Vergabe: 22.06.2021 – WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH – 13407 Berlin – Recycling von Siedlungsabfällen

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 154-409697
Erfüllungsort:BERLIN
PLZ Erfüllungsort:10115
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE300 - BERLIN
Auftragsvergabe:44369
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-90514000 Recycling von Siedlungsabfällen
Anzahl Angebote:6
Auftragswert:1 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Entsorgung | Wohneinheiten | Anbau | Rückbau |
Auftraggeber
Auftraggeber:WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH
Straße:Dircksenstr. 38
PLZ:10178
Nutscode:DE300 - BERLIN
Ort:Berlin
Land:DE
Kontakt:
Email:vergabe@wbm.de
Telefon:+49 3024713654

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Bartscherer & Co Recycling GmbH
Straße:Montanstraße 17-21
PLZ:13407
Nutscode:DE300 - BERLIN
Ort:Berlin
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Papierentsorgung im WBM-Konzernbestand

1.2 CPV Code Hauptteil
90514000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Siehe II.2.4).

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Berlin
Los Nutscode
DE300

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Leistungsgegenstand ist die Sammlung und der Transport von Altpapier und dessen Zuführung zu einer ordnungsgemäßen Verwertung für die in den Vergabeunterlagen benannten, derzeit 485 Ladestellen des AG.
Der Wohnungsbestand des WBM Konzerns liegt mit ca. 31 000 Wohnungen vorwiegend im innerstädtischen Bereich, in den Bezirken Berlin-Mitte, Berlin-Friedrichshain, Berlin-Kreuzberg, Berlin-Charlottenburg und Berlin-Spandau.
Der AN hat zu diesem Zweck Altpapierbehälter in einer vom AG vorgegebenen Anzahl zu stellen, die gestellten Altpapierbehälter regelmäßig zu entleeren (ca. 38 800 Entleerungen/Jahr) und das erfasste Altpapier einer ordnungsgemäßen Verwertung zuzuführen. Bei einigen Standorten handelt es um sog. Gemengelagen, d. h. neben den reinen Wohnungseinheiten wird auch der Abfall aus dem Kleingewerbe über einen Abfallstandplatz/Müllraum entsorgt. Standorte mit Kleingewerbeeinheiten sind der Auflistung der vertragsgegenständlichen Objekte (Bestandteil der Vergabeunterlagen) zu entnehmen. Gewerbekunden, die ihre Abfallentsorgung eigenständig regeln, sind nicht Gegenstand dieser Ausschreibung.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2025-07-31

Der Vertrag verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn er nicht vom AG vorher mit einer Frist von 6 Monaten zum Ende der Vertragslaufzeit schriftlich gekündigt wurde.

2.9 Angaben zu Optionen
Bestandserweiterungen durch Objektzugänge im WBM Konzern.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
1) Erklärung, dass eine gültige ULV-Eintragung bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin bzw. Eintragung im Präqualifikationsverzeichnis vorliegt. Sofern keine gültige ULV-Eintragung bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin bzw. Eintragung im Präqualifikationsverzeichnis vorliegt, ist die Eintragung in das Berufs-/Handelsregister (Handwerkskammer bzw. IHK) nachzuweisen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
2) Erklärung, dass eine gültige Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung vorliegt,
3) Erklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz für vergleichbare Leistungen (Entsorgung) aus den letzten 3 Geschäftsjahren.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
4) Erklärung über eine geeignete Referenz über ausgeführte Leistungen der Altpapierentsorgung (haushaltsnahe Sammlung und Transport von Altpapier und dessen Zuführung zu einer ordnungsgemäßen Verwertung) aus den letzten 3 Jahren mit Angabe der Vertragslaufzeit, der jährlichen Entleerungsanzahl und der betreuten Ladestellenanzahl und Behälteranzahl, des Leistungszeitraums sowie des Auftraggebers (einschließlich Adresse, Ansprechpartner und Telefonnummer). Die Referenz ist geeignet, wenn diese die Mindestbedingungen erfüllt.
5) Angabe der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen.
6) Nachweis der Legitimation als Entsorgungsfachbetrieb gemäß § 2 Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV).
7) Nachweis eines einschlägig zertifizierten Systems, etwa EN ISO 9001 oder vergleichbares Qualitätsmesssystem oder interne festgelegte Qualitätsstandards.
8) Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des Unternehmens, die Zahl seiner Führungskräfte und die Zahl seiner gewerblichen Mitarbeiter in den letzten 3 Jahren und aktuell ersichtlich ist.
9) Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Im Auftragsfall ist der Nachweis einer Betriebs- bzw. Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 5 Mio. EUR für Personen- und Sachschäden 2-fach maximiert sowie 100 T EUR für Vermögensschäden sowie die Mitversicherung von Bearbeitungsschäden mit einer Mindestdeckungssumme von 20 000 EUR und der Versicherungsschutz nach dem Umweltschadensgesetz jährlich zu erbringen.
Des Weiteren ist der Nachweis des Versicherungsschutzes für Schlüsselverlust in Höhe von 10 000 EUR zu erbringen. Im Auftragsfall ist nachzuweisen, dass die beauftragten Leistungen auch dem im Versicherungsvertrag beschriebenen Berufsbild bzw. den aufgeführten Tätigkeiten entsprechen.
Als Sicherheit für die Erfüllung sämtlicher Verpflichtungen aus dem Vertrag stellt der Auftragnehmer im Auftragsfall innerhalb von 18 Werktagen nach Vertragsschluss eine Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 %der Gesamtnettoauftragssumme (Entsorgungsentgelt hochgerechnet auf eine vierjährige Vertragslaufzeit).