Abgabefrist: 03.05.2022 – LWL – Bau- und Liegenschaftsbetrieb (LWL-BLB) – 32105 LIPPE – Dränagesysteme

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 057-148206
Erfüllungsort:LIPPE
PLZ Erfüllungsort:32105
Objekt:LWL - Freilichtmuseum Detmold Krummes Haus 32670 Detmold
Nutscode Erfüllungsort:DEA45 - LIPPE
Veröffentlichung:22.03.2022
Abgabefrist:03.05.2022
Submission:03.05.2022
Bindefrist:14.06.2022
Projektstart:19.09.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45223500 Stahlbetonkonstruktionen

Schlagwörter:

Baustelleneinrichtung | Holzbau | Stahlbeton | Verblender | Abwasserleitung | Tiefbauarbeiten | Abdichtungsarbeiten | Bauwasser | Massiv | Flachdach | Neubau | Umbau | nachhaltig | Rohrleitungen | Stromleitungen | Theater/Museum

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:LWL - Bau- und Liegenschaftsbetrieb (LWL-BLB)
Straße:Warendorfer Straße. 24
PLZ:48145
Nutscode :DEA33 - MÜNSTER, KREISFREIE STADT
Ort:Münster
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:LWL-BLB-Vergabestelle
Email;lwl-blb.vergabestelle@lwl.org
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXS0Y5DYDFF/documents

Vergabenummer:
2022/S 057-148206

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
LWL – Freilichtmuseum Detmold; Neubau Eingangsgebäude; 22-101 E

1.2 CPV Code Hauptteil
45112000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Rohbauarbeiten

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
44163112

2.3 Erfüllungsort
LWL – Freilichtmuseum Detmold Krummes Haus 32670 Detmold
Los Nutscode
DEA45

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Leistungsumfang des Auftragnehmers
Durch den Auftragnehmer sind alle anstehenden Rohbauarbeiten aus Stahlbeton und Mauerwerk auszuführen, ebenso alle Arbeiten zur direkten Gründung sowie dem Anfüllen der Aushubbereiche nach erfolgtem Rohbau. Im Zuge der Rohbauarbeiten sind auch Abdichtungen und Dämmschichten in erdberührten Bereichen sowie alle Abdichtungen auf der Bodenplatte auszuführen. Hinzu kommen (Not-)Abdichtungen auf späteren Terrassenflächen, d.h. der Flachdachflächen zwischen den Gebäuden auf Geländeniveau.
Weiterhin sind durch den Auftragnehmer alle Grundleitungen und Dränageleitungen direkt am und unter dem Gebäude sowie auf dem Baugrundstück auszuführen. Im Zuge der Arbeiten zu den Grundleitungen ist auch der Bauwasseranschluss mit Rohrbegleitheizung herzustellen.
Vorgaben Sonderbeton gemäß Zustimmung im Einzelfall
Für das Bauvorhaben soll ein Sonderbeton mit besonders geringem Portlandzementklinkergehalt eingesetzt werden. Die Zusammensetzung dieses Material liegt außerhalb der Vorgaben der gültigen technischen Baubestimmungen, der Verwendbarkeitsnachweis wird über eine Zustimmung im Einzelfall erfolgen, die vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt wird. Den Unterlagen für die Zustimmung im Einzelfall liegt die Betonrezeptur eines Zulieferwerks zugrunde, das regional vorkommende Ausgangsstoffe einsetzt. Dies erfüllt auch ein weiteres Kriterium in Sachen Nachhaltigkeit des Gesamtprojekts, dass Betonausgangsstoffe (außer Betonzusatzmittel) aus einem Umkreis von höchstens 200km Luftlinie vom Einbauort bezogen werden müssen. Die Betonausgangsstoffe sind hinsichtlich ihrer Eigenschaften nicht ohne weiteres durch abweichende Stoffe austauschbar.
Hauptmengen
Auffüllungen Baugrube Mineralgemisch 5/45 ca. 3.300m3;
Dränageleitungen DN 200 unter Bodenplatte ca. 650m;
Bodenplatte in Ortbeton ca. 4.000m2;
Decken in Ortbeton bis Dicke ca. 50cm mit Hohlkörpern ca. 1.700m2;
Wände in Ortbeton ca. 3.000m2;
Betonstahl als Stäbe, Matten etc. ca. 450t;
Mauerwerk KSP ca. 220m2;
Flächenabdichtung Wände W2.1-E ca. 1.200m2;
Flächenabdichtung Bodenplatte von oben W1.2-E ca. 3.800m2;
Zwischenfristen:
27.03.2023 – Abschluss Vorleistung für Beginn Lehmbau Eingangshaus
18.04.2023 – Abschluss Vorleistung für Beginn Lehmbau Ausstellungshaus
03.07.2023 – Abschluss Vorleistung für Beginn Holzbau Servicehaus

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2024-06-03

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Einzureichende Unterlagen:
– 124.5: Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes (auf Anforderung der Vergabestelle mittels Dritterklärung vorzulegen): Falls mein/unser Angebot/Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, werde ich/werden wir zur Bestätigung meiner/unserer Erklärung vorlegen: Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle bzw. bei der Industrie- und Handelskammer Nur wenn das Unternehmen zur Eintragung verpflichtet ist.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Einzureichende Unterlagen:
– 124.2: Nachweis zum Umsatz (auf Anforderung der Vergabestelle mittels Dritterklärung vorzulegen): Nachweis/Bestätigung durch Steuerberater (o.ä.). Die Vorlage einer Bilanz ist nicht erforderlich

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Einzureichende Unterlagen:
– 124.1: Referenznachweise (auf Anforderung der Vergabestelle mittels Eigenerklärung vorzulegen): Wie in 124 definiert:
Falls mein/unser Angebot in die engere Wahl kommt, werde ich/werden wir drei Referenznachweise mit mindestens folgenden Angaben vorlegen:
Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung; Auftragssumme; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal); Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer); ggf. Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden; Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung
Bei einem Teilnahmewettbewerb sind die Referenznachweise bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.
Die Vergabestelle behält sich vor weitere Referenzen zu fordern.
– 124.3: Angaben zu Arbeitskräften (auf Anforderung der Vergabestelle mittels Eigenerklärung vorzulegen): Falls mein/unser Angebot in die engere Wahl gelangt, werde ich/werden wir die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal angeben.
Bei einem Teilnahmewettbewerb sind die o.g. Angaben bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Vertragserfüllungssicherheit und für Ausführungsmängel ist Sicherheit i.H.v. 3,0 % zu leisten. Im Detail wird auf die BVB (Formblatt 214) verwiesen.