Abgabefrist: 14.06.2022 – Bundesanstalt für Immobilienaufgaben – 08280 ERZGEBIRGSKREIS – Gebäudereinigung

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 081-218421
Erfüllungsort:ERZGEBIRGSKREIS
PLZ Erfüllungsort:08280
Objekt:- Bundespolizeirevier Schmalzgrube Hauptstr. 22 09477 Jöhstadt /OT Schmalzgrube WE 104573 - Fortbildungsstätte der Bundespolizei Jöhstadt Pleiler Straße 227 09477 Jöhstadt WE 104541
Nutscode Erfüllungsort:DED42 - ERZGEBIRGSKREIS
Veröffentlichung:26.04.2022
Abgabefrist:14.06.2022
Submission:14.06.2022
Bindefrist:31.12.2022
Projektstart:01.01.2023
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:90911300 Fensterreinigung

Schlagwörter:

Elemente | Wohneinheiten | Justiz | Polizei |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Straße:
PLZ:0
Nutscode :DE300 - BERLIN
Ort:Berlin
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Verdingungsstelle
Email;Verdingung@bundesimmobilien.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=454576

Vergabenummer:
2022/S 081-218421

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Offenes Verfahren (EU-weit) zur Vergabe von Gebäudereinigungsleistungen (Unterhalts- und Glasreinigungsleistungen) für das Bundespolizeirevier in Schmalzgrube und die Fortbildungsstätte der Bundespolizei in Jöhstadt, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Erfurt – VOEK 206-21

1.2 CPV Code Hauptteil
90911200

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Gebäudereinigungsleistungen (Unterhalts- und Glasreinigungsleistungen) für das Bundespolizeirevier in Schmalzgrube und die Fortbildungsstätte der Bundespolizei in Jöhstadt

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200

2.3 Erfüllungsort
– Bundespolizeirevier Schmalzgrube
Hauptstr. 22
09477 Jöhstadt /OT Schmalzgrube
WE 104573
– Fortbildungsstätte der Bundespolizei Jöhstadt
Pleiler Straße 227
09477 Jöhstadt
WE 104541
Los Nutscode
DED42

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Unterhaltsreinigung
1.829,80 m² Grundfläche, 216.116,94 m² Jahresreinigungsfläche
Glasreinigung
458,00 m² Grundfläche, 2.254,17 m² Jahresreinigungsfläche

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2026-12-31
– feste Vertragslaufzeit: 15.07.2022 – 14.07.2023
– 1. optionale Vertragslaufzeit: 15.07.2023 – 14.07.2024
– 2. optionale Vertragslaufzeit: 15.07.2024 – 14.07.2025
– 3. optionale Vertragslaufzeit: 15.07.2025 – 14.07.2026

Das Vertragsverhältnis wird zunächst für die Dauer von 4 Jahren bis zum 31.12.2026 abgeschlossen. Es verlängert sich, sofern nicht die Auftraggeberin mit einer Frist von 6 Monaten vor Ablauf der Vertragslaufzeit schriftlich widerspricht, jeweils um ein weiteres Jahr. Die entsprechende Widerspruchsfrist für den Auftragnehmer beträgt 9 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit. Das verlängerte Vertragsverhältnis kann von der Auftraggeberin mit einer Frist von drei Monaten jeweils zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden. Die maximale Vertragsdauer beträgt 6 Jahre (bis 31.12.2028).

2.9 Angaben zu Optionen
– Zusatzleistung
– Vertretung der hauseigenen Reinigungskraft

2.10 Zusätzliche Angaben
Die Bieter haben im Preisblatt für jede Raumgruppe Los die „Richtleistung qm/Stunde/Reinigungskraft“ anzugeben. Hierbei dürfen folgende Maximalwerte nicht überschritten werden. Die Überschreitung führt zum Ausschluss des Angebotes.
Raumgruppe, max. Richtleistung qm/Std./Reinigungskraft
Raumgruppe A
180 qm/Std./Reinigungskraft
Raumgruppe B
160 qm/Std./Reinigungskraft
Raumgruppe C
80 qm/Std./Reinigungskraft
Raumgruppe D
60 qm/Std./Reinigungskraft
Raumgruppe E
250 qm/Std./Reinigungskraft
Raumgruppe F
250 qm/Std./Reinigungskraft
Raumgruppe G
280 qm/Std./Reinigungskraft
Raumgruppe H
280 qm/Std./Reinigungskraft
Raumgruppe I
250 qm/Std./Reinigungskraft
Raumgruppe J1
150 qm/Std./Reinigungskraft
Raumgruppe J2 60 qm/Std./Reinigungskraft
Raumgruppe J3 60 qm/Std./Reinigungskraft

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Einzelbieter/Bietergemeinschaft
Angaben zum Unternehmen, Handelsregistereintrag, zwingende und fakultative Ausschlussgründe
Allgemeine Angaben zum Unternehmen
Name, Sitz, Postanschrift, Rechtsform, Gegenstand des Unternehmens, Nummer der Eintragung in einem öffentlichen Register oder Geschäftsnummer der Genehmigungsbehörde, Registergericht oder Genehmigungsbehörde, gesetzlicher Vertreter, Ansprechperson, Telefon, Telefax, E-Mail-Adresse, ggf. zuständige Niederlassung bzw. Standort
Einzelunternehmen/Freiberufler
Zusätzliche Angaben, sofern das Unternehmen ein Einzelunternehmen oder ein Freiberufler ist (Angaben zur Inhaberin / zum Inhaber bzw. zu dem nach Satzung oder Gesetz Vertretungsberechtigten):
Vorname, Name, ggf. abweichender Geburtsname, Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeit
Eigenerklärung über zwingende und fakultative Ausschlussgründe nach § 123 und § 124 GWB
– Eigenerklärung nach § 123 Abs. 1 GWB über Straftaten und Ordnungswidrigkeiten,
– Eigenerklärung nach § 123 Abs. 4 Nr. 1 GWB über die ordnungsgemäße Zahlung von Steuern und Abgaben und von Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung (Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung) für die Arbeitnehmer an die zuständigen Krankenkassen bzw. für geringfügig Beschäftigte an die Bundesknappschaft sowie an die zuständige
Berufsgenossenschaft, unter Angabe der zuständigen Berufsgenossenschaft,
– Eigenerklärung nach § 124 Abs. 1 Nr. 2 GWB, dass über das Vermögen des Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet wurde, ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde, dass sich das Unternehmen nicht in der Liquidation befindet und das Unternehmen bzw. dessen Mitglieder der Geschäftsleitung keine schweren Verfehlungen begangen haben, die die Integrität des Unternehmens infrage stellen,
– Eigenerklärung zu weiteren fakultativen Ausschlussgründen nach § 124 Abs. 1 GWB,
– Eigenerklärung nach § 124 Abs. 2 GWB zu Verstößen gegen weitere Gesetze; Verstöße gegen das Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AEntG), das Aufenthaltsgesetz (AufenthG), das Mindestlohngesetz (MiLoG) und das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz (SchwarzArbG)
– Eigenerklärung zu Gründen für den Nichtausschluss und zu Selbstreinigungsmaßnahmen nach § 125 Abs. 2 GWB

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eigenerklärung zur Betriebshaftpflichtversicherung
Die Betriebshaftpflichtversicherung hat mindestens folgende Deckungssummen (bei mindestens zweifacher Maximierung je Versicherungsjahr) pro Schadensfall aufzuweisen: Personenschäden 2 Mio. €, Sachschäden 2 Mio. €, Vermögensschäden 500.000 € und für Los 1 Schlüsselschäden 250.000 €. Sollte die Betriebshaftpflichtversicherung die vorgenannten Deckungssummen derzeit nicht erreichen oder noch keine Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen sein, so ist der Bieter verpflichtet, im Falle der Zuschlagserteilung die Deckungssummen entsprechend zu erhöhen bzw. abzuschließen.
Eigenerklärung zum Umsatz
Eigenerklärung zum Gesamtumsatz des Unternehmens (netto) sowie zum Umsatz (netto) bezüglich der ausgeschriebenen Leistungsart, jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Den Mitarbeitern des Auftragnehmers ist der Zutritt zu der Liegenschaft nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises/Reisepasses gestattet. Bei Vorliegen der Voraussetzungen der §§ 1 Abs. 3, 23 Abs. 5 und 34 Abs. 1 Bundespolizeigesetz können Mitarbeiter von Fremdfirmen polizeilich überprüft werden. Um eine rechtzeitige polizeiliche Überprüfung zu ermöglichen, haben Auftragnehmer ihre Mitarbeiter spätestens 2 Tage vor Auftragsausführung bei der die Liegenschaft nutzenden Bundespolizeidienststelle mit Vornamen, Namen und Geburtsdatum anzumelden. Die Bundespolizei kann Mitarbeiter von Fremdfirmen, die sie nach Überprüfung als sicherheitsgefährdend für die Liegenschaft und die dort tätigen Bediensteten einstuft, vom Betreten der Liegenschaft ausschließen.

modelcars24
modelcars24