Abgabefrist: 14.01.2022 – Staatliches Bauamt Passau – 94447 DEGGENDORF – Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 243-641211
Erfüllungsort:DEGGENDORF
PLZ Erfüllungsort:94447
Objekt:Hauptort der Ausführung: Erfüllungsort für die Leistung des Auftragnehmers ist die Baustelle, soweit die Leistungen dort zu erbringen sind, im Übrigen der Sitz des Auftraggebers.
Nutscode Erfüllungsort:DE224 - DEGGENDORF
Veröffentlichung:15.12.2021
Abgabefrist:14.01.2022
Submission:14.01.2022
Bindefrist:22.05.2022
Projektstart:29.04.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71322000 Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Tragwerksplanung | Stützmauer | Brandschutz | Bauleitung | 2-VorplanungNeubau | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Staatliches Bauamt Passau
Straße:Am Schanzl 2
PLZ:94032
Nutscode :DE222 - PASSAU, KREISFREIE STADT
Ort:Passau
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;vergabe@stbapa.bayern.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/220643

Vergabenummer:
2021/S 243-641211

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Objekt- und Tragwerksplanung Ingenieurbau

1.2 CPV Code Hauptteil
71322000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Beabsichtigung der Vergabe von Leistungen:
Staatliches Bauamt Passau
B533, Ortsumfahrung Auerbach
Ort der Ausführung: Auerbach
Gegenstand dieses Verfahrens ist die Objektplanung Ingenieurbauwerke gem. § 43 Abs. 1 HOAI und die Fachplanung „Tragwerksplanung“ gem. § 51 Abs. 1 HOAI für den Neubau des Bauwerks BW01 „Brücke im Zuge der B 533 über das Tal der Hengersberger Ohe“ gem. § 41 Nummer 6 HOAI, außerdem die Objektplanung „Ingenieurbauwerke“ gem. § 43 Abs. 1 HOAI und die Fachplanung „Tragwerksplanung“ gem. § 51 Abs. 1 HOAI für den Neubau des Bauwerks BW 03 „ Brücke im Zuge der B 533 über eine künftige Straße bei Auerbach – Kaltenbrunn“ gem. § 41 Nummer 6 HOAI, außerdem die Objektplanung „Ingenieurbauwerke“ gem. § 43 Abs. 1 HOAI und die Fachplanung „Tragwerksplanung“ gem. § 51 Abs. 1 HOAI für den Neubau des Bauwerks „ Stützkonstruktion“ gem. § 41 Nummer 6 HOAI .

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 1100000

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Hauptort der Ausführung:
Erfüllungsort für die Leistung des Auftragnehmers ist die Baustelle, soweit die Leistungen dort zu erbringen sind, im Übrigen der Sitz des Auftraggebers.
Los Nutscode
DE224

2.4 Beschreibung der Beschaffung

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.6 Geschätzter Wert
EUR>1100000

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2026-09-30

2.8 Kriterien
1. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit (Wichtung 10 %)
— Mittel des („spezifischen“) Jahresumsatzes des Unternehmens in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags (Objektplanung Ingenieurbauwerke und Tragwerksplanung) in den letzten 3 Geschäftsjahren, (Wichtung 10 %),
— Erklärung Berufshaftpflichtversicherungsdeckung (Personenschäden mind. 2 Mio. EUR, sonstige Schäden mind. 2 Mio .EUR).(Mindeststandard).
2. Technische und berufliche Leistungsfähigkeit (Wichtung 90 %)
— Referenz 1 aus dem Bereich Objektplanung Ingenieurbauwerke und Tragwerksplanung – Mehrfeldbrücke (Wichtung (60 %)
— Referenz 2 aus dem Bereich Objektplanung Ingenieurbauwerke und Tragwerksplanung – Einfeldbrücke (Wichtung 20 %).
— Referenz 3 aus dem Bereich Objektplanung Ingenieurbauwerke und Tragwerksplanung Stützmauer(Wichtung 10 %).
Die Kriterien einschließlich der Unterkriterien und ihre Wertung können im Detail der Wertungsmatrix der Eignungskriterien entnommen werden.
Die Wertungsmatrix der Eignungskriterien ist zusammen mit den Formblättern unter der unter 1.3) genannten elektronischen Adresse abrufbar

2.9 Angaben zu Optionen
Die Beauftragung erfolgt in Leistungsstufen.
Objektplanung „Ingenieurbauwerke“ – BW 01 und BW 03
– Leistungsstufe 1a: Besondere Leistung der Vorplanung BW01 (LPh 2), Entwurfsplanung BW01
(LPh 3)
– Leistungsstufe 1b: Besondere Leistung der Vorplanung BW03 (LPh 2), Entwurfsplanung BW03
(LPh 3)
– Leistungsstufe 2a: Vorbereitung der Vergabe BW01 (LPh 6), Mitwirkung bei der Vergabe BW01
(LPh 7)
– Leistungsstufe 2b: Vorbereitung der Vergabe BW03 (LPh 6), Mitwirkung bei der Vergabe BW03
(LPh 7)
– Leistungsstufe 3a: Ausführungsplanung BW 01 (LPh 5)
– Leistungsstufe 3b: Ausführungsplanung BW 03 (LPh 5)
– Leistungsstufe 4a: Bauoberleitung BW 01 (LPh 8)
– Leistungsstufe 4b: Bauoberleitung BW 03 (LPh 8)
Fachplanung „Tragwerksplanung“ – BW 01 und BW 03
– Leistungsstufe 1a: Entwurfsplanung BW01 (LPh 3)
– Leistungsstufe 1b: Entwurfsplanung BW03 (LPh 3)
– Leistungsstufe 2a: Vorbereitung der Vergabe BW 01 (LPh 6)
– Leistungsstufe 2b: Vorbereitung der Vergabe BW 03 (LPh 6)
– Leistungsstufe 3a: Genehmigungsplanung BW01 (LPh 4), Ausführungsplanung BW01 (LPh 5)
– Leistungsstufe 3b: Genehmigungsplanung BW03 (LPh 4), Ausführungsplanung BW03 (LPh 5)
Objektplanung „Ingenieurbauwerke“ – Bauwerk Stützmauer
– Leistungsstufe 1: Entwurfsplanung (LPh 3)
– Leistungsstufe 2: Ausführungsplanung (LPh 5)
– Leistungsstufe 3: Vorbereitung der Vergabe (LPh 6), Mitwirkung bei der Vergabe (LPh 7)
– Leistungsstufe 4: Bauoberleitung (LPh 8)
Fachplanung „Tragwerksplanung“ – Bauwerk Stützmauer
– Leistungsstufe 1: Vorplanung (LPh 2), Entwurfsplanung (LPh 3)
– Leistungsstufe 2: Genehmigungsplanung (LPh 4), Ausführungsplanung (LPh 5)
– Leistungsstufe 3: Vorbereitung der Vergabe (LPh 6)

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Direkter Link zu den Auftragsunterlagen – siehe Link https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/220643
Die Eignungskriterien sind im Bewerberbogen (Unterlage III.6) aufgelistet.
Ist der Bewerber eine juristische Person, ist dieser nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.2.1 nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Berufsangehörige die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt. Bewerber oder verantwortliche Berufsangehörige juristischer Personen, die die entsprechende Berufsbezeichnung nach dem Recht eines anderen Mitgliedsstaates der europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum tragen, erfüllen die fachlichen Voraussetzungen dann,
a) wenn sie sich dauerhaft im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland niedergelassen haben und berechtigt sind, die deutschen Berufsbezeichnungen nach den einschlägigen deutschen Fachgesetzen aufgrund einer Gleichstellung mit nach der Richtlinie 2005/36/EG (geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU) zu tragen oder
b) wenn sie vorübergehend im Bundesgebiet tätig sind und ihre Dienstleistungserbringung nach Richtlinie 2005/36/EG angezeigt haben.
Nachweis der Bauvorlageberechtigung nach Art. 61 BayBO und der beruflichen Befähigung des Bewerbers und/oder der Mitarbeiter des Unternehmens, insbesondere der für die Dienstleistung verantwortlichen Personen durch Nachweis
– der Berechtigung zur Führung einer Berufsbezeichnung (z. B. Architekt, Innenarchitekt, Landschaftsarchitekt, Ingenieur, Stadtplaner)
– des Studiums des Bauingenieurwesens gemäß Art. 62a Abs. 1 Nr. 1 BayBO i.V.m. Ar.t 62 Abs. 3 BayBO (mindestens dreijährige Berufserfahrung in der Tragwerksplanung und Eintragung in die Liste der Ingenieurekammer Bau)
– der erforderlichen Befugnis zur Erstellung des Brandschutznachweises gemäß Art. 62b BayBO

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Direkter Link zu den Auftragsunterlagen – siehe Link https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/220643
Die Eignungskriterien sind im Bewerberbogen (Unterlage III.6) aufgelistet.
Ergänzend zu 2.3.1 des Bewerberbogens:
Nimmt der Bewerber die Kapazitäten eines anderen Unternehmens im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit in Anspruch, so muss er eine Erklärung des anderen Unternehmens zur gemeinsamen Haftung vorlegen (Formblatt III.8); die Haftungserklärung ist gleichzeitig mit der „Verpflichtungserklärung“ abzugeben.“
Ergänzend zu 4.2.2 des Bewerberbogens:
Es ist der (spezifische) Jahresumsatz des Unternehmens in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags in den letzten drei Geschäftsjahren in EUR netto anzugeben.
Es wird ein Mindestjahresumsatz von 700 T EUR gefordert.
Ergänzend zu 4.2.4 des Bewerberbogens:
Es ist eine Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden von 2 EUR und Deckungssummen für sonstige Schäden von 2 EUR bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens vor Vertragsschluss abzuschließen und nachzuweisen.
Die Berufshaftpflichtversicherung muss während der gesamten Vertragszeit unterhalten und nachgewiesen werden. Es ist zu gewährleisten, dass zur Deckung eines Schadens aus dem Vertrag Versicherungsschutz in Höhe der genannten Deckungssummen besteht. In jedem Fall ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung pro Versicherungsjahr mindestens das Zweifache der Deckungssumme beträgt.
Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert.
Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall nebeneinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
siehe Auftrags- / Vergabeunterlagen
https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/220643