Abgabefrist: 29.03.2022 – Gemeinde Unterhaching, Referat 2 – Vergabestelle – 81545 MÜNCHEN, LANDKREIS – Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 038-098650
Erfüllungsort:MÜNCHEN, LANDKREIS
PLZ Erfüllungsort:81545
Objekt:Unterhaching
Nutscode Erfüllungsort:DE21H - MÜNCHEN, LANDKREIS
Veröffentlichung:23.02.2022
Abgabefrist:29.03.2022
Submission:29.03.2022
Bindefrist:15.05.2022
Projektstart:19.04.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71521000 Baustellenüberwachung

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | 1-Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen | 2-Wärmeversorgungsanlagen | 3-Lufttechnische Anlagen | 1-Abwasser-, Wasser- und GasanlagenHolzbau | Keller | Fernwärme | Hebeanlage | Lüftungsanlage | Holzbauweise | Massiv | Neubau | Anbau | im laufenden Betrieb | nachhaltig | Schule | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Gemeinde Unterhaching, Referat 2 - Vergabestelle
Straße:Rathausplatz 7
PLZ:82008
Nutscode :DE21H - MÜNCHEN, LANDKREIS
Ort:Unterhaching
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;vergabe@unterhaching.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=238976

Vergabenummer:
2022/S 038-098650

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Maßnahme:2150-9400.2021 Erweiterung Grund- und Mittelschule Unterhaching Vergabe: 2150-9400.1 Technische Gebäudeausrüstung-HLS Lph. 5,8,9

1.2 CPV Code Hauptteil
71300000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Erweiterungsneubau der Grund- und Mittelschule Unterhaching. Gegenstand des Auftrags sind Ingenieurleistungen der Technischen Gebäudeausrüstung ALG 1,2,3 und 8 (HLS) in den Leistungsphasen 5 (teilweise), 8 und 9 gem. §53 ff HOAI 2021. Die Bruttogeschossfläche beträgt ca. 2.000 m². Der Erweiterungsneubau wird im laufenden Schulbetrieb überwiegend in Holzbauweise errichtet. Auf Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und schadstoffarmes Bauen wird großer Wert gelegt. Die Ausschreibungen der ausführenden Gewerke sind erfolgt, Vergaben werden in Zusammenarbeit mit dem bisherigen Planer und der Gemeinde Unterhaching erfolgen. Der Baubeginn ist ebenfalls bereits erfolgt,eine Fertigstellung ist bis zum 01.06.2023 erforderlich.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000

2.3 Erfüllungsort
Unterhaching
Los Nutscode
DE21H

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand des Auftrags sind Ingenieurleistungen der Technischen Gebäudeausrüstung ALG 1,2,3 und 8 (HLS) in den Leistungsphasen 5 (teilweise), 8 und 9 gem. §53 ff HOAI 2021. In der Leistungsphase 5 sind eine Fortschreibung des Terminplans, eine Fortschreibung der Ausführungplanung auf den Stand der Ausschreibungsergebnisse und der dann vorliegenden Ausführungsplanung des Objektplaners, ein Übergeben der fortgeschrittenen Ausführungsplanung an die ausführenden Unternehmen und das Prüfen und Anerkennen der Montage- und Werkstattpläne der ausführenden Unternehmen auf Übereinstimmung mit der Ausführungsplanung erforderlich.
Die Ausschreibungen sind erfolgt, Vergaben werden in Zusammenarbeit mit dem bisherigen Planer und der Gemeinde Unterhaching erfolgen.
Da der Baubeginn bereits erfolgt ist und ein enger Zeitplan einzuhalten ist (Fertigstellung 01.06.2023, Nutzungsbeginn 01.08.2023), wird großer Wert auf ein erfahrenes und organisiertes Team gelegt, welches bereits vergleichbare Leistungen erbracht hat und direkt nach der Beauftragung mit der Leistungserbringung beginnen kann.
Der Erweiterungsneubau wird dreigeschössig zzgl. Keller in Holzbauweise direkt an ein Cluster der bestehenden Schule, welche in Massivbauweise errichtet ist, angebaut. Im Neubau ist eine eigene Technische Zentrale vorgehenen in der sich das Lüftungsgerät, die Hebeanlage, die Kältemaschine, Kälte- und Heizungeverteiler sowie der MSR-Schaltschrank befinden. Auf dem Dach wird ein Rückkühler aufgestellt.
Für die Wärmeversorgung ist ein Anschluss an die bestehende Fernwärmeübergabestation im Bestand vorgesehen, nahezu im gesamten Anbau sind Fußbodenheizungen vorgesehen. Das Gebäude erhält eine Lüftungsanlage zur Be- und Entlüftung.
Im Bereich des Neubaus befindet sich eine Rohrrigole, an welche ein Teil der Dachentwässerung des bestehenden Gebäudes angeschlossen ist. Dieses Regenwasser muss während der Bauphase provisorisch in eine neu zu errichtende Rohrrigole abgeleitet werden. Diese Rigole wird schon so dimensioniert, dass später der Bestands- und der Neubau darin entwässern können.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2027-12-31

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Direkter Link zur Eigenerklärung — siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=238976
Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung im Zulassungsbereich die Bezeichnung Ingenieur zu führen. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Ingenieur, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis [VgV §75 (1)+(2)] verfügt, dessen Anerkennung gemäß Artikel 46 bis 49 der Richtlinie 2005/36/EG Berufsanerkennungsrichtlinie gewährleistet ist.
Ist der Bewerber eine juristische Person, ist dieser nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.2.1 nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Berufsangehörige die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt. Bewerber oder verantwortliche Berufsangehörige juristischer Personen, die die entsprechende Berufsbezeichnung nach dem Recht eines anderen Mitgliedsstaates der europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum tragen, erfüllen die fachlichen Voraussetzungen dann,
a)wenn sie sich dauerhaft im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland niedergelassen haben und berechtigt sind, die deutschen Berufsbezeichnungen nach den einschlägigen deutschen Fachgesetzen aufgrund einer Gleichstellung mit nach der Richtlinie 2005/36/EG (geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU) zu tragen oder
b)wenn sie vorübergehend im Bundesgebiet tätig sind und ihre Dienstleistungserbringung nach Richtlinie 2005/36/EG angezeigt haben.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Direkter Link zur Eigenerklärung — siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=238976

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Direkter Link zur Eigenerklärung — siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=238976

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Direkter Link zur Eigenerklärung — siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=238976