Vergabe: 16.02.2022 – Garten- und Tiefbaubetriebe Lindau – 30177 Hannover – Planungsleistungen im Bauwesen

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2022/S 041-107198
Erfüllungsort:LINDAU (BODENSEE)
PLZ Erfüllungsort:88131
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE27A - LINDAU (BODENSEE)
Auftragsvergabe:16.02.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
Anzahl Angebote:3
Auftragswert:943872 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Entsorgung | Tragwerksplanung | Technische Ausrüstung | Bauleitung | Beratung | Verwaltungsgebäude | Gebäude + Innenräume | Bauüberwachung | Machbarkeitsstudie | besondere Leistungen | Anbau | Rückbau |

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Garten- und Tiefbaubetriebe Lindau
Straße:Bregenzer Straße 8
PLZ:88131
Nutscode:DE27A - LINDAU (BODENSEE)
Ort:Lindau
Land:DE
Kontakt:
Email:gtl@lindau.de
Telefon:+49 8382918651

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:aqua consult Ingenieur GmbH
Straße:Mergendamm 16
PLZ:30177
Nutscode:DE92 - HANNOVER
Ort:Hannover
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Maßnahme: Klärwerk der Stadt Lindau, Erweiterung und Neukonzeption der biologischen Reinigungsstufe mit Membran-Belebungsverfahren Leistung: Ingenieurleistungen nach HOAI 2021 Vergabe-Nr. 623-2021-1

1.2 CPV Code Hauptteil
71320000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Die Garten- und Tiefbaubetriebe Lindau beabsichtigen die biologische Reinigungsstufe des Klärwerks Lindau mit einem Membran-Belebungsverfahren zu erweitern und in ihrer Reinigungsleistung entscheidend zu verbessern. Für diese Neukonzeption des Klärwerks Lindau liegt die Entwurfsplanung (Objektplanung Ingenieurbauwerke, Fachplanung Tragwerk und Fachplanung Technische Ausrüstung, alles nach Leistungsphase 3 HOAI 2021) für alle Anlagenteile durch die SAG Ingenieure, Ulm vom Februar 2021 vor. Die Ergebnisse dieser vorliegenden Entwurfsplanung und die Zielsetzung der Neukonzeption für das Klärwerk Lindau sind in den Auftragsunterlagen unter „Aufgabenbeschreibung – Technische Spezifikation zur Erstellung eines Angebotes“ aufgeführt. Aufbauend auf diese Entwurfsplanung werden für die Erweiterung und Neukonzeption des Klärwerks Lindau Ingenieurleistungen nach HOAI 2021 der Objektplanung Ingenieurbauwerke nach Teil 3 Abschnitt 3 und Fachplanungen für Tragwerksplanung und Technische Ausrüstung nach Teil 4 Abschnitt 1 und 2, jeweils mit den Leistungsphasen 5 bis 9 benötigt. Die angefragten Ingenieurleistungen sind für Bauwerke und Anlagen der Abwasserentsorgung nach § 41 Ziff. 2 der HOAI 2021 durchzuführen. Neben den vorgenannten Grundleistungen nach HOAI 2021 sind noch Besondere Leistungen wie z. B. ein innovatives Konzept zum Energiemanagement und zur Optimierung der Schlammbehandlung, eine Machbarkeitsstudie für die 4. Reinigungsstufe, die Örtliche Bauüberwachung der gesamten Bauleistung sowie weitere Besondere Leistungen, die in den Auftragsunterlagen näher bezeichnet sind, zu erbringen. Die Bearbeitung erfolgt stufenweise. Einzelheiten zur Aufgabenbeschreibung und zur Erstellung des Honorarangebotes liegen den Auftragsunterlagen bei.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Große Kreisstadt Lindau
Los Nutscode
DE27A

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Art und Umfang der angefragten Ingenieurleistungen und deren Grundlagen und Erfordernisse – insbesondere zur Erweiterung und Neukonzeption der biologischen Reinigungsstufe mit Membran-Belebungsverfahren sind in der Anlage „Aufgabenbeschreibung – Technischer Spezifikation zur Erstellung eines Angebotes“ und den „Grundlagen der Honorarermittlung“ festgelegt und liegen den Auftragsunterlagen bei.
Die angefragten Ingenieurleistungen sollen von einem leistungsfähigen Ingenieurbüro, das im Bereich der Abwasserreinigung und Schlammbehandlung entsprechende Projekte mit Erfolg und zur Zufriedenheit der jeweiligen Auftraggeber bereits durchgeführt hat, im engen Einvernehmen mit dem Auftraggeber durchgeführt werden. Insbesondere werden positive Erfahrungen bei bereits durchgeführten Projekten mit der Anwendung des Membran-Belebungsverfahren bei der biologischen Reinigungsstufe und auch Erfahrungen des mit der Bearbeitung dieses Projektes vorgesehenen Projektteams des Bewerbers (Projektleiter, Verfahrensingenieur und Elektroingenieur) erwartet. Details zu den Anlagenteilen, die erneuert, erweitert oder neu gebaut werden müssen, können den Auftragsunterlagen entnommen werden.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2025-12-31

2.8 Kriterien
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern sind den Auftragsunterlagen zu entnehmen. Es wird der „spezifische“ Jahresumsatz für vergleichbare Planungsleistungen für Bauwerke und Anlagen der Abwasserwirtschaft, 2 Referenzprojekte des Bewerbers und zusätzlich 1 Referenzprojekt des vorgesehenen Projektleiters bewertet. Weiterhin wird die Anzahl der technischen Fachkräfte und die fachliche Eignung des vorgesehenen Projektteams (Projektleiter, Verfahrensingenieur, Elektroingenieurs) bewertet. Einzelheiten der Bewertung sind den Auftragsunterlagen unter der Anlage „Bewerberbewertung anhand von Eignungskriterien mit Mindestanforderungen und Auswahlkriterien“ zu entnehmen. Es müssen die aufgeführten Mindestkriterien erfüllt werden. Die Reihenfolge der Bewerber wird über erreichte Zusatzpunkte ermittelt. Die 5 Bewerber mit der höchsten Gesamtpunktzahl qualifizieren sich für die 2. Stufe des Verfahrens und werden zur Angebotsabgabe aufgefordert. Erreichen mehr als die vorgesehenen 5 Bewerber die gleiche Punktzahl werden diese ebenfalls zur Angebotsabgabe aufgefordert.

2.9 Angaben zu Optionen
Stufenweise Beauftragung folgender Leistungsstufen:
— Leistungsstufe 3 „Ausführungsplanung“,
— Leistungsstufe 4 „Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe“,
— Leistungsstufe 5 „Bauoberleitung“,
— Leistungsstufe 6 „Objektbetreuung“.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Direkter Link zur Eigenerklärung – siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=214240
Die einzureichenden Bewerbungsunterlagen sind im Bewerberbogen (Unterlage III.6) und die Eignungskriterien sind in der Anlage „Bewerberbewertung anhand von Eignungskriterien mit Mindestanforderungen und Auswahlkriterien“ aufgelistet.
Ist der Bewerber eine juristische Person, ist dieser nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.2.1) nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Berufsangehörige die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt. Bewerber oder verantwortliche Berufsangehörige juristischer Personen, die die entsprechende Berufsbezeichnung nach dem Recht eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum tragen, erfüllen die fachlichen Voraussetzungen dann:
a) wenn sie sich dauerhaft im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland niedergelassen haben und berechtigt sind, die deutschen Berufsbezeichnungen nach den einschlägigen deutschen Fachgesetzen aufgrund einer Gleichstellung mit nach der Richtlinie 2005/36EG (geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU) zu tragen oder
b) wenn sie vorübergehend im Bundesgebiet tätig sind und ihre Dienstleistungserbringung nach Richtlinie 2005/36/EG angezeigt haben.
Nachweis der beruflichen Befähigung des Bewerbers und/oder der Mitarbeiter des Unternehmens, insbesondere der für die Dienstleistung verantwortlichen Personen durch Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur und für den Tragwerksplaner das Studium des Bauingenieurwesens gem. Art. 62a Abs. 1 Nr. 1 BayBO i. V. m. Art. 62 Abs. 3 BayBO (mind. 3-jährige Berufserfahrung in der Tragwerksplanung und Eintragung in die Liste Ingenieurekammer Bau).

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Direkter Link zur Eigenerklärung – siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=214240
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen. Die einzureichenden Bewerbungsunterlagen sind im Bewerberbogen (Unterlage III.6) und die Eignungskriterien sind in der Anlage „Bewerberbewertung anhand von Eignungskriterien mit Mindestanforderungen und Auswahlkriterien“ aufgelistet. Es ist die Angabe des „spezifischen“ Jahresumsatz des Unternehmens in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags in den letzten 3 Geschäftsjahren in Euro netto anzugeben. Zusatzpunkte siehe Anlage „Eignungskriterien – Wertung“.
Es ist eine Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden von 5,0 Mio. EUR und Deckungssummen für Sonstige Schäden von 5,0 Mio. EUR bei einem, in einem Mitgliedsstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens vor Vertragsschluss abzuschließen und nachzuweisen. Die Berufshaftpflichtversicherung muss während der gesamten Vertragszeit unterhalten und nachgewiesen werden. Es ist zu gewährleisten, dass zur Deckung eines Schadens aus dem Vertrag Versicherungsschutz in Höhe der genannten Deckungssummen besteht. In jedem Fall ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung pro Versicherungsjahr mindestens das Zweifache der Deckungssumme beträgt. Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Direkter Link zur Eigenerklärung – siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=214240
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen. Die Bewerbungsunterlagen sind im Bewerberbogen (III.6) und die Eignungskriterien sind in der Anlage „Bewerberbewertung anhand von Eignungskriterien mit Mindestanforderungen und Auswahlkriterien“ aufgelistet.
Es sind 2 geeignete Referenzen über vom Bewerber erbrachten Dienstleistungen aufzulisten. Eine Referenz soll ein komplexes Klärwerkprojekt, die zweite Referenz ein Projekt mit Membran-Belebungsverfahren abbilden. Darüber hinaus kann zusätzlich 1 Referenz des vorgesehenen Projektleiters, die auch abweichend von den Referenzen des Bewerbers sein kann, aufgelistet werden.
Die Auflistung ist auf Projekte zu beschränken, deren Planungs- oder Beratungsanforderungen mit denen der zu vergebenden Planungs- oder Beratungsleistung vergleichbar sind. Es werden gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV nur die geforderten Angaben berücksichtigt:
— Beschreibung (Aufgabe und Umfang der Leistung, Vertragsverhältnis),
— Beträge (Wert der erbrachten Leistung),
— Daten (Erbringungszeitraum),
— Empfänger (unter Angabe, ob es sich um einen öffentlichen oder privaten Empfänger handelt und Kontaktdaten des Ansprechpartners).
Weiterhin ist die Anzahl der technischen Fachkräfte und die fachliche Eignung des vorgesehenen Projektteams (Projektleiter, Verfahrensingenieur, Elektroingenieur) anzugeben.
Zusatzpunkte siehe Anlage „Bewerberbewertung anhand von Eignungskriterien mit Mindestanforderungen und Auswahlkriterien“ in den Auftragsunterlagen.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Direkter Link zur Eigenerklärung – siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=214240
Siehe Auftrags-/Vergabeunterlagen.