Abgabefrist: 06.12.2021 – UMG Universitätsmedizin Göttingen, Stiftung Öffentlichen Rechts, Georg-August-Universität Göttingen – Deutschland – Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 218-574228
Erfüllungsort:Deutschland
PLZ Erfüllungsort:0
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE - DEUTSCHLAND
Veröffentlichung:10.11.2021
Abgabefrist:06.12.2021
Submission:06.12.2021
Bindefrist:11.04.2022
Projektstart:15.04.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71247000 Beaufsichtigung der Bauarbeiten

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Tragwerksplanung | Technische Ausrüstung | Bauakustik | Raumakustik | Brandschutz | Wärmeschutz | Bauphysik | Qualitätssicherung | Dokumentation | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | Neubau | Fördermittel | Institut | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:UMG Universitätsmedizin Göttingen, Stiftung Öffentlichen Rechts, Georg-August-Universität Göttingen
Straße:Robert-Koch-Str. 40
PLZ:37075
Nutscode :DE91C - GÖTTINGEN
Ort:Göttingen
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Universitätsmedizin Göttingen (UMG) G3-55 Bau- und techn. Ausschreibungswesen.
Email;schwarze.a@med.uni-goettingen.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/108194

Vergabenummer:
2021/S 218-574228

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Neubau Göttinger Campus-Institut für Präzision in der Medizin GöCIP an der Universitätsmedizin Göttingen UMG

1.2 CPV Code Hauptteil
71320000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Der Auftraggeber beabsichtigt – vorbehaltlich der entsprechenden Fördermittelzuweisung – den Neubau des GöCIP auf dem Gelände der UMG mit folgenden Leistungsbildern, die nach den Best. des zu schließenden Vertrags, optional bzw. stufenweise beauftragt werden.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DE

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Der Auftraggeber beabsichtigt – vorbehaltlich der entsprechenden Fördermittelzuweisung – den Neubau des GöCIP auf dem Gelände der UMG
Gegenstand des Auftrags sind folgende Leistungsbilder, die nach den Best. des zu schließenden Vertrags optional bzw. stufenweise beauftragt werden:
-die Erbringung der Objektpl. bei Gebäuden und Innenräumen (vgl. LP 1 bis 8 gemäß HOAI, insbes. §§ 2, 3, 6, 33 bis 37 einschl. der Anwendung der Planungsmethode (BIM) als besondere Leistung -Leistungen der Freianlagenpl. (vgl. LP 1 bis 8 gem. HOAI, insbes. §§ 2, 3, 6, 38 bis 40 und Anlage 11) einschl. der Anwendung der Planungsmethode (BIM) als besondere Leistung -die Grundleistungen der Tragwerksplanung (vergl. LP 1 – 6 gemäß HOAI, insbes. § §§ 3, 49 bis 52 und Anlage 14) einschließlich der Anwendung der Planungsmethode (BIM) als besondere Leistung -die Leistungen der Technische Ausrüstung (vgl. LP 1 bis 8 gem. HOAI, insbes. §§ 2, 3, 6, 53 bis 56 und Anlage 15) einschließlich der Anwendung der Planungsmethode (BIM) als besondere Leistung -die Leistungen der Fachplanung von nutzungsspezifischen Anlagen der Medizintechnik (vgl. LP 1 bis 8 gem. HOAI, insbes. §§ 2, 3, 6, 53 bis 56 und Anlage 15) einschließlich der Anwendung der Planungsmethode (BIM) als besondere Leistung -die Leistungen der Fachplanung von nutzungsspezifischen Anlagen der Labortechnik (vgl. LP 1 bis 8 gem. HOAI, insbes. §§ 2, 3, 6, 53 bis 56 und Anlage 15) einschließlich der Anwendung der Planungsmethode (BIM) als besondere Leistung -Aufstellen des Brandschutzkonzepts (vgl. LP 1 bis 5 und 8 gemäß AHO Schriftenreihe Nr. 17 Leistungen für den Brandschutz,-die Leistungen der Bauphysik – Wärmeschutz und Energiebilanzierung, Bauakustik und Raumakustik (vgl. LP 1 bis 7 gemäß Anlage 1.2 HOAI)

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2027-12-31

2.8 Kriterien
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: (1) Erklärungen über den Gesamtumsatz des Unternehmen sowie den Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre in den in II.1.5 genannten Leistungsbereichen und sonstige damit zusammenhängende Leistungen (Gewichtung 5 %); (2) Angaben über das Büro, Angaben zur Anzahl(jährliches Mittel, Beschäftigte und Anzahl Führungskräfte) und Qualifikation der Beschäftigten sowie zur technischen Ausstattung des Büros. Vertrautheit mit Vorschriften u. Baumaßnahmen der öffentlichen Hand (z.B. Erstellung einer Z-BauL). Die Angaben zum Büro haben auch Ausführungen über die bisherige Zusammenarbeit mit dem in diesem Vergabeverfahren von dem Bewerber benannten Nachunternehmern zu enthalten (Gewichtung 10 %); (3) Referenzen (vgl. Ziffer. III.2.3) über die in den letzten 7 Jahren erbrachten Leistungen (projektspezifisch), die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind, jedenfalls hinsichtlich Größe und Komplexität auf eine entsprechende Eignung des Bieters schließen lassen, einschließlich Angabe der Adresse, Ansprechpartner und Telefonnummer des Ansprechpartners bei dem jeweiligen Auftraggeber der als Referenz genannten Aufträge (Gewichtung 30%); (4) Nachweis geeigneter Maßnahmen zur langfristigen (seit mindestens 3 Jahren bestehenden) Qualitätssicherung des Bewerbers (z.B. Zertifizierung nach ISDO 9001, Darstellung des hauseigenen Qualitätssicherungssystems), (Gewichtung 15%; (5) Erstellung eines aussagekräftigen Konzeptpapiers auf Grundlage der aus der EU-Bekanntmachung ersichtlichen Inhalte, aus dem sich die Befähigung zur Realisierung des Gesamtvorhabens unter besonderer Berücksichtigung einer durch das Büro begleiteten vergleichbaren Maßnahme ergibt. (20 %); (6) Angaben zur Sicherstellung der örtlichen Präsenz (z. B. während der Bauphase) (Gewichtung: 20 %).

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Voraussetzung ist die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“ gemäß dem Niedersächsischen Architektengesetz (NArchG) in der Fassung vom 26. März 2003 (Nds. GVBl. S. 177), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 10.12.2008 (Nds. GVBl. S. 370) bzw. vergleichbarer landesrechtlicher Vorschriften oder Ingenieur gemäß dem Niedersächsischen Ingenieurgesetz (NIng G) in der Neufassung vom 12.07.2007 (Nds. GBBI. 26/2007 S. 434), geändert durch Art. 2 des Gesetzes v. 10.12.2008 (NDS. GVBI. Nr. 25/2008 S. 370) bzw. vergleichbarer landesrechtlicher Vorschriften. Auswärtige Bewerber mit der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfüllen die fachliche Voraussetzung für Ihre Bewerbung, wenn ihre Berechtigung zur Führung der oben genannten Berufsbezeichnung nach der Richtlinie 2005/36 EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen gewährleistet ist.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: (1) Nachweis über das Vorliegen oder rechtsverbindlichen Zusage über eine Berufshaftpflichtversicherung gem. III.1.1 er Bekanntmachung
(2) Vorlage von Bilanzen oder Bilanzauszügen, falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Mitgliedstaates, in dem der Bewerber ansässig ist, vorgeschrieben ist; (3) Erklärungfen über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre in den in II.2.4 genannten Leistungsbereichen und sonstige damit zusammenhängende oder ähnliche Leistungen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Angaben u. Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: (1) Angaben über das Büro, zur Anzahl (jährliches Mittel, Beschäftigte und Anzahl Führungskräfte) und Qualifikation der Beschäftigten sowie zur technischen Ausstattung des Büros. Vertrautheit mit Vorschriften u. Baumaßnahmen der öffentlichen Hand (z.B. Erstellung einer Z-BauL). Die Angaben zum Büro haben auch Ausführungen über die bisherige Zusammenarbeit mit dem in diesem Vergabeverfahren von dem Bewerber benannten Nachunternehmern zu enthalten; (2) Referenzen (vgl. Ziffer. III.2.3) über die in den letzten 7 Jahren erbrachten Leistungen (projektspezifisch), die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind, jedenfalls hinsichtlich Größe und Komplexität auf eine entsprechende Eignung des Bieters schließen lassen, einschließlich Angabe der Adresse, Ansprechpartner und Telefonnummer des Ansprechpartners bei dem jeweiligen Auftraggeber der als Referenz genannten Aufträge. Es werden maximal 5 Referenzen gemäß jeweiliger Benennung im Formblatt gewertet. ; (3) Nachweis geeigneter Maßnahmen zur langfristigen (seit mindestens 3 Jahren bestehenden) Qualitätssicherung des Bewerbers (z.B. Zertifizierung nach ISDO 9001, Darstellung des hauseigenen Qualitätssicherungssystems),