Vergabe: 12.04.2022 – Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R – 06406 Schönebeck – Sanitäre Anlagen

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2022/S 075-198055
Erfüllungsort:MAGDEBURG, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:39014
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DEE03 - MAGDEBURG, KREISFREIE STADT
Auftragsvergabe:12.04.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Arbeiten
CPV Kategorie:V-45232460 Sanitäre Anlagen
Anzahl Angebote:1
Auftragswert:126622.26 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Stahlbeton | Tiefbauarbeiten | Wartung | Institut | Krankenhaus | Mensa/Gaststätte | Rohrleitungen | Stromleitungen | Elemente | Einrichtung | Hygienespülung | Neubau | Massiv | Keller |

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R
Straße:Leipziger Straße 44
PLZ:39120
Nutscode:DEE03 - MAGDEBURG, KREISFR.STADT
Ort:Magdeburg
Land:DE
Kontakt:Geschäftsbereich Zentraler Einkauf
Email:ulrike.zeissig@med.ovgu.de
Telefon:+49 391-6725244

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Fricke & Schreiber GmbH
Straße:
PLZ:06406
Nutscode:DEE0C - SALZLANDKREIS
Ort:Schönebeck
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Bekanntmachung über vergebene Aufträge

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Neubau klinischer Hörsaal – Sanitärinstallation

1.2 CPV Code Hauptteil
45332000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Auf dem Gelände des Universitätsklinikum Magdeburg ist der Neubau eines Hörsaales mit 300 Plätzen und großem Foyer geplant.
Für den Neubau des Hörsaals soll in wesentlichen Teilen ein Projekt realisiert werden, dass bereits auf dem Gelände der Technischen Universität Otto-von-Guericke im Jahr 2014 umgesetzt wurde.
Der Baukörper fällt durch seine gebogenen Wandflächen auf. Dies wird durch eine dunkle, anthrazitfarbene Fassadenverkleidung aus Aluverbundelementen unterstrichen. Die Funktion des Hörsaales gibt die ansteigende Konstruktion des Fußbodens in diesem Raum vor. Das Gebäude wird ca. 10m hoch, im Bereich des Hörsaales eingeschossig und in Nachbarbereichen teilweise zweigeschossig ausgebildet. Partiell ist das Gebäude bis zu einer Höhe von ca. 3m unter Oberfläche Gelände unterkellert. Mit dem Neubau des Hörsaales werden ca. 1.100m² Brutto-Grundfläche hergestellt. Die massiven tragenden Bauteile werden als Stahlbeton-konstruktion errichtet, Stahlfachwerkträger über dem Hörsaal und Stahlträger über dem Foyer dienen als Tragkonstruktion für die Dacheindeckung. Die Dachflächen werden extensiv begrünt.

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Neubau klinischer Hörsaal – Sanitärinstallation

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45232460

2.3 Erfüllungsort
39120 Magdeburg
Los Nutscode
DEE03

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Auf dem Gelände des Universitätsklinikum Magdeburg ist der Neubau eines Hörsaales mit 300 Plätzen und großem Foyer geplant.
Zum Leistungsumfang der Sanitärinstallation gehören die Regenwasseranlage, die Abwasseranlage sowie die Trinkwasseranlage. Es werden Sanitärräume je ein Raum für Herren und Damen sowie für Behinderte errichtet. Im Vorbereitungsraum und im Hörsaal wird je ein Waschtisch installiert, der PUMI- Raum und die Technikzentrale erhalten je ein Ausgussbecken.
Für die geplante Cafe- Bar im Foyer wird ein Trinkwasser- und Abwasseranschluss (als Bodentank) installiert. Der Automatenraum erhält einen Trinkwasseranschluss. In der Technikzentrale (Ausbildung als UG) wird ein Pumpensumpf mit einer Tauchpumpe mit Störungsmeldung eingebaut, zur Entwässerung der Bodeneinläufe und des Ausgussbeckens. Die Warmwasserbereitung erfolgt dezentral über Durchlauferhitzer nur für die Waschtische im Vorbereitungsraum, im Behinderten-WC und für die Ausgussbecken im PUMI Raum und in der Technikzentrale.
Die Hygienespülung wird über eine Sensorarmatur am Waschtisch des Vorbereitungsraumes realisiert. Der Hörsaal erhält zwei frostsichere Außenwasserhähne mit geeichten Wasserzählern als Nebenzähler.
Die Not-Regenentwässerung des Foyers und des Flurbereiches wird über Dacheinläufe im Wartungsgang im Gebäude verlegt und aus der Fassade als Notüberlauf herausgeführt.
Rohrleitungen Regenwasser: ca. 335 m
Rohrleitungen Abwasser: ca. 150 m
Rohrleitungen Trinkwasser: ca. 240 m
Sanitäre Einrichtungsgegenstände: 20 Stück
Sonstiges Bodeneinlauf Technikzentrale 2 Stück
Sonstiges Durchlauferhitzer mit elektr. Festanschluss 4 Stück
Sonstiges Dosierapparat für Reinigungsmittel 1 Stück

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

3. Teilnahmebedingungen