Abgabefrist: 03.02.2022 – Wasserstraßen-Neubauamt Magdeburg – 25541 DITHMARSCHEN – Bauarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 247-651866
Erfüllungsort:DITHMARSCHEN
PLZ Erfüllungsort:25541
Objekt:Brunsbüttel
Nutscode Erfüllungsort:DEF05 - DITHMARSCHEN
Veröffentlichung:21.12.2021
Abgabefrist:03.02.2022
Submission:03.02.2022
Bindefrist:
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45000000 Bauarbeiten

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | 4-Starkstromanlagen | Einrichtung | Qualitätssicherung | Wartung | Neubau | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Wasserstraßen-Neubauamt Magdeburg
Straße:Kleiner Werder 5c
PLZ:39114
Nutscode :DEE03 - MAGDEBURG, KREISFREIE STADT
Ort:Magdeburg
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;VS.WNA-MAG@wsv.bund.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=430563

Vergabenummer:
2021/S 247-651866

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Neubau eines Torinstandsetzungsdocks mit Torliegeplätzen in Brunsbüttel

1.2 CPV Code Hauptteil
45248200

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Planungs-, Bau- und Wartungsleistungen für Neubaus eines Torinstandsetzungsdocks mit Torliegeplätzen in Brunsbüttel in einem lebenszyklusübergreifenden Partnerschaftsmodell (Planen- Bauen – Betreiben, ÖPP).

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45000000

2.3 Erfüllungsort
Brunsbüttel
Los Nutscode
DEF05

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand des vorliegenden Vergabeverfahrens ist die ganzheitliche Vergabe von Planung, Bau und Wartung für den Neubau Torinstandsetzungsdocks (TID) mit Torliegeplätzen (TLP) in Brunsbüttel. Das Vergabeverfahren findet nach den Bestimmungen des Abschnitts 2 der VOB/A als Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb statt.
Der Neubau ist nach den Vorgaben der Funktionalen Leistungsbeschreibung zu planen, zu errichten und dem Auftraggeber für einen Zeitraum von 20 Jahren ab mängelfreier Übergabe der betreffenden Objekte einschließlich ausgewählter Wartungsdienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Mit dem Angebot sind Konzepte vorzulegen, mit denen der Bieter die geplante Leistungserbringung für den jeweiligen Dienstleistungsbereich nachvollziehbar darstellen und erläutern soll. Die technischen Anforderungen finden sich in den Vergabeunterlagen, insbesondere in der Leistungsbeschreibung Planung und Bau (einschließlich der Anlagen) sowie in der Leistungsbeschreibung Wartung (einschließlich der Anlagen) wieder.
Die bisher auftraggeberseitig entwickelte Planung wird in der Form von Entwurf-Ausführungsunterlage („Entwurf-AU“) für das Torinstandsetzungsdock („Entwurf-AU TID“) und für die Torliegeplätze („Entwurf-AU TLP“) den Bewerbern zur Verfügung gestellt.
Dabei handelt es sich um eine Referenzplanung, die von dem Bieter übernommen werden kann. Der Bieter darf im Angebot auch eine alternative Planung anbieten, wobei die Vorgaben der Funktionalen Leistungsbeschreibung zwingend zu beachten sind.
Die Referenzplanung ist vertraulich und wird daher nur gegen Übersendung der vom Bewerber unterzeichneten Verschwiegenheitserklärung (Unterlage T1-A-1.2) zur Verfügung gestellt. Vertrauliche Unterlagen wurden entsprechend in dem Verzeichnis der Vergabeunterlagen (Unterlage T1-A-1.0) gekennzeichnet. Die Verschwiegenheitserklärung ist über die Nachrichtenfunktion der Vergabeplattform als PDF-Datei mit dem Betreff: Verschwiegenheitserklärung im Vergabeverfahren „Neubau Torinstandsetzungsdock (TID) mit Torliegeplätzen (TLP) in Brunsbüttel“ einzureichen.
Neben den planerischen, baulichen und wartungsbezogenen Anforderungen steht die Wirtschaftlichkeit des Projekts über die gesamte Vertragslaufzeit im Vordergrund. Die Bieter sind dazu aufgefordert, ihre Angebote unter Lebenszyklusgesichtspunkten zu optimieren.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

nein
Anzahl Kandidaten: 3

2.8 Kriterien
Die Kriterien zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, entsprechen den Eignungskriterien. Diesbezüglich wird auf die Ziffer III.1 der Auftragsbekanntmachung verwiesen. Dabei wird die Leistungsfähigkeit der Bewerber folgendermaßen gewichtet: 1) Erfahrungen des Projektleiters 10% (Berufspraxis 4%, persönliche Referenzen 6%), 2) Planung der Ingenieurbauwerke 20 % (Referenzen 14%, Mitarbeiterzahl 3,6%, Umsätze 2,4%), 3) Bereich Bauen 50% (Referenzen 35%, Mitarbeiterzahl 9%, Umsätze 6%) und 4) Bereich Wartung 20% (Referenzen 14%, Mitarbeiterzahl 3,6%, Umsätze 2,4%). Im Rahmen der einzelnen Bereiche wird die Fachkunde anhand der vorgelegten Referenzen, Mitarbeiterzahlen und Umsätze bepunktet und gewichtet.
Die genaue Berechnungsmethode wird in der Wertungsmatrix zum Teilnahmewettbewerb (siehe Unterlage T1-B-1.1) erklärt, die Teil der veröffentlichten Vergabeunterlagen darstellt.
Erreichen mehrere Bewerber die gleiche Punktzahl und ist die Bewerberzahl zu hoch, kann die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch Los getroffen werden.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Berufs- oder Handelsregisterauszug (bei Einreichung nicht älter als sechs Monate), soweit nach den jeweiligen Bestimmungen des Mitgliedstaates am Sitz oder Wohnsitz des Bewerbers Entsprechendes verpflichtend vorgesehen ist.
Der Gesamtprojektleiter muss namentlich festgelegt werden und mindestens den akademischen Grad Dipl.-Ing. Bauingenieurwesen (FH/Uni) oder M.Sc./M.Eng. oder B.Sc./B.Eng. Bauingenieurwesen oder gleichwertig aufweisen.
Der Projektleiter Planung muss namentlich festgelegt werden und eine Bauvorlageberechtigung mind. mit dem akademischen Grad Dipl.-Ing. Bauingenieurwesen (FH/Uni) oder M.Sc./M.Eng. oder B.Sc./B.Eng. Bauingenieurwesen oder gleichwertig oder gleichwertig nachweisen.
Der Projektleiter Bauen muss namentlich festgelegt werden und mindestens den akademischen Grad Dipl.-Ing. (FH/Uni) oder M.Sc./M.Eng. oder B.Sc./B.Eng. Bauingenieur-wesen oder gleichwertig aufweisen.
Projektleiter Wartung muss mindestens den akademischen Grad (FH/Uni) Dipl.-Ing. oder M.Sc./M.Eng. oder B.Sc./B.Eng. Wirtschaftsingenieurwesen, Bauingenieurwesen, Facility Management, Versorgungstechnik, Technische Gebäudeausrüstung, Elektrotechnik oder gleichwertig aufweisen und über mehrjährige Erfahrung im Facility Management vergleichbar großer und komplexer Liegenschaften verfügen.
Ausführliche Erläuterung der Eignungskriterien und der geforderten Nachweise in Ziffern 4.1.4 und 4.1.5. des Verfahrensleitfadens.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die durchschnittlichen Jahresumsätze der letzten drei Jahre jeweils für die Bereiche Planung, Bau und Wartung. Bei Bewerbergemeinschaften werden die Umsatzzahlen addiert.
Bestehen einer Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
1) Benennung des Gesamtprojektleiters sowie der Projektleiters Planung, Bauen und Wartung. Persönliche Referenz des Gesamtprojektleiters.
2) Ausreichende berufliche Erfahrungen des Bieters (Nachweis durch Liste der Referenzen in den Bereichen Planung, Bauen und Wartung mit allen Angaben, die zur Überprüfung der Anforderungen erforderlich sind).
3) Mitarbeiterzahl der qualifizierten Mitarbeiter aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren.
4) Kurze Unternehmensdarstellung (nicht länger als 5 DIN-A4-Seiten) mit der Angabe der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen, über die der Bieter für die Errichtung des Objektes verfügt und Beschreibung der technischen Ausrüstung sowie Maßnahmen des Bieters zur Qualitätssicherung.