Vergabe: 28.01.2022 – Stadt Solingen – 50667 Köln – Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2022/S 027-069480
Erfüllungsort:SOLINGEN, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:42651
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DEA19 - SOLINGEN, KREISFREIE STADT
Auftragsvergabe:28.01.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Anzahl Angebote:1
Auftragswert:1380725 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Technische Ausrüstung | Bauleitung | Verwaltungsgebäude | Gebäude + Innenräume | Landschaftspflegerischer Begleitplan | Leittechnik | Brandschutz | Bauüberwachung | Schallschutz | Brandschutz | SiGeKo | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung
Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Solingen
Straße:Bonner Str. 100
PLZ:42601
Nutscode:DEA19 - SOLINGEN, KRFR.ST.
Ort:Solingen
Land:DE
Kontakt:Sievers, Anna
Email:vergabe@solingen.de
Telefon:+49 2122906779

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Sweco GmbH
Straße:
PLZ:50667
Nutscode:DEA23 - KÖLN, KREISFREIE STADT
Ort:Köln
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Bekanntmachung über vergebene Aufträge

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Planungs- und Ingenieurleistungen für die Errichtung einer Rauchgasreinigungslinie im bestehenden Müllheizkraftwerk (MHKW) Solingen

1.2 CPV Code Hauptteil
71240000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Planungs- und Ingenieurleistungen für die Errichtung einer Rauchgasreinigungslinie im bestehenden Müllheizkraftwerk (MHKW) Solingen

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DEA19

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand der Beschaffung sind sämtliche für das Vorhaben erforderlichen Planungsleistungen, die der Auftragnehmer zu erbringen hat.
Die Planungsleistungen umfassen insbesondere das Leistungsbild Technische Ausrüstung nach HOAI sowie nach Bedarf zu erbringende Leistungen.
Die Planung umfasst auch den Anschluss an die vorhandenen Systeme (Wasser/Dampf, Rauchgas, Abwasser, Elektro-, MSR-/Leittechnik, Informations- und Kommunikationstechnik etc.), die technische und verkehrstechnische Infrastruktur einschließlich rechtlich und technisch geeigneter Verladestellen für Silofahrzeuge, der Hoch- und Tiefbau, sowie die Technische Gebäudeausrüstung einschließlich Baufeldvorbereitung etc.
Die Leistungen werden stufenweise beauftragt. Eine Teilbeauftragung an unterschiedliche Bieter erfolgt nicht. Der AN ist verpflichtet, seine Leistungen für alle 5 Stufen anzubieten, auf gesondertes Verlangen des AG sind die Folgestufen zu erbringen. Der AN hat keinen Rechtsanspruch auf die Beauftragung der Folgestufen, da Stufe 2 dem Beschlussvorbehalt politischer Gremien und Stufe 3 dem Genehmigungsvorbehalt unterliegt. Die Freigabe für Stufe 4 erfolgt nach Auftragserteilung für den Anlagenbau durch die TBS, die Freigabe für Stufe 5 nach Abnahme bzw, vorläufiger Betriebsübernahme.
Stufe 1: Leistungsphase 1 (Ermittlung der Grundlagen) bis 2 (Vorplanung)
Diese Stufe umfasst insbesondere die verbindliche Klärung der grundsätzlichen Genehmigungsfähigkeit, die Klärung von Abstandsflächen zur benachbarten Bebauung und Machbarkeit des Vorhabens auf dem vorgesehenen Baugrundstück sowie die elektrotechnische Vorplanung.
Stufe 2: Leistungsphase 3 (Entwurfsplanung) und 4 (Genehmigungsplanung)
Diese Stufe umfasst die Erarbeitung eines herstellerneutralen Genehmigungsantrages und endet mit dem Vorliegen aller erforderlichen Genehmigungen für das Vorhaben.
Stufe 3: Leistungsphase 6 (Vorbereitung der Vergabe) und 7 (Mitwirkung bei der Vergabe)
Diese Stufe umfasst die funktionale Ausschreibung einer Rauchgasreinigungsanlage auf Basis der Genehmigungsplanung. Die Ausführungsplanung obliegt dem Lieferanten der Rauchgasreinigungsanlage und ist vom AN der Ingenieur- und Planungsleistungen zu überprüfen. Bestandteil dieser Stufe ist auch die Synchronisation von Ausführungsplanung und Genehmigungsplanung einschließlich verbindlicher Abstimmung mit der Genehmigungsbehörde bei Abweichungen von den Genehmigungen.
Stufe 4: Leistungsphase 8 (Objektüberwachung, Bauüberwachung)
Diese Stufe umfasst insbesondere die Kontrolle und Überwachung der Realisierung der abgestimmten Ausführungsplanung des Lieferanten der Rauchgasreinigungsanlage aus Stufe 3 einschließlich aller weiteren Gewerke. Während dieser Leistungsphase ist die Baustelle mindestens an 3 Arbeitstagen pro Woche durch den Bauleiter zu kontrollieren. Die Ergebnisse sind zu protokollieren. Die Protokolle sind dem AG innerhalb von fünf Werktagen zu übermitteln. Weiterhin ist durch den AN ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) zu stellen.
Stufe 5: nach Inbetriebnahme
Diese Stufe umfasst die Überwachung der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfristen sowie Erstellung bzw. Beauftragung des Messberichtes Lärm.
Der Auftragnehmer ist verpflichtet, seine Leistungen für alle 5 Stufen anzubieten, im Auftragsfall die Leistungen der Stufe 1 zu erbringen und auf gesondertes Verlangen des Auftraggebers auch die Leistungen der Stufen 2, 3, 4 und 5. Der Auftragnehmer hat aber keinen Rechtsanspruch auf die Beauftragung der Stufen 2, 3, 4 und 5, da diese dem Genehmigungs- und Beschlussvorbehalt politischer Gremien unterliegen. Für den Zuschlag wird die Gesamtsumme des Angebotes für alle Stufen gewertet, der Preis ist jedoch nicht das alleinige Zuschlagskriterium. Eine Teilbeauftragung an unterschiedliche Anbieter erfolgt nicht.
Neben den Planungsleistungen sind vom AN nach Bedarf bzw. Anforderung durch die Genehmigungsbehörde, frühestens nach Abschluss der Stufe 1, u.a. folgende Beiträge, Gutachten und Stellungnahmen zu erstellen bzw. zu beauftragen und in seiner Verantwortung zu koordinieren: Scoping-Prozess, Umweltbericht, FFH-Voruntersuchung, Baugrund-/ Altlastenuntersuchung mit geotechnischem Bericht und Gründungsempfehlung, Schallschutzgutachten (einschließlich Messbericht Lärm nach Inbetriebnahme), Immissionsprognose, Brandschutzgutachten, Explosionsschutzdokument, Beitrag zur Beurteilung des Vorhabens nach StörfallVO, Stellungnahme der ZÜS, AwSV-Gutachten, Öffentliche Bekanntmachung §16 BImSchG, Landschaftspflegerischer Begleitplan, Lageplan-Erstellung mit Abstandsflächen-Berechnung.
Es sind umfängliche Vorarbeiten zum Ausgangszustandsbericht erfolgt, siehe Anlage Konzept zur Erstellung eines Ausgangszustandsberichtes für Boden und Grundwasser vom 21.01.2019. Aktuellere Arbeitshilfen (bspw. Arbeitshilfe zum Ausgangszustandsbericht für Boden und Grundwasser vom 16.08.2018 und Arbeitshilfe zur Überwachung von Boden und Grundwasser bei Anlagen nach der IE-Richtlinie vom 21.02.2020) erfordern jedoch eine Überarbeitung in Abstimmung mit der Bezirksregierung Düsseldorf. Die Überarbeitung, Aktualisierung und Abstimmung gehört zum Leistungsumfang des AN.
Darüber hinaus werden dem Auftraggeber weitere Leistungen übertragen, insbesondere die Teilnahme an Veranstaltungen zur freiwilligen oder notwendigen Öffentlichkeitsbeteiligung, insbesondere auch zur Präsentation des Vorhabens in den politischen Gremien der Stadt Solingen.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.10 Zusätzliche Angaben
Beginn unverzüglich nach Auftragserteilung.
– Beginn der Planung mit Leistungsphase 1 bis zum 01.02.2022
– Stellung des Genehmigungsantrags bis zum 01.02.2023
– Genehmigungbis zum 30.06.2023
– Beauftragung des Anlagenbauers der RRA bis zum 30.12.2023
– Inbetriebnahme bis zum 30.06.2025

3. Teilnahmebedingungen