Vergabe: 06.07.2021 – KommunalBau Chemnitz GmbH – 01237 Dresden – Installation von Lüftungs- und Klimaanlagen

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 154-408403
Erfüllungsort:CHEMNITZ, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:09111
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DED41 - CHEMNITZ, KREISFREIE STADT
Auftragsvergabe:06.07.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Arbeiten
CPV Kategorie:V-45331200 Installation von Lüftungs- und Klimaanlagen
Anzahl Angebote:10
Auftragswert: EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Baustelleneinrichtung | Baustrom | Bauwasser | 3-Lufttechnische Anlagen | Schule | Mensa/Gaststätte | Sporthalle | Elemente | Baustelleneinrichtung | Einrichtung | Brandschutzklappen | Brandschutz | Brandschutz | Neubau |
Auftraggeber
Auftraggeber:KommunalBau Chemnitz GmbH
Straße:Clausstraße 10/12
PLZ:09126
Nutscode:DED41 - CHEMNITZ, KREISFREIE STADT
Ort:Chemnitz
Land:DE
Kontakt:
Email:kommunalbau_vergabe@ggg.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Bolwin & Heemann Systemtechnik GmbH & Co. KG
Straße:Gasanstaltstraße 43
PLZ:01237
Nutscode:DED21 - DRESDEN, KREISFREIE STADT
Ort:Dresden
Kontakt:
Email:s.nitsche@bolwin-heemann.com
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Neubau Oberschule Vettersstraße 34 in Chemnitz: Los 407 – Raumlufttechnische Anlagen

1.2 CPV Code Hauptteil
45331200

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Für den Neubau einer dreizügigen Oberschule mit Zweifeldsporthalle erforderliche lüftungstechnische Anlagen.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Chemnitz
DEUTSCHLAND
Los Nutscode
DED41

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Einbau von 4 zentralen Lüftungsgeräten (Kastengeräte) mit WRG und Lufterhitzer:
— RLT1 – Innenliegende Räume (Lüftungszentrale EG) 9 025 m3/h,
— RLT2 – Klassen-, Fach-, Therapie- u. Gruppenräume, Mensa, Cluster und Foren (Dachaufstellung) 15 000 m3/h,
— RLT3 – Sporthalle (Dachaufstellung) 9 000 m3/h,
— RLT4 – Ausgabeküche (Dachaufstellung) 4 450 m3/h.
Einbau von einem Zuluftgerät mit elektr. Nacherhitzer (Installation in Zwischendecke) und 2 Dachventilatoren (Abluft) für Fach- und Nebenraum Chemie
Kühlung von 4 Technikräumen u. einem Lagerraum über VRF-Multisplitanlage
Zu- und Abluftleitungssystem mit 20 Steigern
— ca. 5000 m Luftleitung rechteckig Stahl verz.,
— ca. 800 m Luftleitung rund Stahl verz.,
— ca. 40 Tellerventile,
— ca. 140 Drallauslässe,
— ca. 110 Lüftungsgitter,
— 16 Quellluftauslässe,
— 2 Ablufthauben,
— ca. 65 variable Volumenstromregler plus Schalldämpfer,
— ca. 125 konstante Volumenstromregler plus Schalldämpfer,
— ca. 90 Brandschutzklappen.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-02-24

2.10 Zusätzliche Angaben
Soweit die Auftragssumme mindestens 20 000 EUR ohne Umsatzsteuer beträgt, ist Sicherheit für die Vertragserfüllung in Höhe von 5 Prozent der Auftragssumme (inkl. Umsatzsteuer, ohne Nachträge) zu leisten. Die Sicherheit für Mängelansprüche einschließlich der Ansprüche wegen im Abnahmeprotokoll vorbehaltener Mängel bzw. Mängelsymptome beträgt 5 Prozent der geprüften Schlussrechnungssumme (einschließlich Umsatzsteuer).
Umlage für Baustrom, Bauwasser und WCs die der AG für den AN bereitstellt: 0,6 % der Bruttoabrechnungssumme
Umlage für Bauleistungsversicherung die der AG für die Baustelle abschließt: 0,2 % der Bruttoabrechnungssumme
Zwischenfristen:
Vorlage der Montageplanung: 6 Wochen nach Beauftragung
Fertigstellung Grobmontage: bis 5.10.2022
Fertigstellung Feinmontage: bis 24.2.2023

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
a) Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 6e VOB/A-EU gemäß Formblatt „Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen“.
Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, vor Mitteilung nach § 134 GWB den für den Zuschlag vorgesehenen Bieter zur Vorlage von gültigen Bescheinigungen über
— die ordnungsgemäße Entrichtung von Steuern und Abgaben des jeweiligen Finanzamtes (Unbedenklichkeitsbescheinigung) und
— die ordnungsgemäße Entrichtung von Sozialversicherungsbeiträgen nachzufordern. In diesem Fall sind Bescheinigungen über alle beim Bieter anfallenden Steuerarten und aller Träger der Sozialversicherung, bei denen Arbeitnehmer des Bieters versichert sind, vorzulegen. Sollte eine vorgelegte Bescheinigung keinen Gültigkeitsvermerk haben, darf sie nicht älter als 3 Monate (Ausstellungsdatum, gerechnet ab dem Tag des Eingangs der Nachforderung des Auftraggebers beim Bieter) sein. Maßgeblich dafür ist das Datum des Aufforderungsschreibens des Auftraggebers. Sollte eine Behörde solche Bescheinigungen generell nicht ausstellen, hat der Bieter dies dem Auftraggeber innerhalb der zur Vorlage gesetzten Frist unter vollständiger Bezeichnung der betreffenden Behörde anzugeben.
Der Auftraggeber wird eine angemessene Übersendungsfrist setzen, die berücksichtigt, dass der Bieter die Bescheinigung bei der entsprechenden Stelle ggf. erst noch einholen muss. Hinweis: Bescheinigungen sind in vielen Fällen nur dann gültig, wenn sie im Original vorgelegt werden, sodass die Übersendung einer elektronischen Kopie (pdf-Scan) bei einem solchen Vorbehalt nicht genügt. Ein solcher Vorbehalt muss sich aus der Bescheinigung selbst ergeben. In diesem Fall sind – abweichend von den Regelungen in den Teilnahmebedingungen – die betroffenen Bescheinigungen im Original auf dem Postweg an folgende Anschrift dem Auftraggeber zu übermitteln: KommunalBau Chemnitz GmbH (KBC), Clausstraße 10/12, 09126 Chemnitz
b) Befähigung zur Berufsausübung:
— Nachweis über den Eintrag im Handelsregister nach Maßgabe der jeweiligen Rechtsvorschrift bzw. Nachweis des Eintrags in der Handwerksrolle zum Nachweis der Fachkunde (nicht älter als 3 Monate).
Bieter anderer Staaten legen einen vergleichbaren Nachweis der erlaubten Berufsausübung ihres Herkunftslandes vor.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Eigenerklärung über den Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit es Bauleistungen oder andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen,
— Eigenerklärung, dass der Bieter seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur Sozialversicherung, soweit sie der Pflicht zur Beitragszahlung unterfallen, ordnungsgemäß erfüllt hat,
— Eine Unbedenklichkeitserklärung des Finanzamtes bzw. eine Bescheinigung in Steuersachen (soweit das Finanzamt derartige Bescheinigungen ausstellt) oder eine Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG.
Bieter anderer Staaten legen vergleichbare Nachweise ihres Herkunftslandes vor.
— Erklärung zum Umsatz aus den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit es Bauleistungen oder andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
— mindestens 2 Referenzen zum Nachweis der abgeschlossenen Ausführung vergleichbarer Leistungen in den letzten 5 Jahren, gerechnet ab dem Tag der Vergabebekanntmachung, mit mindestens Angaben von Auftraggeber/Ansprechpartner, Kurzbeschreibung der Art der ausgeführten Leistungen, Ausführungszeitraum, Auftragssumme (getrennt nach den Anteilen, die auf Baustelleneinrichtung, Baustellenunterhaltung/Dienstleistungen und Behelfsbauten entfallen) sowie Angaben, welche der Referenzleistungen im eigenen Betrieb und welche durch Nachunternehmer und/oder Bietergemeinschaftspartnerunternehmen ausgeführt worden sind (dazu sind auch Angaben zu den auf den Bieter entfallenden Umsatzanteilen erforderlich).
Vergleichbar im o. g. Sinne sind nur solche Referenzen, deren Auftragswert mindestens dem geschätzten Auftragswert der hier ausgeschriebenen Leistungen entspricht.
— Angaben über die Anzahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem Leitungspersonal.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Bei Bietergemeinschaft: gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertretern. Darüber hinaus siehe Vergabeunterlagen.