Abgabefrist: 13.05.2022 – Landkreis Saalekreis – 06179 SAALEKREIS – Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 075-202181
Erfüllungsort:SAALEKREIS
PLZ Erfüllungsort:06179
Objekt:06217 Merseburg, 06526 Sangerhausen, 06618 Naumburg
Nutscode Erfüllungsort:DEE0B - SAALEKREIS
Veröffentlichung:15.04.2022
Abgabefrist:13.05.2022
Submission:13.05.2022
Bindefrist:19.08.2022
Projektstart:01.08.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Technische Ausrüstung | 5-Fernmelde- und Infotechnik | 6-Förderanlagen | Leittechnik | Finanzierung | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | 9-Betreuung und Doku | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Landkreis Saalekreis
Straße:Domplatz 9
PLZ:06217
Nutscode :DEE0B - SAALEKREIS
Ort:Merseburg
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Rechtsamt, Sachgebiet Vergabe
Email;sylke.buschmann@saalekreis.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=453458

Vergabenummer:
2022/S 075-202181

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Planung eines technischen Leitstellenverbundes der Landkreise Saalekreis, Mansfeld-Südharz und des Burgenlandkreises, Fachplanung Technische Ausrüstung

1.2 CPV Code Hauptteil
71300000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Ingenieurleistungen zur Fachplanung Technische Ausrüstung der Anlagengruppe 5 – Fernmelde u. informationstechnische Anlagen.
Die Beauftragung erfolgt zunächst für die Leistungsphasen 1 bis 3. Die Übertragung der Leistungsphasen 5 bis 9 (optional) ist abhängig von der Billigung der Entwurfsunterlage und der Sicherstellung der Finanzierung. Ein Rechtsanspruch auf Übertragung der Optionen besteht nicht.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000

2.3 Erfüllungsort
06217 Merseburg,
06526 Sangerhausen,
06618 Naumburg
Los Nutscode
DEE0B

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Landkreise Saalekreis, Mansfeld-Südharz und der Burgenlandkreis beabsichtigen jeweils die Anschaffung eines modernen digitalen Funk-Notruf-Abfrage-Systems. Das neue digitale Funk-und Notruf-Abfrage-System soll den heutigen rechtlichen und technischen Anforderungen an eine moderne Leitstelle entsprechen und die Möglichkeit der Vernetzung mit anderen Standorten (Leitstellen, ELW usw.) mittels WAN-/LAN-Struktur bieten. Eine Festnetz-Anbindung an das digitale TETRA-Behördenfunknetz der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) ist grundsätzlich erforderlich. Weiterhin ist die Vernetzung zur Schaffung von Redundanzen aller 3 Leitstellen vorgesehen. Ziel soll es sein, eine technische Plattform zu schaffen, um an allen drei Standorten die Notrufe der beteiligten Landkreise zu bearbeiten, die Alarmierungen der Einsatzkräfte durchzuführen und die Einsatzfahrzeuge mittels Digitalfunk zu führen. Leistungsgegenstand sind die entsprechenden Ingenieurleistungen zur Planung und Umsetzung des Projektes.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-09-30

Bei Beauftragung der optional vereinbarten Leistungen laut ausgeschriebenem Vertrag (Lph 5-9): Laufzeit Ende 30.09.2023.

2.9 Angaben zu Optionen
Leistungsphasen 5 bis 9

2.10 Zusätzliche Angaben
Mit dem Angebot sind keine Entwürfe zu der gestellten Aufgabe einzureichen.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Zum Nachweis der Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs-oder Handelsregister einzureichende Unterlagen:
-Nachweis Berufsqualifikation für den Beruf des Ingenieurs bzw. Studienabschluss einer zur Leistungserbringung befähigenden Qualifikation
-Erklärungen nach § 123 und 124 GWB über das Vorliegen oder das Nichtvorliegen von zwingenden und/oder fakultativen Ausschlussgründen;
-bei vorliegenden Ausschlussgründen: Erklärung des Bewerbers zur Selbstreinigung nach § 125 GWB mit entsprechenden Nachweisen
-Erklärung ob die Weitervergabe von Auftragsanteilen als Unteraufträge beabsichtigt ist mit entsprechenden Angaben (§ 46 Abs. 3 Nr. 10 VgV)
-Erklärung des Bewerbers, dass keine Abhängigkeiten von Ausführungs- und Lieferinteressen bestehen (§ 73 Abs. 3 VgV). Gehört der Bewerber einer Gruppe von Unternehmen an, hat er zu erklären, inwieweit er mit den weiteren Unternehmen verknüpft ist.
-ggf. Erklärung Bietergemeinschaft (FB 234)
Bietergemeinschaften werden unter folgenden Bedingungen zugelassen:
Bietergemeinschaften haben mit ihrem Angebot eine von allen Mitgliedern unterschriebene rechtsverbindliche Erklärung abzugeben,
-dass im Auftragsfall eine Arbeitsgemeinschaft gebildet wird und
-dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.
Bietergemeinschaften haben in ihrem Angebot ihre Mitglieder und deren Aufgaben (Arbeitsteilung) innerhalb des Projektes anzugeben. Sie haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der die Bietergemeinschaft gegenüber dem Auftraggeber vertritt.
Sollen die Leistungen von einer Bietergemeinschaft angeboten werden, sind die nachstehenden Auskünfte für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu erklären. Will sich der Bewerber bei der Leistungserbringung eines Dritten bedienen, sind die Auskünfte auch vom Dritten abzugeben.
Die vorstehend genannten Unterlagen/ Angaben sind mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit einzureichende Unterlagen:
-Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung gemäß § 45 Abs. 4 Nr. 2 VgV eines in der EU zugelassenen Haftpflichtversicherers mit den Deckungssummen von 2 000 000 EUR für Personenschäden und 300 000 EUR für sonstige Schäden. Für den Nachweis genügt die Kopie der Police oder die Zusicherung des Bewerbers zum Abschluss dieser Versicherung im Auftragsfall in Verbindung mit einer schriftlichen Zusicherung des Haftpflichtversicherers über die Möglichkeit des Abschlusses einer entsprechenden Versicherung in der geforderten Höhe. Im Falle einer Beauftragung einer Arbeits-/ Bietergemeinschaft haftet jedes Mitglied gesamtschuldnerisch.
-Erklärung, ob und hinsichtlich welcher Leistungen sich der Bewerber der Kapazitäten anderer Unternehmer bedient, und dass die dann erforderlichen Mittel zur Verfügung stehen (§ 47 Abs. 1 VgV) sowie Angabe des Teils des Auftrages, welcher unter Umständen an Dritte vergeben werden soll.
Werden die Leistungen von einer Bietergemeinschaft angeboten, sind die Auskünfte für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu erklären. Will sich der Bieter bei der Leistungserbringung eines Dritten bedienen, sind die Auskünfte auch vom Dritten abzugeben.
Die vorstehend genannten Unterlagen/ Angaben sind mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit einzureichende Unterlagen:
Referenzliste für mindestens 3 abgeschlossene Fachplanungen Technische Ausrüstung (Leistungsphasen 1 bis 3 und 5 bis 8 oder 9) Anlagengruppe 5 gemäß § 55 HOAI der letzten 3 bis 5 Jahre mit den Schwerpunkten:
-Entsprechende Realisierung der Fachplanung zur Ausrüstung und Vernetzung von mindestens 3 Leitstellen;
-Realisierung der Leistungen bei laufendem Betrieb
*
Mit folgenden Angaben:
-Auftraggeber/Ansprechpartner (Name/Telefonnummer)
-Anzahl der vernetzten Leitstellen
-Baukosten
-Planungs- und Bauzeit
-erbrachte Leistungsphasen.
Vom Bewerber sind die aus seiner Sicht mit der Aufgabenstellung vergleichbaren Leistungen in der Liste zu kennzeichnen.
4.4.2 Angabe der zur Leistungserbringung vorgesehenen Personen (Projektleiter und Stellvertreter) namentlich genannt und unter Nennung der jeweiligen Befähigung zur Berufsausübung (i. S. d. § 46 Abs. 3 Nr. 6 VgV) sowie die Angaben über deren Erfahrungen mit mindestens einem vergleichbaren Referenzprojekt zu den o. g. Schwerpunkten
Die vorstehend genannten Unterlagen/ Angaben sind mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.
Die Vergabestelle behält sich die Anforderung von weiteren Nachweisen und Erklärungen vor.