Abgabefrist: 19.01.2022 – Wissenschaftsstadt Darmstadt, vertreten durch den Magistrat – 64283 DARMSTADT, KREISFREIE STADT – Estricharbeiten (Fußboden)

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 242-636728
Erfüllungsort:DARMSTADT, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:64283
Objekt:Mainzer Straße 83 64293 Darmstadt
Nutscode Erfüllungsort:DE711 - DARMSTADT, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:14.12.2021
Abgabefrist:19.01.2022
Submission:19.01.2022
Bindefrist:20.03.2022
Projektstart:19.04.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45262321 Estricharbeiten (Fußboden)

Schlagwörter:

Keller | Treppe | Tiefbauarbeiten | Massiv | Neubau |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Wissenschaftsstadt Darmstadt, vertreten durch den Magistrat
Straße:Luisenplatz 5a
PLZ:64283
Nutscode :DE711 - DARMSTADT, KREISFREIE STADT
Ort:Darmstadt
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Darmstädter Stadtentwicklungs GmbH & Co. KG (DSE)
Email;vergabe@heag.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.subreport-elvis.de/E26912523

Vergabenummer:
2021/S 242-636728

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Neubau Kunstdepot Darmstadt – Estricharbeiten

1.2 CPV Code Hauptteil
45262320

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt beabsichtigt ein Kunstdepot in Massivbauweise zu errichten. Das Gebäude wird vorwiegend als Lager genutzt und besitzt außer den Depotflächen weitere Lager- und Technikflächen, welche in jedem Geschoss vorhanden sind. Im Erdgeschoss befinden sich zusätzlich Aufenthaltsräume für die Verwaltung sowie Werkstattbereiche. Das Gebäude besteht aus vier oberirdischen Vollgeschossen. Um einen Zugang zur Dachfläche zu ermöglichen, wird das Treppenhaus über die Dachebene hochgeführt. Eine Unterkellerung ist nicht vorgesehen. Die Gebäudehülle erhält einen umfassenden, außenliegenden Vollwärmeschutz. Die Außenmaße des Gebäudes betragen ca. 24 m (Breite) x ca. 52 m (Länge) x ca.4.900m².
Die Arbeiten finden zeitversetzt statt, mehrere Anfahrten/BE sind einzukalkulieren. Die geplanten versetzten Ausführungszeiten können dem Bauzeitenplan entnommen werden. Nach Vergabe müssen die Termine je nach Baufortschritt angepasst werden.
Im Zeitraum zwischen den Jahren (27.12. – 31.12.2021) können keine Bieterfragen beantwortet werden. Fragen, die zu dieser Zeit eingehen, werden in der 1. KW 2022 beantwortet.
Seit 18.10.2018 sind nur noch elektronisch abgegebene Angebote zu werten. Das bedeutet dass die Angebote in diesem Verfahren nur elektronisch über das Vergabeportal Subreport einzureichen sind. Schriftlich eingereichte Angebote werden vom Vergabeverfahren ausgeschlossen.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45262321

2.3 Erfüllungsort
Mainzer Straße 83
64293 Darmstadt
Los Nutscode
DE711

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Estricharbeiten

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-10-14

2.10 Zusätzliche Angaben
Seit 18.10.2018 sind nur noch elektronisch abgegebene Angebote zu werten. Das bedeutet dass die Angebote in diesem Verfahren nur elektronisch über das Vergabeportal Subreport einzureichen sind. Schriftlich eingereichte Angebote werden vom Vergabeverfahren ausgeschlossen.
Wir bitten Sie die Urkalkulation schon bei Angebotsabgabe als verschlüsselte ZIP-Datei hochzuladen. Diese ist mit einem Passwort zu versehen, welches zunächst nur der Bieter kennt und auf Verlangen des Auftraggebers auszuhändigen ist. Sollte die Urkalkulation nicht schon mit Angebotsabgabe eingereicht werden, wir diese spätestens mit Auftragsvergabe gefordert.
Die Arbeiten finden zeitversetzt statt, mehrere Anfahrten/BE sind einzukalkulieren. Die geplanten versetzten Ausführungszeiten können dem Bauzeitenplan entnommen werden. Nach Vergabe müssen die Termine je nach Baufortschritt angepasst werden.
Im Zeitraum zwischen den Jahren (27.12. – 31.12.2021) können keine Bieterfragen beantwortet werden. Fragen, die zu dieser Zeit eingehen, werden in der 1. KW 2022 beantwortet.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Bitte benutzen Sie zum Nachweis Ihrer Eignung das Formblatt zum Nachweis der Eignung
– Bewerbergemeinschaftserklärung
– Erklärung über das Nichtvorliegen von zwingenden Ausschlussgründen nach § 123 Abs. 1 GWB
– Erklärung über das Nichtvorliegen von zwingenden Ausschlussgründen ach § 124 Abs. 1 GWB
– Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister
– Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 6a EU, 6b EU VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt wenn die Präqualifizierungsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Bitte benutzen Sie zum Nachweis Ihrer Eignung das Formblatt zum Nachweis der Eignung
– Nachweis einer bestehenden Berufshaftpflichtversicherung gem. § 45 Abs. 4 Nr. 2 VgV
– Erklärung über den Gesamtumsatz und Umsatz im Tätigkeitsbereich für die letzten 3 Geschäftsjahre gem. § 5 Abs. 4 Nr. 4 VgV
– Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 6a EU, 6b EU VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt wenn die Präqualifizierungsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Bitte benutzen Sie zum Nachweis Ihrer Eignung das Formblatt zum Nachweis der Eignung
– Erklärung über geeignete und vergleichbare Referenzen gem. § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV
– Erklärung aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten 3 Jahren ersichtlich ist gem. § 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV
– Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen unter Umständen als Unteraufträge zu vergegen beabsichtigt (gem. §§ 6a EU 6b EU VOB/A)
– Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 6a EU, 6b EU VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt wenn die Präqualifizierungsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Sofern ein Bieter im Hinblick auf die Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle sowie technische und berufliche Leistungsfähigkeit nach Ziffer III.1.2) und Ziffer III.1.3) ganz oder teilweise die Kapazitäten anderer Unternehmen einbezieht (Eignungsleihe), haftet/ haften diese(s)Unternehmen im Auftragsfalle gemeinsam neben dem Auftragnehmer für die Auftragsausführung.