Abgabefrist: 22.09.2021 – Große Kreisstadt Dachau – 85221 DACHAU – Dienstleistungen von Architekturbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 165-432167
Erfüllungsort:DACHAU
PLZ Erfüllungsort:85221
Objekt:Dachau, Konrad-Adenauer-Straße
Nutscode Erfüllungsort:DE217 - DACHAU
Veröffentlichung:26.08.2021
Abgabefrist:22.09.2021
Submission:22.09.2021
Bindefrist:31.12.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Denkmalschutz | Bebauungsplan | Einrichtung | Neubau | Anbau | Fördermittel | Tiefgarage | Verwaltungsgebäude | Kita |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Große Kreisstadt Dachau
Straße:Konrad-Adenauer-Straße 2-6
PLZ:85221
Nutscode :DE217 - DACHAU
Ort:Dachau
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Vergabestelle
Email;vergabestelle@dachau.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=227503

Vergabenummer:
2021/S 165-432167

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Leistungen der Freianlagen- und Verkehrsanlagenplanung gemäß § 38ff. und § 45ff. HOAI

1.2 CPV Code Hauptteil
71200000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Leistungen der Freianlagen- und Verkehrsanlagenplanung gemäß § 38ff. und § 45ff. HOAI für den Neubau eines 4 bis 5-gruppigen Kinderhauses in Dachau, Konrad-Adenauer-Straße (je nach Gebäudeplanung ggf. mit Tiefgarage), voraussichtlich zu beplanende Fläche ca. 1.970 m².

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71200000

2.3 Erfüllungsort
Dachau, Konrad-Adenauer-Straße
Los Nutscode
DE217

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Der Neubau einer 4-5-gruppigen Kindertageseinrichtung soll Raum für 2 oder 3 Kinderkrippengruppen (U3) und 2 oder 3 Kindergartengruppen (Ü3) bieten.
Für den Neubau bietet sich in der Konrad-Adenauer-Straße ein Grundstück zur Nachverdichtung an. Auf dem Grundstück befindet sich die unter Denkmalschutz gestellte alte MD-Villa, welche bereits von einem Verein als Kindertageseinrichtung genutzt wird. Das Grundstück mit der Flurnummer 725/2 wird im Norden durch die Mittermayerstraße und im Süd-Osten durch die Konrad-Adenauer-Straße begrenzt.
Das Baugrundstück liegt im innerstädtischen Bereich, somit besteht Baurecht nach §34 BauGB. Auf die Aufstellung eines Bebauungsplanes soll durch entsprechende Planung verzichtet werden können.
Aufgrund der innerstädtischen Lage und der Nutzung des Grundstückes zur Betreuung von Kindern, die einer Freifläche zum Spielen und Toben bedürfen, wegen der Anzahl der nachzuweisenden Stellplätze und aus Gründen des Emissionsschutzes wird der Bau einer Tiefgarage angestrebt. Die Variante mit der Tiefgarage enthält ungefähr eine Freianlagenfläche von 1.730 m² und Verkehrsanlagenflächen von 240 m². Eine alternative Variante mit Parkplätzen an der Oberfläche enthält ungefähr eine Freianlagenfläche von 1.420 m² und Verkehrsanlagenflächen von 550 m².
Die Außenanlagen sollen den Kinder altersgerechte Spiel- und Gestaltungsmöglichkeiten bieten, der auf dem Grundstück vorhandene Baum- und Strauchbestand soll soweit möglich erhalten und in die Planungen eingebunden werden.
Die Genehmigungsplanung für den Neubau der Kindertagesstätte (Hochbauplanung) soll bis Anfang 2022 erfolgen, parallel hierzu ist auch der Freiflächengestaltungsplan anzufertigen.
Der Baubeginn für die Kindertagesstätte soll zu Beginn des Jahres 2023 erfolgen, mit dem Beginn der Außenanlagen ist ab Sommer 2023 zu rechnen.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.8 Kriterien
– Nachweis der Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich einem Berufs- oder Handelsregister gem. Ziffer III.1.1)
– Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit gem. Ziffer III.1.2)
– Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit Ziffer III.1.3)
Bei gleicher Eignung entscheidet das Los

2.9 Angaben zu Optionen
stufenweise Beauftragung
– Stufe 1: Leistungsphasen 1 und 2
– Stufe 2: Leistungsphasen 3 und 4
– Stufe 3: Leistungsphasen 5, 6 und 7
– Stufe 4: Leistungsphasen 8 und 9
Ein Anspruch auf Beauftragung der jeweils weiteren Stufe besteht nicht, steht dem Auftraggeber frei und erfolgt schriftlich. Aus der stufenweisen Beauftragung kann der Bewerber keine Erhöhung seines Honorars ableiten.
Optional: besondere oder zusätzliche Leistungen

2.10 Zusätzliche Angaben
Bewerberfragen sind umgehend über die Vergabeplattform www.staatsanzeiger-eservices.de an die Vergabestelle zu richten. Fragen, die nach dem 14.09.2021 gestellt werden, können aus organisatorischen Gründen nicht mehr beantwortet werden.
Die Vergabegespräche finden voraussichtlich in KW 43 statt. Der Auftraggeber legt Wert darauf, dass der Projektleiter und der stellvertretende Projektleiter bei dem Vergabegespräch anwesend sind.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Mit dem Teilnahmeantrag (Bewerbungsbogen) sind die nachfolgenden Erklärungen und Nachweise abzugeben (Beabsichtigt ein Bewerber, die Dienstleistungen in Zusammenarbeit mit Dritten (Unterauftrag/ Eignungsleihe) zu erbringen, müssen die nachfolgend genannten Nachweise/ Angaben auch für diese erbracht werden):
a) Nachweis der Berufsqualifikation, Bewerber müssen nachweisen, dass die vorgesehenen Leistungserbringer über eine entsprechende Ausbildung (Berufsbezeichnung: Ingenieur/in) verfügen zur Erbringung der Leistung. Durch einen Berufs- oder Handelsregisterauszug oder auf andere Weise. (§ 44 VgV); b) Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 123 und § 124 GWB 2016 vorliegen, oder andernfalls entsprechende Selbstreinigungsmaßnahmen nach § 125 GWB getroffen wurden (hierfür sind Nachweise vorzulegen). Der Auftraggeber behält sich vor, die Vorlage weiterer Nachweise zu Eigenerklärungen nachzufordern; (§48 VgV);
c) Eigenerklärung nach VgV 2016 § 73 Abs. 3, die Leistungserbringung erfolgt unabhängig von Ausführungs- und Lieferinteressen;
d) Ist der Bewerber eine juristische Person, hat er die folgenden Nachweise zu erbringen:
1. Nachweis der Vertretungsberechtigung für den bevollmächtigten Vertreter;
2. Nachweis, dass die auftragsgegenständlichen Leistungen zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck gehören;
3. Namen und berufliche Befähigung der Personen (siehe a), die für die Erbringung der Leistung als verantwortlich vorgesehen sind;
e) Ist der Bewerber eine Bewerbergemeinschaft, hat er die folgenden Nachweise zu erbringen:
1. Erklärung aller Mitglieder zur Bildung einer Bietergemeinschaft;
2. Nachweis der Vertretungsberechtigung für den bevollmächtigten Vertreter;
3. Darstellung welches Mitglied welche Leistung erbringen wird.
4. Erklärung, dass alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft als Gesamtschuldner haften.
f) Erklärung zur technischen Ausstattung (§46 (3) 9 VgV). Erfüllt ein Unternehmen diejenigen Eignungskriterien nicht, dessen Kapazitäten der Bewerber oder Bieter für die Erfüllung eines oder mehrerer Eignungskriterien in Anspruch nehmen will, kann der Auftraggeber vorschreiben, dass der Bewerber oder Bieter das entsprechende Unternehmen ersetzen muss (§ 47 Abs.2VgV). Nimmt der Bewerber oder Bieter die Kapazitäten eines anderen Unternehmens im Hinblick auf die wirtschaftliche oder finanzielle Leistungsfähigkeit in Anspruch, kann der Auftraggeber eine gemeinsame Haftung des Bewerbers oder Bieters und des (jeweils) anderen Unternehmens entsprechend dem Umfang der Eignungsleihe verlangen(§ 47 Abs. 3 VgV).

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Erklärung des Bewerbers durch Unterschrift der Bewerbung, dass im Auftragsfall der Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung vorgelegt wird.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Fachliche Qualifikation (Referenzzeitraum: 01.09.2013 bis Ende Teilnahmefrist) [max. 227 Punkte];
1. Büroreferenz – Darstellung von 1 Referenzobjekt für die ausgeschriebenen Leistungen im v.g. Referenzzeitraum [max. 69 Punkte]
Wertungskriterien:
1.1 Neubau und/oder Erweiterung der Freianlage einer Kindertagesstätte mit einer vergleichbaren Fläche [max: 15 P bei ≥ 1.500m²];
1.2 Zusatzpunkte für Referenzprojekt in Zusammenarbeit mit öffentlichem Auftraggeber (i.S.d. § 98 GWB) mit Anwendung öffentliches Vergaberecht [5 P];
1.3 Zusatzpunkte für Referenzprojekt hat Fördermittel erhalten [5 P];
1.4 Vergleichbare Herstellkosten Freianlagen (KGR 500) [max. 10 P bei ≥ 250.000 EUR];
1.5 vollständig erbrachte Leistungsphasen (LP 1-9) nach HOAI innerhalb des Referenzzeitraums [max. 34 P]
2. Qualifikation und Erfahrung Projektleiter – Darstellung von 1 Referenzprojekten für die ausgeschriebenen Leistungen im o.g. Referenzzeitraum [max. 84 P]
2.1 Berufserfahrung [max. 15P bei ≥ 10Jahre];
2.2 Neubau und/oder Erweiterung der Freianlage einer Kindertagesstätte mit einer vergleichbaren Fläche [max: 15 P bei ≥ 1.500m²];
2.3 Zusatzpunkte für Referenzprojekt in Zusammenarbeit mit öffentlichem Auftraggeber (i.S.d. § 98 GWB) mit Anwendung öffentliches Vergaberecht [5 P];
2.4 Zusatzpunkte für Referenzprojekt hat Fördermittel erhalten [5 P];
2.5 Vergleichbare Herstellkosten Freianlagen (KGR 500) [max. 10 P bei ≥ 250.000 EUR];
2.6 vollständig erbrachte Leistungsphasen (LP 1-9) nach HOAI innerhalb des Referenzzeitraums [max. 34 P];
3. Qualifikation und Erfahrung stellvertretender Projektleiter – Darstellung von 1 Referenzobjekt für die ausgeschriebenen Leistungen im o.g.
Referenzzeitraum [max. 74 Punkte]
3.1 Berufserfahrung [max. 10 P bei ≥ 5 Jahre];
3.2 Neubau und/oder Erweiterung der Freianlage einer Kindertagesstätte mit einer vergleichbaren Fläche [max: 10 P bei ≥ 1.500m²];
3.3 Zusatzpunkte für Referenzprojekt in Zusammenarbeit mit öffentlichem Auftraggeber (i.S.d. § 98 GWB) mit Anwendung öffentliches Vergaberecht [5 P];
3.4 Zusatzpunkte für Referenzprojekt hat Fördermittel erhalten [5 P];
3.5 Vergleichbare Herstellkosten Freianlagen (KGR 500) [max. 10 P bei ≥ 250.000 EUR];
3.6 vollständig erbrachte Leistungsphasen (LP 1-9) nach HOAI innerhalb des Referenzzeitraums [max. 34 P];

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
1.) Beabsichtigt der Bewerber Teile des Auftrags im Wege der Unterauftragsvergabe an Dritte zu vergeben, so hat er die vorgesehenen Unterauftragnehmer (sowie den Umfang) zu benennen und für sie und ggf. für noch weiter nachgeordnete Unternehmen mit der Bewerbung einen eigenen vollständigen
Bewerbungsbogen abzugeben. Eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen ist mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.
2.) Beabsichtigt der Bewerber im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch zu nehmen (Eignungsleihe), so hat er diese zu benennen und für sie mit der Bewerbung einen eigenen Bewerbungsbogen abzugeben. Der Bewerber muss mit der Bewerbung nachweisen, dass ihm die für den Auftrag erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen werden, indem er beispielsweise eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen vorlegt.
3.) Bietergemeinschaften müssen als gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft auftreten. Eine entsprechende Haftungserklärung ist auf Anforderung nachzureichen. Mehrfachbewerbungen einzelner Mitglieder einer ARGE sind unzulässig und führen zum Ausschluss sämtlicher betroffener Bewerbergemeinschaften im weiteren Verfahren.