Abgabefrist: 25.05.2022 – Abfallbehandlungsgesellschaft Havelland mbH – 14612 HAVELLAND – Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 087-236694
Erfüllungsort:HAVELLAND
PLZ Erfüllungsort:14612
Objekt:Abfallbehandlungsgesellschaft Havelland mbH Schwanebecker Weg 25 14641 Nauen
Nutscode Erfüllungsort:DE408 - HAVELLAND
Veröffentlichung:04.05.2022
Abgabefrist:25.05.2022
Submission:25.05.2022
Bindefrist:31.08.2022
Projektstart:01.09.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Einrichtung | besondere Leistungen | 1-Grundlagenermittlung | Anbau | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Abfallbehandlungsgesellschaft Havelland mbH
Straße:Schwanebecker Weg 25
PLZ:14641
Nutscode :DE408 - HAVELLAND
Ort:Nauen
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;ellbogen@abfall-havelland.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YC0RQ2W/documents

Vergabenummer:
2022/S 087-236694

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Planungsleistungen für das Ingenieurbauvorhaben Erweiterung der Kompostierungsanlage an der MBA Schwanebeck

1.2 CPV Code Hauptteil
71240000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Fachplanungsleistungen zur Erweiterung der Kompostierungsanlage an der MBA Schwanebeck um eine Anlieferhalle, eine Kompostaufbereitungshalle, eine Abluftreinigung über Biofilter und eine Vergärungsanlage inklusive Nebeneinrichtungen in zwei Bauabschnitten

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 1.00

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Abfallbehandlungsgesellschaft Havelland mbH Schwanebecker Weg 25 14641 Nauen
Los Nutscode
DE408

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand der Leistung sind Fachplanungsleistungen zur Erweiterung der Kompostierungsanlage an der MBA Schwanebeck um eine Anlieferhalle, eine Kompostaufbereitungshalle, eine Abluftreinigung über Biofilter und eine Vergärungsanlage.
Die Planung und Genehmigung der Erweiterung der Kompostierungsanlage an der MBA soll in zwei Bauabschnitten erfolgen, wobei der erste Bauabschnitt die Erweiterung der Kompostierung umfasst und der zweite Bauabschnitt die Errichtung der Vergärungsanlage beinhalten soll.
Gegenstand der Leistungserbringung sind Leistungen gemäß § 43 Abs. 1 HOAI i.V.m. An-lage 12 HOAI und Besondere Leistungen gemäß § 3 Abs. 2 HOAI i.V.m.
Anlage 12 HOAI.
Ausgeschrieben werden die Leistungsphasen I bis IX für beide Bauabschnitte Bauabschnitt 1 (Annahmehalle und Kompostierung) und Bauabschnitt 2 (Vergärung).

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.6 Geschätzter Wert
EUR>0.01

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2026-12-31
zweimalige Verlängerungsoption um je ein Jahr zugunsten des Auftraggebers

Der Auftrag wird verlängert bis zum Abschluss der Leistungsphase IX des 2. Bauabschnittes

2.8 Kriterien
Mit dem Angebot haben die Unternehmen Referenzen zur Erbringung vergleichbarer Planungsleistungen in den letzten 8 Geschäftsjahren anzugeben.
Aus der Anzahl der vorgelegten Referenzen des Unternehmens wird eine Maßzahl wie folgt gebildet:
Maßzahl=
10 x Anzahl Referenzvorhaben Kombination Tunnelvergärung und Tunnelrotte kommunaler Bioabfall aus Biotonne (mind. 5.000 Mg/a)
+ 10 x Anzahl Referenzvorhaben Kombination kontinuierliche Trockenvergärung und Tunnelrotte kommunaler Bioabfall aus Biotonne (mind. 5.000 Mg/a)
+ 3 x Anzahl Referenzvorhaben kontinuierliche Trockenvergärung kommunaler Bioabfall aus Biotonne (mind. 5.000 Mg/a) ohne Tunnelrotte
+ 3 x Anzahl Referenzvorhaben Tunnelvergärung kommunaler Bioabfall aus Biotonne (mind. 5.000 Mg/a) ohne Tunnelrotte
+ 2 x Anzahl Referenzvorhaben sonstige Vergärungsverfahren Bioabfall aus Biotonne (mind. 5.000 Mg/a) +
+ 5 x Anzahl Referenzvorhaben Tunnelrotte kommunaler Bioabfall aus Biotonne (mind. 5.000 Mg/a)
+ 2 x Anzahl Referenzvorhaben Tunnelrotte kommunaler Restabfall (mind. 20.000 Mg/a)
+ 2 x Anzahl Referenzvorhaben Annahmehalle bzw. Umschlaghalle für kommunale Abfälle (mind. 10.000 Mg/a)
Die Auswahl der zur Angebotsabgabe aufzufordernden Wettbewerbsteilnehmer erfolgt absteigend gemäß der Höhe der Maßzahl

2.9 Angaben zu Optionen
Es erfolgt eine stufenweise Vergabe der einzelnen Phasen gemäß § 43 HOAI wie folgt::
1. Teilauftrag: Bauabschnitt 1: Leistungsphase 1 bis 4 / Bauabschnitt 2: Phase 1
2. Teilauftrag: Bauabschnitt 1: Phase 5 bis 6
3. Teilauftrag: Bauabschnitt 2: Phase 2
4. Teilauftrag: Bauabschnitt 1: Phase 7 bis 9
5. Teilauftrag: Bauabschnitt 2: Phase 3 bis 4
6. Teilauftrag: Bauabschnitt 2: Phase 5 bis 9
Die Teilaufträge 2 bis 6 stellen Optionen dar, die erst vergeben werden, wenn die erforderlichen Mittel auf Auftraggeberseite bewilligt sind. Eine kontinuierliche Leistungserbringung ist vorgesehen.

3. Teilnahmebedingungen

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Mit dem Teilnahmeantrag sind vorzulegen:
– Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers sowie dessen Umsatz bezüglich der ausgeschriebenen oder vergleichbarer Leistungen und über die Bilanzsumme, jeweils in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren,
– Nachweis einer bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung in beliebiger Höhe,
– Im Falle der Eignungsleihe für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit haben der Bewerber/Auftragnehmer und das andere Unternehmen zu erklären, dass sie für die Auftragsausführung entsprechend dem Umfang der Eignungsleihe gesamtschuldnerisch haften.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Mit dem Teilnahmeantrag sind vorzulegen:
– Auflistung von repräsentativen Referenzaufträgen der letzten acht Jahre für mit den angebotenen Leistungen vergleichbare Leistungen (vergleiche Ziffer 7 der Bewerbungsbedingungen), mit Benennung der durchgeführten Planungsleistung, Durchführungszeitraum sowie weiteren Angaben zum Ingenieurbauwerk (Anschrift, technisches Verfahren, Abfallarten, Kapazität, Zeitpunkt Warminbetriebnahme und Vollbetrieb), begleiteten Phasen HOAI, Bezeichnung und Anschrift des Auftraggebers (auf Verlangen: Ansprechpartner inkl. dessen Telefonnummer).
– Kurzdarstellung des Büros und seiner Mitarbeiter,
– Erklärung über die Zahl der Beschäftigten (Jahresdurchschnitt der letzten 3 Jahre),

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Es sind die Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz (BbgVergG) einzuhalten.

modelcars24
modelcars24