspflichten des Auftragnehmers beginnen mit dem 01.07.2022. Die Vertragslaufzeit beträgt zunächst zehn Jahre ab dem Zeitpunkt des Beginns der Leistungspflichten des Auftragnehmers (Grundlaufzeit).

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
1. Eintragung in das Berufsregister
Nachweis der Eintragung in das Handelsregister, Anmeldung des Gewerbes oder gleichwertiger Nachweis.
2. Zulassung als Verarbeitungsbetrieb
Nachweis der Zulassung der vorgesehenen Verarbeitungsanlage als Verarbeitungsbetrieb für Material der Kategorien 1 und 2 gemäß Art. 24 VO (EG) 1069/2009.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
3. Umsatz des Unternehmens
Eigenerklärung über den Umsatz des Bieters in den letzten drei Jahren (insgesamt und aus mit dem Auftragsgegenstand vergleichbaren Leistungen). Der Auftraggeber behält sich vor, zum Nachweis der Richtigkeit der Angaben ergänzende Unterlagen anzufordern, z. B. (testierte) Jahresabschlüsse oder Bestätigungen eines Wirtschaftsprüfers oder Steuerberaters.
4. Haftpflichtversicherung
Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung, entweder durch Deckungsbestätigung oder rechtsverbindliche Erklärung der Versicherung, im Auftragsfall eine entsprechende Deckung zu gewähren.
5. Eventuell geforderte weitere Erklärungen und Nachweise
Der Auftraggeber behält sich vor, nach Eingang des Angebots Unbedenklichkeitsbescheinigungen des Finanzamtes, der Unfallversicherung und der gesetzlichen Krankenkasse, bei der die Mehrheit der Arbeitnehmer des Bieters/des Mitglieds der Bietergemeinschaft versichert ist, nachzufordern.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
6. Referenzleistungen
Eigenerklärungen über mit dem Auftragsgegenstand vergleichbare frühere Aufträge.
7. Beschäftigtenzahl
Eigenerklärung zur Zahl der im Jahresdurch-schnitt der letzten drei Jahre beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Beschäftigten insgesamt und Führungskräften.
8. Beschreibung der Ausstattung, Geräte und technischen Ausrüstung
Stichpunktartige Beschreibung der Ausstattung, Geräte und technischen Ausrüstung (insbesondere Fuhrpark), die zur Ausführung des ausgeschriebenen Auftrags zur Verfügung stehen.
9. Angaben zum Nachunternehmereinsatz
Eigenerklärung zu den Leistungsteilen, die an Nachunternehmer übertragen werden sollen sowie ggf. Eigenerklärung zur Verfügung über die Ressourcen des Nachunternehmers und dessen Eignung (im Falle der Eignungsleihe gemäß § 47 VgV).

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Vertragsbedingungen gemäß Entsorgungsvertrag (Teil C).