Abgabefrist: 28.03.2022 – Stadt Langenhagen – 30159 REGION HANNOVER – Projektmanagement im Bauwesen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 041-106697
Erfüllungsort:REGION HANNOVER
PLZ Erfüllungsort:30159
Objekt:IGS Langenhagen Konrad-Adenauer-Straße 21/23 30853 Langenhagen
Nutscode Erfüllungsort:DE929 - REGION HANNOVER
Veröffentlichung:28.02.2022
Abgabefrist:28.03.2022
Submission:28.03.2022
Bindefrist:
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71541000 Projektmanagement im Bauwesen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Technische Ausrüstung | Projektmanagement | Neubau | Umbau | Anbau | Sanierung | nachhaltig | Schule | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Langenhagen
Straße:Marktplatz 1
PLZ:30853
Nutscode :DE929 - REGION HANNOVER
Ort:Langenhagen
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Hochbau
Email;dirk.oetjens@langenhagen.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:carsten meier architekten stadtplaner bda
Straße:Campestraße 29
PLZ:38102
Nutscode:
Ort:Braunschweig
Kontakt:
Email:carsten meier architekten stadtplaner bdawbw@carstenmeier.com
Telefon:+49 5312273437

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YZHRJ21/documents

Vergabenummer:
2022/S 041-106697

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Neubau & Sanierung IGS Langenhagen // Projektsteuerung

1.2 CPV Code Hauptteil
71541000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Gegenstand des Verfahrens sind Leistungen im Leistungsbild Projektsteuerung nach § 2, AHO-Schriftenreihe Nummer 9 Projektmanagementleistungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft der AHO-Fachkommission Projektsteuerung/Projektmanagement, Stand Mai 2014 in den Handlungsbereichen A bis E in den Projektstufen 1 bis 5.
.
Die Leistungen der Projektsteuerung umfassen alle erforderlichen Maßnahmen im Zusammenhang mit der baulichen Erweiterung sowie dem Umbau und der Sanierung von Teilbereichen der IGS Langenhagen.
.
Die IGS Langenhagen befindet sich am derzeitigen Schulzentrum Langenhagen. Durch den Wegzug des dortigen Gymnasiums entsteht die Möglichkeit, das Schulzentrum zu einer siebenzügigen IGS mit einem Raumprogramm von ca. 12 500 qm Nutzungsfläche um- und auszubauen. Die Planungsaufgabe besteht insofern aus dem ergänzenden Neubau sowie dem Umbau und der Sanierung der bestehenden Gebäudeteile sowie der Planung der umgebenden Freianlagen.
.
In einem Planungswettbewerb wurde bereits ein Planungsteam gefunden, welches die Aufgabe bearbeiten wird.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71541000

2.3 Erfüllungsort
IGS Langenhagen Konrad-Adenauer-Straße 21/23 30853 Langenhagen
Los Nutscode
DE929

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Integrierte Gesamtschule Langenhagen ist als größte von drei Integrierten Gesamtschulen in Langenhagen eine perspektivisch siebenzügige Ganztagsschule in gebundener Form mit ca. 1.700 Schüler:innen und befindet sich seit ihrer Gründung in Jahr 1971 am bereits seit 1968 etablierten Standort des derzeitigen Schulzentrums Langenhagen in der Konrad-Adenauer-Straße in Langenhagen.
.
Durch den Neubau des Gymnasiums Langenhagen an einem neuen Standort (die Fertigstellung des aus einem Wettbewerb hervorgegangenen Gebäudes ist Ende 2022 geplant) besteht nun die Möglichkeit für die IGS, dieses Schulzentrum ausschließlich für die Neuordnung und Vergrößerung der IGS umzugestalten. Im Rahmen eines Wettbewerbs wurde ein Konzept zur ergänzenden Neubebauung und teilweisen Sanierung der Gebäudes des Areals für die Unterrichtsräume der IGS samt einer Planung für die umgebenden Freiräume gefunden.
.
Die vielschichtigen baulichen Probleme der Schulgebäude aus den sechziger und siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts sind auch bei den Gebäuden der IGS sichtbar. Zudem entsprechen die inneren Zusammenhänge und Raumgrößen nicht mehr den Ansprüchen, die an zukünftige Lernlandschaften gestellt werden. Die anspruchsvolle Aufgabe diese Wettbewerbes bestand daher darin, die zum Teil erhaltenswerten Gebäude durch sinnvolle Ergänzungen in ein zukunftsfähiges Konzept zu transformieren, ohne den Bestand im Sinne der Nachhaltigkeit ungeprüft zurückzubauen.
.
Gegenstand dieses Verfahrens ist es, ein Büro der Projektsteuerung zu finden, das mit Leistungen im Leistungsbild Projektsteuerung nach § 2, AHO-Schriftenreihe Nummer 9 Projektmanagementleistungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft der AHO-Fachkommission Projektsteuerung/Projektmanagement, Stand Mai 2014 in den Handlungsbereichen A bis E in den Projektstufen 1 bis 5, beauftragt werden soll.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Verlängerungen
Bei baubedingten Verzögerungen
Anzahl Kandidaten: 5

2.8 Kriterien
/////////// Hier wird nach erfolgten Abstimmung mit der Abteilung Hochbau die Bewertungsmatrix der Eignungskriterien eingefügt. ///////////
.
Weiteres zur Bewertung und Gewichtung der Eignungskriterien ist den Teilnahmeunterlagen zu entnehmen.

2.9 Angaben zu Optionen
Die Auftraggeberin überträgt dem Auftragnehmer zunächst die Grundleistungen der Projektstufen 1 und 2 und behält sich vor, den Auftragnehmer mit den Projektstufen 3 bis 5 einzeln oder im Ganzen zu beauftragen. Die Beauftragung erfolgt durch schriftlichen Abruf der Leistungen.
.
Der Auftragnehmende verpflichtet sich, die optionalen Projektstufen 3 bis 5, ggfs. auch stufenweise, zu erbringen.
.
Ein Rechtsanspruch auf Übertragung weiterer Leistungen besteht nicht. Aus dieser stufenweisen Beauftragung kann der Auftragnehmer keine Erhöhung seines Honorars ableiten. Dem Auftragnehmer entstehen insbesondere infolge der Nichtbeauftragung einzelner Leistungsphasen keine Ansprüche gegenüber dem Auftraggeber auf entgangene Vergütung, Schadensersatz o. ä.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Bewerber mit Sitz in Deutschland: Vorlage eines Handelsregisterauszugs (nicht älter als Oktober 2021) falls die Bewerberform dies vorsieht;
Bewerber mit Sitz im Ausland müssen mit dem Teilnahmeantrag die Erlaubnis der Berufsausübung im Staat ihrer Niederlassung nachweisen, soweit hierfür eine im Anhang XI der Richtlinie 2014/24/EU des Europäischen Parlaments und des Rates aufgeführte Registereintragung einschlägig ist; bei Bewerbergemeinschaften gilt dies für jedes Mitglied.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Siehe unter II.2.9)

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Siehe unter II.2.9)

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Nachweis über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen über 5.000.000 EUR für Personenschäden und über 5.000.000 EUR für Sachschäden und für Vermögensschäden bei einem in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Deckung für das Objekt muss über die gesamte Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben, bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (ohne Unterscheidung nach Sach-, Vermögens- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass alle Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.
.
Die Ersatzleistung der Versicherung muss mindestens das Zweifache der o. g. Deckungssummen pro Jahr betragen.
.
Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung eines solchen Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert.