Abgabefrist: 08.06.2021 – Stadt Biberach an der Riss – 88400 BIBERACH – Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 090-233306
Erfüllungsort:BIBERACH
PLZ Erfüllungsort:88400
Objekt:Biberach an der Riss
Nutscode Erfüllungsort:DE146 - BIBERACH
Veröffentlichung:10.05.2021
Abgabefrist:08.06.2021
Submission:08.06.2021
Bindefrist:31.12.2021
Projektstart:01.08.2021
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71322500 Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Technische Ausrüstung | Bauüberwachung | Bauleitung | Neubau | Ausbau | im laufenden Betrieb | barrierefrei | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Biberach an der Riss
Straße:Zeppelinring 50
PLZ:88400
Nutscode :DE146 - BIBERACH
Ort:Biberach an der Riss
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;hochbau-ausschreibungen@biberach-riss.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/103276

Vergabenummer:
2021/S 090-233306

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Neubau der Gemeindeverbindungsstrasse Blosenberg

1.2 CPV Code Hauptteil
71322500

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Stufenweise Erbringung von Objektplanungsleistungen des Leistungsbildes Verkehrsanlagen gemäß § 47 HOAI für den Neubau der GV Blosenberg (Querachse L267-L280) in Biberach an der Riss. Der Planungsbeginn ist im August 2021 beabsichtigt und der Baubeginn ab Herbst 2023. Für die Bauzeit ist ein Zeitraum von 2 Jahre vorgesehen. Die voraussichtlichen Baukosten belaufen sich auf 5,8 Mio EUR (brutto). Hierbei sind die Kosten der Entwässerungsanlagen noch nicht abschließend berücksichtigt. Diese Bausumme ist jedoch als Grundlage der Honorarermittlung zu Grunde zu legen.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Biberach an der Riss
Los Nutscode
DE146

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Stufenweise Erbringung von Objektplanungsleistungen des Leistungsbildes Verkehrsanlagen gemäß § 47 HOAI (LP 3-LP 9, örtl. Bauleitung).

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2025-12-31
Anzahl Kandidaten: 5

2.8 Kriterien
Liegen mehr als 5 Bewerber vor, die die Eignungskriterien erfüllen, erfolgt eine Auswahl von maximal 5 Bewerbern anhand der folgenden Kriterien mit der angegebenen Gewichtung:
— Qualität der Referenzen: 80 % (qualitative Nähe der Referenzen hinsichtlich Art, Umfang und Schwierigkeitsgrad zu der hier zu vergebenden Leistung),
— Berufliche Qualifikation der Mitglieder des Projektteams: 20 %.
Es werden für die Qualität der Referenzen und für die berufliche Qualifikation der Mitglieder des Projektteams Referenzpunktzahlen entsprechend der Gewichtung des Kriteriums vergeben. Der Bewerber mit der höchsten Qualität der Referenzen und der höchsten berufliche Qualifikation der Mitglieder des Projektteams erhält die Maximalpunktzahl. Erreichen mehrere Bewerber die gleiche Gesamtpunktzahl entscheidet die qualitative Nähe der Referenzen hinsichtlich Art, Umfang und Schwierigkeitsgrad zu der hier zu vergebenden Leistung über die Platzierung des Bewerbers.

2.9 Angaben zu Optionen
Stufenweise Erbringung der Planungsleistungen (Stufe 1: LP3-LP4; Stufe 2: LP5-LP7; Stufe 3: LP8-LP9, örtliche Bauüberwachung

2.10 Zusätzliche Angaben
Der Bewerber hat darzulegen durch welche Maßnahmen er die fachliche Qualifikation seines Personals sicherstellt.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Abgabe der Eigenerklärungen zur Eignung (siehe Bewerberbogen). Abgabe der Eigenerklärungen darüber
— dass für den Bewerber keine Ausschlussgründe gemäß § 123 GWB oder §124 GWB vorliegen,
— dass der Bewerber in den letzten 2 Jahren nicht aufgrund eines Verstoßes gegen Vorschriften, der zu einem Eintrag im Gewerbezentralregister geführt hat, mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt worden ist. Falschangaben führen zum Ausschluss. Vor Zuschlagserteilung können von den Bewerbern der engeren Wahl die entsprechenden Nachweise und Bestätigungen angefordert werden.
Bei Bewerbergemeinschaften sind die Eigenerklärungen durch jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Darstellung des Büros und des Projektteams (Organigramm) mit Angabe der Namen und der beruflichen Qualifikation der Personen, die die Leistung tatsächlich erbringen,
— Eigenerklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz im Bereich Planungsleistungen des jeweiligen Leistungsbildes der HOAI (siehe Lose) der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre,
— Eigenerklärung zur Anzahl der durchschnittlich in den letzten 3 Jahren Beschäftigen (fest angestellte Mitarbeiter).
Falschangaben führen zum Ausschluss. Vor Zuschlagserteilung können von den Bewerbern der engeren Wahl die entsprechenden Nachweise und Bestätigungen angefordert werden.
Bei Bewerbergemeinschaften sind die Eigenerklärungen durch jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Die Bewerber haben mit dem Teilnahmeantrag 3 Referenzen von in den letzten 5 Jahren erbrachten Planungsleistungen (aus abgeschlossenen und/oder laufenden Projekten) unter Angabe der Projektbezeichnung, der Herstellungskosten der Maßnahme, des Leistungszeitraums, des Leistungsbildes, der Leistungsphasen, des Ausführungszeitraums (Baubeginn – Inbetriebnahme), einer grafischen Darstellung (Lageplan, Schnitt, Besonderheit des Projekt beispielsweise Verkehrsknotenpunkt mit Geh- und Radwegequerungen auf max. 2 Seiten DIN A3 je Referenz), der Referenzbescheinigung des Auftragsgebers mit Ansprechpartner und Telefonnummer, nachzuweisen.
Eine Referenz soll sich auf den Neubau bzw. Ausbau einer innerörtlichen Hauptverkehrsstrasse mit einem DTV gleich/größer 10 000 Kfz/d eines öffentlichen Auftraggebers mit Baukosten von mindestens 1,5 Mio EUR brutto beziehen.
Die zweite Referenz soll einen Verkehrsknotenpunkt einer Hauptverkehrsstrasse mit Geh- und Radwegequerungen eines öffentlichen Auftraggebers mit beinhalten.
Die dritte Referenz soll eine barrierefrei ausgebaute Geh- und Radwegüber- bzw. -unterführung einer Hauptverkehrsstrasse mit beinhalten.
Die Mehrfachnennung einer Referenz bei den verschiedenen Referenzkategorien ist möglich.
Der Auftraggeber behält sich vor, Referenzen, die mit dem Teilnahmeantrag nicht vorgelegt wurden, unter Fristsetzung nachzufordern.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Vertragsgrundlage werden das Kommunale Vertragsmuster Architektenvertrag bzw. Ingenieurvertrag, Technische Ausrüstung, die Allgemeinen Vertragsbestimmungen für Architekten-/Ingenieurleistungen und Zusätzliche Vertragsbestimmungen für Architekten-/Ingenieurleistungen.
Die Vertragsmuster, die AVB und ZVB werden ausschließlich den Bewerbern zur Verfügung gestellt, die nach Abschluss des Teilnahmewettbewerbs zur Abgabe eines Angebots aufgefordert werden.