Vergabe: 09.08.2021 – GMP Paderborn – 32760 Detmold – Planungsleistungen im Bauwesen

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 157-416569
Erfüllungsort:PADERBORN
PLZ Erfüllungsort:33098
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DEA47 - PADERBORN
Auftragsvergabe:44417
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
Anzahl Angebote:3
Auftragswert:99999.00 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

6-Förderanlagen | Schule | Verwaltungsgebäude | Mensa/Gaststätte | Sporthalle | Gebäude + Innenräume | Aufzug | Brandschutz | Brandschutz | Wärmeschutz | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 1-Grundlagenermittlung | Sanierung | barrierefrei | Schimmel |
Auftraggeber
Auftraggeber:GMP Paderborn
Straße:Pontanusstraße 55
PLZ:33102
Nutscode:DEA47 - PADERBORN
Ort:Paderborn
Land:DE
Kontakt:
Email:vergabestelle@paderborn.de
Telefon:+49 525188118993

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Ingenieurbüro W. Kloberdanz
Straße:
PLZ:32760
Nutscode:DEA45 - LIPPE
Ort:Detmold
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Modernisierung u. Neukonzeption GS Benhausen, ELT Planung

1.2 CPV Code Hauptteil
71240000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Fachplanungsleistungen gern. §§ 53, 54, 55 HOAI. Modernisierung und Neukonzeption der Grundschule Benhausen. Für die Dauer der Gesamtmaßnahme wird der Schulbetrieb im Schulgebäude eingestellt. KG 440 Starkstromanlage:
— Die ca. 40 Jahre alte Elektroanlage muss komplett erneuert werden.
— Die Beleuchtung wird auf energieeffiziente LED Technik, mit Anwesenheitsüberwachung und tageslichtabhängiger Steuerung neu installiert.
— Eine Sicherheitsbeleuchtungsanlage mit einer Rettungswegausleuchtung wird installiert.
KG 450 Fernmeldetechnik:
— Die EDV Technik wird Aufgrund Brandschutztechnischer Mängel durch Kabelführung auch komplett erneuert.
— Die Alarmierungsanlage in Form einer Klingelanlage wird durch eine ELA Anlage mit Durchsagemöglichkeit neu aufgebaut. Angedacht ist hierbei auch die Sporthalle mit Lautsprechern auszustatten.

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 1813581

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000

2.3 Erfüllungsort
In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
Los Nutscode
DEA47

2.4 Beschreibung der Beschaffung
— Installation Ganztagsbereich unter Berücksichtigung des Musterraumprogramms,
— Planung von Mensaräumlichkeiten mit mind. 30 Sitzplätzen, Verköstigungsmöglichkeit für bis zu 50 Kinder; Versorgungsprinzip voraussichtlich Cook& Hold. Darüber hinaus Prüfung des Versorgungsprinzips Cook&Chill,
— Behebung der Baumängel im Gesamtgebäude, wie z. B. Instandsetzung Feuchte- und Schimmelsanierung einschl. angrenzender Außenbereiche,
— Neuinstallation, Sanierung und Ergänzung Entwässerungsgrundleitung,
— Ausarbeitung eines optimierten, neuen Raumkonzeptes unter Beachtung des Musterraumprogramms Primarstufe sowie Erreichung der Barrierefreiheit,
— Installation einer Personenaufzugsanlage,
— Installation einer WC-Anlage,
— energetische Sanierung gern. Aktueller EnEV / Vorgabestandards GMP,
— Integration und Anpassung der Anforderungen des (bauseits) zu erstellenden Brandschutzkonzeptes in die Objektplanung,
— Integration der planerischen Ergebnisse der (bauseits) zu erstellenden Technikplanung der KG 400 in die Objektplanung,
— Berücksichtigung der Berührungspunkte mit der angrenzend (bauseits) geplanten Schulhofneugestaltung im südöstlichen Grundstücksbereich. Für die Dauer der Gesamtmaßnahme wird der Schulbetrieb im Schulgebäude eingestellt. Unabhängig hiervon wird die angrenzende Sporthalle durch den Schul- und Vereinssport weiterhin durchgehend genutzt.

2.6 Geschätzter Wert
EUR>1813581

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2027-07-31
Beschreibung der Verlängerung: Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung zunächst der Leistungen der Leistungsphase 1 bis 3 für alle Abschnitte. Leistungen Leistungsphase 4-9 Gesamtmaßnahme.

Beschreibung der Verlängerung: Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung zunächst der Leistungen der Leistungsphase 1 bis 3 für alle Abschnitte. Leistungen Leistungsphase 4-9 Gesamtmaßnahme.

2.8 Kriterien
Es werden alle eingehenden Teilnahmeanträge geprüft und insgesamt 3 (u. U. bis zu 5) Bewerber für das weitere Verhandlungsverfahren zugelassen. Dabei wird wie folgt verfahren: Bis zu 3 Interessenten mit der höchsten Gesamtpunktzahl der Eignungsmatrix werden ausgewählt. Sollte die Auswertung der Punkte ergeben, dass aufgrund von Punktgleichstand mehr als 3 Bewerber zu berücksichtigen wären (z. B. weil auf dem dritten Rang zwei oder mehrere gleichrangige Bewerber stehen), wird vorbehalten, bis zu 5 Bewerber zu Verhandlungen aufzufordern. Sollten nach obigen Maßstäben mehr als 5 Bewerber zu Verhandlungen aufzufordern sein, weil alle Bewerber die volle Punktzahl erreichen, wird durch Los entschieden, welche Bewerber zu Verhandlungen aufgefordert werden. Sollten nach obigen Maßstäben mehr als 5 Bewerber zu Verhandlungen aufzufordern sein, weil auf dem zweiten Rang 5 oder mehr gleichrangige Bewerber bzw. dritten Rang 4 oder mehr gleichrangige Bewerber stehen, wird durch Los entschieden, welche dieser Bewerber neben den/dem Bestplatzierten zu Verhandlungen aufgefordert werden. Der Auslober behält sich vor, das Verfahren auch dann weiterzuführen, wenn die geplante Mindestzahl an geeigneten Bewerbern nicht erreicht wird. Die Durchführung von aufeinanderfolgenden Phasen zur schrittweisen Verringerung der Zahl der zu verhandelnden Angebote ist nicht erforderlich.

2.10 Zusätzliche Angaben
Eine losweise Vergabe ist nicht vorgesehen. Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung zunächst der Leistungen der Leistungsphase 1 bis 3 für alle Abschnitte

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Im Sinne einer pragmatischen Verfahrensdurchführung wird der Umfang der vorzulegenden Nachweise und Erklärungen auf das zwingend Notwendige begrenzt. Hierzu werden einheitliche Bewerbungsformulare herausgegeben, welche zwingend zu verwenden sind. Sie finden sich in Anlage 3).
— Bewerbergemeinschaften müssen im Teilnahmeantrag
a) Einen bevollmächtigten, federführenden Vertreter sowie
b) Alle Mitglieder der BIEGE/ARGE schriftlich benennen. Alle benannten Mitglieder müssen den Teilnahmeantrag unterzeichnen.
— Nachweis über den Eintrag in das Handels- oder Partnerschaftsregister (bei Bewerbergemeinschaften aller Mitglieder),
— Bauvorlageberechtigung zumindest eines Mitglieds,
— Mitgliedschaft (ggf. aller Mitglieder der Bewerbergemeinschaft) in einer Architekten- und/ oder Ingenieurkammer,
— Eigenerklärung (ggf. aller Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft), dass keine Ausschlussgründe nach 548 VgV vorliegen. Sofern Ausschlussgründe vorliegen, können die Bewerber ausgeschlossen werden (wenn keine selbstreinigenden Maßnahmen vorgenommen wurden).
— Nachweis, dass der Bewerber eine Berufshaftpflichtversicherung mit Mindestdeckungssummen in Höhe von 3 Mio. EUR für Personenschäden, 1 Mio. EUR für Sach- und sonstige Schäden hat bzw. Eigenerklärung, dass im Auftragsfall unverzüglich eine Anpassung der Mindestdeckungssummen abgeschlossen wird.
— Abfassung in deutscher Sprache. Bei anderssprachigen Dokumenten muss eine Übersetzung beigefügt werden. Übersetzungsfehler gehen zu Lasten des Bewerbers. — Bewerber- und Arbeitsgemeinschaften sind nur gesamtschuldnerisch haftend zugelassen.
— Verwendung des Vertragsmusters des Auftraggebers.
Die Anpassung etwaig noch nicht ausreichender Deckungssummen kann durch eine Eigenerklärung über die geplante Erhöhung der Versicherungssummen im Auftragsfall als Anlage zum Teilnahmeantrag ersetzt und im Auftragsfall nachgeholt werden.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Es werden folgende Angaben gefordert Versicherungsschutz gem. oben aufgeführter Aufzählung
— Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft in den letzten 3 Geschäftsjahren (2017, 2018, 2019).
Der Auftraggeber behält sich vor, fehlende/fehlerhafte Angaben/Unterlagen innerhalb einer angemessenen Frist ggf. nachzufordern. Eine Verpflichtung dazu besteht nicht. Werden die Erklärungen nicht innerhalb der Nachfrist vorgelegt, kann das Angebot ausgeschlossen werden. Ist eine ausreichende Anzahl an Bewerbungen eingegangen, entfallen Nachforderungen. Im Zuge der Auswertung geht der Umsatz Bewerber mit 10 % ein.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
— Eigenerklärung über die Kapazität Büro und Erfahrung Personal (Anzahl der Projektleiter) des Büros/der Bewerbergemeinschaft in den letzten 3 Jahren,
— Bei Bietergemeinschaften müssen die Nachweise für jedes Mitglied beigebracht werden.
Die Referenzprojekte werden so gewertet, wie der Bewerber sie den Kriterien zuordnet. Für die volle Punktzahl können zwei Referenzen hinreichend sein. Da für jedes Kriterium die aus Bietersicht geeignetsten Referenzen gewählt werden können, sind bis zu 6 Referenzprojekte anführbar. Wird zu einem Erfahrungskriterium mehr als eine Referenz benannt, werden max. 3 Referenzen je Kriterium gewertet. Die Punktzahl je Erfahrungskriterium ist der Mittelwert der bewerteten Referenzen. Es werden nur Referenzen gewertet, bei denen der Abschluss der Leistungen im Zeitraum vom 1.1.2014 bis zum Tag der Bekanntmachung erfolgte (vgl. Eignungstabelle in den Bewerbungsunterlagen). Für den Beiwert erbrachte Leistungsphasen werden nur Referenzen gewertet, bei denen der Abschluss der Leistungsphasen im Zeitraum vom 1.1.2014 bis zum Tag der Bekanntmachung erfolgte (vgl. Eignungstabelle in den Bewerbungsunterlagen). Gewichtung der Auswahlkriterien Wirtschaftliche+ Finanzielle Leistungsfähigkeit 10 % Technische Leistungsfähigkeit 90 %

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Der Auftrag unterliegt den Vorgaben des Tariftreue- und Vergabegesetzes NRW und des Mindestlohngesetzes. Es wird bereits jetzt darauf hingewiesen.