Abgabefrist: 10.09.2021 – Stadt Kelsterbach – 64521 GROß-GERAU – Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 147-390186
Erfüllungsort:GROß-GERAU
PLZ Erfüllungsort:64521
Objekt:Karl-Treutel-Grundschule am Standort der Integrierten Gesamtschule in Kelsterbach Mörfelderstraße 52 65451 Kelsterbach
Nutscode Erfüllungsort:DE717 - GROß-GERAU
Veröffentlichung:02.08.2021
Abgabefrist:10.09.2021
Submission:10.09.2021
Bindefrist:
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Technische Ausrüstung | Tiefbauarbeiten | Wartung | Neubau | Schule | Institut | Verwaltungsgebäude | Sporthalle |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Kelsterbach
Straße:Mörfelder Strasse 33
PLZ:65451
Nutscode :DE717 - GROß-GERAU
Ort:Kelsterbach
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Stefan Faltermann, Fachdienstleitung Stadtplanung, Hochbau
Email;info-bauamt@kelsterbach.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMER5FH/documents

Vergabenummer:
2021/S 147-390186

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Neubau Karl-Treutel-Schule

1.2 CPV Code Hauptteil
45000000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Neubau eines Schulgebäudes und einer Sporthalle in Form einer integrierten Beschaffung (Planung, Bau und Instandhaltung) zzgl. Freianlagen und Instandhaltung für 25 Jahre

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000

2.3 Erfüllungsort
Karl-Treutel-Grundschule am Standort der Integrierten Gesamtschule in Kelsterbach Mörfelderstraße 52 65451 Kelsterbach
Los Nutscode
DE717

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Stadt Kelsterbach beabsichtigt, für die Karl-Treutel-Grundschule am Standort der Integrierten Gesamtschule in Kelsterbach (Mörfelder Straßestraße 60) ein neues Schulgebäude (10.500 qm BFG) samt Sporthalle (1.450 qm BGF) und Freianlagen für ca. 500 Schüler zu errichten und damit einen gemeinsamen Schulcampus zu schaffen. Die benötigten Grundstücke stehen im Eigentum der Stadt. Zielsetzung ist die Fertigstellung des Neubaus zum Schuljahresbeginn 2024. Das Projekt wird von der der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) als innovatives Modellprojekt gefördert. Die Projektziele müssen in den weiteren Planungsphasen und in der Bau- und Nut-zungsphase konsequent weitergeführt werden. Die Zielerreichung wird in der Nutzungsphase über ein mehrjähriges und ebenfalls von der DBU gefördertes Monitoring durch ein externes Institut überwacht und sichergestellt.
Auf Basis der System- und Integralplanung nach LPH 4 mit Leitdetails, der Baugenehmigung sowie einer vertieften Planung nach LPH 5 der TGA wird dieses europaweite Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb in Form einer integrierten Beschaffung (Planung, Bau, und Instandhaltung für 25 Jahre) unter Berücksichtigung der Anforderungen der DBU durchgeführt.
Vom zukünftigen Auftragnehmer sind alle notwendigen Planungs-, Steuerungs-, Koordinations- und Bauleistungen geschuldet, die erforderlich sind, um die Gebäude schlüsselfertig, betriebsbereit und verkehrssicher zu übergeben. Darüber hinaus hat der Auftragnehmer die Instandhaltung für 25 Jahre zu übernehmen. Im Übrigen wird auf die Leistungsbeschreibung nebst Anlagen verwiesen.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Alle Bewerber:
1. Eigenerklärung unter Verwendung der in der Formularsammlung vorgegebenen Formulare zur Bestätigung des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen nach den §§ 123, 124 GWB bzw. § 6e EU VOB/A.
Bewerber, die nicht in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. eingetragen sind, legen zusätzlich vor:
2. Auszug aus dem einschlägigen Register gemäß § 6a Nr. 1 VOB/A-EU (Kopie), nicht älter als 6 Monate (seit Veröffentlichung der Bekanntmachung im EU-Amtsblatt) für den Wirtschaftsteilnehmer und – sofern vorgesehen – Mitglieder der Bewerbergemeinschaft sowie Nachunternehmen, die im Wege der Eignungsleihe eingesetzt werden sollen, jeweils soweit entsprechende gesetzliche Registerpflichten bestehen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Alle Bewerber:
1. Eigenerklärung über den Umsatz betreffend Planungs-, Bau- und Instandhaltungsleistungen jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Kalenderjahre (§ 6a EU Nr. 2 S. 1 lit. c) S. 1 VOB/A).
Der Bewerber muss in den drei letzten abgeschlossenen Kalenderjahren (2018, 2019, 2020) einen durchschnittlichen Jahresumsatz betreffend vergleichbarer Leis-tungen zu Planung, Errichtung und Instandhaltung von Gebäuden von mindestens 45 Mio. Euro netto generiert haben (§ 6a EU Nr. 2 S. 1 lit. c) S. 2 VOB/A. Der Mindestumsatz kann bei einer Bewerbergemeinschaft von allen Mitgliedern gemeinsam erbracht werden (Addition).
2. Nachweis über das Bestehen einer Betriebs- / Berufshaftpflichtversicherung bei ei-nem in der EU zugelassenen Haftpflichtversicherer oder Kreditinstitut.
Eigenerklärung, dass im Auftragsfall eine Betriebs- / Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen in Höhe von 5 Mio. EUR für Personen- und Sachschäden abgeschlossen wird, wobei die Deckungsbeträge pro Versicherungsjahr mindes-tens zwei Mal zur Verfügung stehen müssen. Auf Anforderung ist eine entsprechende Bestätigung der Versicherung vorzulegen, dass eine entsprechende Erhö-hung erfolgen kann.
Bei Bietergemeinschaften ist der Versicherungsnachweis für jedes Mitglied zu führen.
Bewerber, die nicht in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. eingetragen sind, legen zusätzlich vor:
3. Aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse/Krankenkasse (zum Zeitpunkt der Abgabefrist des Teilnahmeantrags noch nicht abgelaufen oder nicht älter als 6 Monate).
4. Aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts (zum Zeitpunkt der Abgabefrist des Teilnahmeantrags noch nicht abgelaufen oder nicht älter als 6 Monate).
5. Gültige Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG (zum Zeitpunkt der Abgabefrist des Teilnahmeantrags noch nicht abgelaufen oder nicht älter als 6 Monate).
6. Aktuelle Unbedenklichkeitserklärung der Berufsgenossenschaft des für den Bieter zuständigen Versicherungsträgers (zum Zeitpunkt der Abgabefrist des Teilnahmeantrags noch nicht abgelaufen oder zum Zeitpunkt der Abgabefrist des Teilnahmeantrags nicht älter als 6 Monate).