Abgabefrist: 22.12.2021 – Landessportbund Brandenburg e.V. – 14461 POTSDAM, KREISFREIE STADT – Boden- und Fliesenarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 228-599140
Erfüllungsort:POTSDAM, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:14461
Objekt:Neubau Schul- und Verwaltungsgebäude LSB Brandenburg e.V. Olympischer Weg 7 14471 Potsdam
Nutscode Erfüllungsort:DE404 - POTSDAM, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:24.11.2021
Abgabefrist:22.12.2021
Submission:22.12.2021
Bindefrist:21.01.2022
Projektstart:15.02.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45431000 Boden- und Fliesenarbeiten

Schlagwörter:

6-Förderanlagen | Keller | Fliesen | Aufzug | Beratung | Neubau | Restaurierung | Institut | Verwaltungsgebäude | Sportstätte | Hafen |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Landessportbund Brandenburg e.V.
Straße:Schopenhauerstraße 34
PLZ:14467
Nutscode :DE404 - POTSDAM, KREISFREIE STADT
Ort:Potsdam
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;gerlach@lsb-brandenburg.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YQ6RFU2/documents

Vergabenummer:
2021/S 228-599140

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Los 14 – Fliesenlegerarbeiten

1.2 CPV Code Hauptteil
45431000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Der Landessportbund Brandenburg e.V. plant den Neubau eines Verwaltungsgebäudes. Das Gebäude wird verschiedene Institutionen des Brandenburgischen Sportes beherbergen.
Das Bauvorhaben umfasst die nachfolgenden Teilbereiche:
– Neubau eines neuen Verwaltungsgebäudes
– Schaffung neuer Außenanlagen.
Das Baugrundstück befindet sich in Potsdam West an der Zeppelinstraße und ist Teil des Sportparks Am Luftschiffhafen. Ab 1924 wurde das Luftschiffhafenareal als Trainings- und Wettkampfstätte genutzt. In direkter Nachbarschaft befindet sich das historische Eingangstor zum Luftschiffhafen und eine denkmalgeschützte Villa (Zeppelinstraße 113). Direkt gegenüber des geplanten Neubau steht spiegelbildlich die MBS- Arena. Die Mittelachse bildet der sog. Walk of Fame, ein alleeartiger, fußläufiger Haupterschließungsweg von der Zeppelinstraße zum Olympischen Weg auf das Areal.
Der 3-geschossige Neubau orientiert sich an den Fassadenkanten der MBS-Arena. Durch die winklige Gebäudestellung zum Olympi-schen Weg hin entsteht im Zusammenspiel mit der MBS-Arena ein großzügiger Vorplatz als Schnittpunkt zw. Walk of Fame und Olym-pischem Weg. Die Gebäudekanten nehmen Bezug auf die umgebende Bebauung, der aus denkmalpflegerischer Sicht erforderliche Abstand zur Bestandsvilla wird gewahrt.
Im Gebäude befinden sich hauptsächlich Büroräume verschiedener Größen, Seminar- und Schulungsräume sowie Beratungs- und Konferenzbereiche. Ergänzt wird das Raumangebot durch ein Foyer im EG und die erforderlichen Nebenräume und Funktionsflächen.
Das Gebäude ist nicht unterkellert. Es sind lediglich partielle Tiefteile (Aufzugsunterfahrt) geplant.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Neubau Schul- und Verwaltungsgebäude LSB Brandenburg e.V. Olympischer Weg 7 14471 Potsdam
Los Nutscode
DE404

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Los 14 – Fliesenlegerarbeiten
– ca. 230m² Reinigung Untergrund, grobe Verschmutzung
– ca. 36m² Wände spachteln
– ca.120m² Wände spachteln
– ca. 230m² Grundierung Bodenfläche
– ca. 115m² Wandfliesen, Feinsteinzeug, Dünnbett, 30/60 cm
– ca. 105m² Wandfliesen, Feinsteinzeug, Dünnbett, 25/76 cm
– ca. 62m Anarbeitung Wandfliesen an Lichtvouten
– 11 St. Liefern und einbauen Wandspiegel
– ca. 155m² Bodenfliesen, Feinsteinzeug, unglasiert, Dünnbett, 30/60 cm, R10B
– ca. 50m² Bodenfliesen, Feinsteinzeug, Dünnbett 20/20-30/30cm, Technikräume
– 4 St. Duschtassenelement einfliesen
– ca. 125m Sockelfliese, Dünnbett, Sanitärräume
– ca. 9m² Terrassenplatten Terrazzo 44,5/44,5/4,8, Stelzlager

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-04-28

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Folgende Eignungsnachweise sind dem Angebot beizufügen:
1. Eigenerklärung über die ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben;
2. Eigenerklärung über die ordnungsgemäße Anmeldung und Erfüllung der Verpflichtung zur Entrichtung der gesetzlichen Beiträge bei der/den Krankenkasse(n);
3. Eigenerklärung über die ordnungsgemäße Eintragung und Erfüllung der Verpflichtung zur Entrichtung der gesetzlichen Beiträge bei der Berufsgenossenschaft.
4. Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach GWB.
5. Datenschutzverpflichtungserklärung
Entsprechende Formblätter liegen den Vergabeunterlagen bei.
Stichtag für die Gültigkeit ist der Schlusstermin für den Eingang der Angebote.
Eigenerklärungen dürfen an diesem Stichtag nicht älter als 3 Monate, jeweils gerechnet ab Ausstellungsdatum sein. Werden anstelle von Eigenerklärungen Unbedenklichkeitsbescheinigungen der zuständigen Stellen eingereicht und ist in diesen keine Gültigkeitsdauer angegeben, dürfen die Bescheinigungen an diesem Stichtag nicht älter als ein Jahr sein.
Hinweis: Eingereichte Eigenerklärungen zu Nr. 1 (Steuern und Abgaben) und Nr. 3 (Berufsgenossenschaft)sind durch den Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, vor Zuschlagserteilung nach Aufforderung durch die Vergabestelle kurzfristig durch Vorlage entsprechender Bescheinigungen der
zuständigen Stellen zu bestätigen.
6. Nachweis der Eintragung in die Handwerksrolle (Handwerkskarte)
Ersatzweise für vorgenannte Bescheinigungen/Erklärungen:
Kopie der gültigen (Stichtag s. oben):
– Eintragung im Präqualifikationsverzeichnis.
7. Eigenerklärung zur Technischen Ausstattung des Unternehmens
Ausländische Bieter haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen sowie eine Bescheinigung des zuständigen Versicherungsträgers, jeweils in deutscher Sprache.
Der Auftraggeber behält sich vor, vor Zuschlagserteilung vom Bieter/von den Mitgliedern der Bietergemeinschaft, auf dessen/deren Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, die Vorlage einer Bankerklärung zu fordern und diese in die Zuschlagsentscheidung einzubeziehen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
a) Eigenerklärungen nach § 6a VOB/A EU
b) Nachweis der Betriebshaftpflicht
c) Vorlage der Freistellungsbescheinigung gemäß § 48 b Abs. 1 Satz 1 des Einkommensteuergesetzes (EStG) die noch mindestens 3 Monate gültig ist.
d) Eigenerklärung, dass ein deutschsprachiger Bauleiter vor Ort ist, der während der üblichen Arbeitszeiten stets telefonisch erreichbar ist.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
1. Erklärung über die Anzahl der in den letzten 3 Geschäftsjahren (2018 bis 2020) jahresdurchschnittlich Beschäftigten (aufgeschlüsselt nach gewerbliche und angestellte Mitarbeiter), tabellarisch dargestellt.
2. Referenzliste über erfolgreich beendete ähnliche Bauleistungen in vergleichbarer Größenordnung während der letzten 5 Kalenderjahre (2016-Oktober 2021) mit Angabe der Projekte, der Auftraggeber (mit
Ansprechpartner, Adresse und Tel.-Nr.) Bezeichnung des Referenzprojektes; Zeitraum der Leistungserbringung; Art und Umfang der Leistungen.
Die Referenzliste ist in Form einer Tabelle entsprechend Formblatt (siehe Pkt. VI.3) beizufügen. Der Bieter muss sämtliche Angaben zu den Referenzen auf dem vorgegebenen Formblatt machen.
Ausländische Bieter haben eine gleichwertige Bescheinigung ihres Herkunftslandes in deutscher Übersetzung vorzulegen.