Abgabefrist: 31.01.2022 – Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Ostsee – 18055 ROSTOCK, KREISFREIE STADT – Wasserbauarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 246-648838
Erfüllungsort:ROSTOCK, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:18055
Objekt:Nassbaggerarbeiten im Seekanal Rostock
Nutscode Erfüllungsort:DE803 - ROSTOCK, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:20.12.2021
Abgabefrist:31.01.2022
Submission:31.01.2022
Bindefrist:
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45240000 Wasserbauarbeiten

Schlagwörter:

Baustelleneinrichtung | Einrichtung | Baustelleneinrichtung | Tiefbauarbeiten | Anbau | Hafen | Gewässer |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Ostsee
Straße:Wamper Weg 5
PLZ:18439
Nutscode :DE80L - VORPOMMERN-RÜGEN
Ort:Stralsund
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Ostsee
Email;wsa-ostsee@wsv.bund.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=418821

Vergabenummer:
2021/S 246-648838

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Nassbaggerarbeiten – Anpassung der seewärtigen Zufahrt zum Seehafen Rostock

1.2 CPV Code Hauptteil
45240000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Ostsee (WSA) plant und führt die Umsetzung des Projektes „Anpassung der seewärtigen Zufahrt zum Seehafen Rostock“ für 15 m tiefgehende Schiffe durch.
Die vom AN zu erbringenden, in 2 Lose aufgeteilten Bauleistungen sind Nassbaggerarbeiten zur Vertiefung und in Teilabschnitten zur Verbreiterung der seewärtigen Zufahrt zum Seehafen Rostock. In diesem Zusammenhang ist auch eine neue Sedimentfalle herzustellen. Die Nassbaggerarbeiten beinhalten die Aufnahme, den Transport und die Umlagerung von Boden auf eine Umlagerungsstelle sowie deren Erweiterungsfläche vor der Küste bzw. in eine sogenannte Schlickgrube in der Unterwarnow. Die seewärtige Zufahrt ist von km 2,0 bis km 16,9 abschnittsweise auf NHN -16,50 m, NHN – 17,00 m und NHN -17,20 m herzustellen. Das auszubaggernde Bodenvolumen für die Gesamtbaumaßnahme beträgt ca. 4,92 Mio. m³ Sediment für die Lose 1 und 2 (Stand: 12/2020). Die zu baggernden Bodenarten setzen sich zu ca. 47% aus Geschiebemergel und Beckenton/-schluff, zu ca. 34% aus Sand/Kies und zu ca. 19% aus Sohlsedimenten und organischen Sediment zusammen.
Die geplante Gesamtbauzeit für die Anpassung der seewärtigen Zufahrt umfasst ca. 2,5 Jahre. Spätestens 6 Wochen nach Auftragserteilung der Nassbaggerarbeiten inklusive Fertigstellung der Baustelleneinrichtung ist mit den Nassbaggerarbeiten zu beginnen. Der Fertigstellungstermin der Gesamtbaumaßnahme ist spätestens Ende März 2025.

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Nassbaggerarbeiten und Umlagerung – Gewässer

Losnr.: 2
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45240000

2.3 Erfüllungsort
Nassbaggerarbeiten im Seekanal Rostock
Los Nutscode
DE803

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Los 2 umfasst die Nassbaggerarbeiten der gesamten Vertiefung und Verbreiterung der Zufahrt einschließlich der Herstellung der Sedimentfalle mit ca. 4,9 Mio. m³. Das gesamte anfallende Baggergut aus Los 2 wird auf die Umlagerungsfläche KS 552a und deren Erweiterung im Seegebiet umgelagert.
Los 2 umfasst Baggergut aus den Baggerabschnitten:
– BA1 km 2,0 bis km 3,3
– BA2 km 3,3 bis km 4,0
– BA3 km 4,0 bis km 7,0
– BA4 km 7,0 bis km 8,0
– BA5 km 8,0 bis km 11,0
– BA6 km 11,0 bis km 16,0
– BA7 km 16,0 bis km 16,9
Die Fertigstellung von Los 2 im BA3 im Bereich km 4,0 bis km 4,6 muss von Januar bis spätestens Ende März 2023 der ersten Winterphase erfolgen. Im Zuge dieser Baggerung werden Voruntersuchungen u.a. auch Messungen für das spätere Erschütterungsmonitoring durchgeführt. Die Ergebnisse werden in der später folgenden Baggerung im Bereich BA3 im Bereich km 4,6 bis km 7,0 für das Erschütterungsmonitoring benötigt.
Die Fertigstellung von Los 2 im BA1 im Bereich der Einzelfläche am km 2,3 muss nach der ersten Winterphase, von Ende März 2023 bis spätestens Anfang Oktober 2023, erfolgen.
Die Fertigstellung von Los 2 im BA3 im Bereich km 5,1 bis km 5,4 muss während der zweiten Winterphase, von Anfang Oktober 2023 bis spätestens Ende März 2024, erfolgen.
Für das Los 2 BA3 gilt die strikte Festlegung zur Abarbeitung der Baggerbereiche von Süd nach Nord, der Projektkilometrierung folgend.
*Definition Winterphase: Zeitraum von Anfang Oktober bis Ende März

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Anzahl Kandidaten: 5

2.8 Kriterien
Die objektiven Kriterien sowie deren Wichtung sind dem Abschnitt III zu entnehmen.
! ACHTUNG !
Für Los 1 ist die Datei mit den Eignungskriterien unter III.1.1) direkt verklinkt.
Für Los 2 ist die Datei mit den Eignungskriterien unter III.1.2) direkt verklinkt.

2.9 Angaben zu Optionen
Mehr- oder Minderkosten infolge Stoffpreisänderungen werden für Los 2 erstattet.
Für Schiffsbetriebsstoffe gilt insbesondere eine Stoffpreisgleitklausel. Der Schiffsbetriebsstoff Liquified Natural Gas (LNG) unterliegt nicht der Stoffpreisgleitung für Nassbaggerarbeiten.
Die erforderlichen Angaben sind erst bei der Angebotsabgabe einzureichen.

2.10 Zusätzliche Angaben
Die Abgabe von mehr als einem Hauptangebot ist nicht zugelassen.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=418821&criteriaId=18305

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=418821&criteriaId=18306