Vergabe: 29.03.2022 – Stadt Remseck am Neckar – Städtische Infrastruktur – 75417 Mühlacker – Planungsleistungen im Bauwesen

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2022/S 071-190195
Erfüllungsort:LUDWIGSBURG
PLZ Erfüllungsort:70806
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE115 - LUDWIGSBURG
Auftragsvergabe:44649
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
Anzahl Angebote:3
Auftragswert:396794.00 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Tiefbauarbeiten | Entsorgung | Verwaltungsgebäude | Gebäude + Innenräume | Serverbesondere Leistungen | 1-Grundlagenermittlung | Neubau | Rückbau |

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Remseck am Neckar - Städtische Infrastruktur
Straße:Marktplatz 1
PLZ:71686
Nutscode:DE115 - LUDWIGSBURG
Ort:Remseck am Neckar
Land:DE
Kontakt:Klotz und Partner GmbH
Email:hesslinger@klotzundpartner.de
Telefon:+49 711/18744-20

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Gerst Ingenieure GmbH
Straße:Industriestraße 47 West
PLZ:75417
Nutscode:DE12B - ENZKREIS
Ort:Mühlacker
Kontakt:
Email:alexander.gerst@gerst-ing.de
Telefon:+49 70419545-40

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Planungsleistungen für Tiefbauarbeiten für das Wohngebiet östlich der Marbacher Straße

1.2 CPV Code Hauptteil
71300000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Die Stadt Remseck mit ca. 27.000 Einwohnern beabsichtigt im Stadtteil Neckarrems im Bereich Schwaikheimer Straße/Marbacher Straße ein CO2-neutrales Neubaugebiet mit einer Größe von ca. 7ha zu entwickeln.
Das städtebauliche Konzept sieht eine Gliederung in mehrere Quartiere vor. Hierzu ist es notwendig, die einzelnen Quartiere über eine Erschließungsstraße mit dem bestehenden Straßennetz zu verbinden und gleichzeitig die notwendige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung zu erstellen.
Folgende Planungsleistungen werden ausgeschrieben:
• Straßenplanung;
• Entwässerung;
• Wasserversorgung.

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 416000.00

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000

2.3 Erfüllungsort
Remseck am Neckar
Los Nutscode
DE115

2.4 Beschreibung der Beschaffung
– Objektplanung Verkehrsanlagen gemäß § 47 HOAI 2021, LPH 1 – 3, optional LPH 4 – 9, stufenweise.
– Objektplanung Ingenieurbauwerke gemäß § 43 HOAI 2021, LPH 1 – 3, optional LPH 4 – 9, stufenweise für die Entwässerung + die Wasserversorgung.
– optional Besondere Leistungen gemäß Anlagen 12 und 13 HOAI 2021.
Die Beauftragung der Leistungsphasen erfolgt stufenweise. Der Auftraggeber ist in seiner Entscheidung über eine Weiterbeauftragung frei; ein Anspruch auf Übertragung weiterer Leistungen besteht nicht.

2.6 Geschätzter Wert
EUR>416000.00

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-02-01

Bei Beauftragung der optionalen Leistungen LPH 4 – 9 verlängert sich die Vertragslaufzeit:
– Voraussichtliche Vorlage der Ausführungsplanung: März 2023;
– Voraussichtliche Vorlage der bepreisten Leistungsverzeichnisse für die auszuschreibenden;
– Leistungen: Mai 2023;
– Voraussichtlicher Baubeginn: Sept 2023;
– Voraussichtliche Fertigstellung: Dezember 2024.

2.8 Kriterien
1) Anzahl Beschäftigte: 200 Punkte.
2) Referenzen Unternehmen Objektplanung Verkehrsanlagen: 1.000 Punkte.
3) Referenzen Unternehmen Objektplanung Ingenieurbauwerke: 1.000 Punkte.

2.9 Angaben zu Optionen
Die LPH 4 – 9 werden als Option ausgeschrieben. Nach Erteilung des Baubeschlusses ist beabsichtigt die LPH 4 – 9 zu beauftragen.
Bei den optional zu beauftragenden Leistungen handelt es sich um ein einseitiges Optionsrecht zu Gunsten des Auftraggebers. Der Auftragnehmer hat keinen Anspruch darauf, dass auch die optional vorgesehenen Leistungen vom Auftraggeber abgerufen werden.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
a) § 46 Abs. 3 Nr. 6 VgV: Eigenerklärung, dass mindestens ein Inhaber oder eine Führungskraft des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft Mitglied der Ingenieurkammer ist oder eine entsprechende Qualifikation besitzt. (Mindestbedingung: Raum- und Infrastrukturplanung / Verkehrswesen oder vergleichbares). (Ausschlusskriterium).
Auf Verlangen der Vergabestelle ist der Nachweis über die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ gemäß § 75 Abs. 2 VgV vorzulegen (Ausschlusskriterium).
Hinweis: Für Bewerber aus Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind die jeweiligen Berufs- oder Handelsregister und die Bescheinigungen oder Erklärungen über die Berufsausübung in Anhang XI der Richtlinie 2014/24/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26.2.2014 über die öffentliche Auftragsvergabe und zur Aufhebung der Richtlinie 2004/18/EG (ABl. L 94 vom 28.3.2014, S. 65) aufgeführt.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
b) § 45 Abs. 1 Nr. 3 VgV: Eigenerklärung über den Bestand einer Berufshaftpflichtversicherung (Ausschlusskriterium);
c) § 36 Abs. 1 VgV: Eigenerklärung über die Inanspruchnahme Kapazitäten Dritter und ggf. Verpflichtungserklärung aller vorgesehenen Nachunternehmer (Ausschlusskriterium);
d) Eigenerklärung über Nichtvorliegen Ausschlussgründe gemäß § 123 GWB (Ausschlusskriterium);
e) Eigenerklärung über Nichtvorliegen Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB (Ausschlusskriterium).
Der Auftraggeber behält sich vor, von den Bewerbern kurzfristig die Vorlage geeigneter Nachweise zu den o. g. Eigenerklärungen zu fordern.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
f) § 122 Abs. 2 Nr. 3 GWB i. V. m. § 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV: Durchschnittliche Zahl der angestellten technischen Beschäftigten (m/w/d) in den letzten 3 Geschäftsjahren im Bereich der ausgeschriebenen Leistungen, Teilzeitbeschäftigte können entsprechend ihrer Teilzeit angerechnet werden:
– > 4 = 200 Punkte / <= 4 und >= 3 = 100 Punkte / < 3 Punkte = 0 Punkte.
g) § 122 Abs. 2 Nr. 3 GWB i. V. m. § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV:
Referenzprojekte Objektplanung Verkehrsanlagen:
Bitte geben Sie 2 Referenzprojekte im Tiefbau mit vergleichbarer Aufgabenstellung und Planungsanforderung an, bei denen Sie die Objektplanung Verkehrsanlagen gemäß § 47 HOAI 2021 unter Beachtung der deutschen Richtlinien, Regelwerke und Rechtsvorschriften bzw. vergleichbarer ausländischer Regelungen erbracht haben.
Für jedes Referenzprojekt ist ein Projektdatenblatt mit kurzer Beschreibung des Projekts und der erbrachten Leistungen einzureichen.
.
Bewertungsmatrix Referenzprojekte 1 + 2:
– Erschließungsprojekt: 150 Punkte.
– Kosten der Baukonstruktion in € netto für das Referenzprojekt 1:
— >= 2.00.000 €: 100 Punkte;
— < 2.00.000 € und >= 1.500.000 €: 50 Punkte;
— < 1.500.000 €: 0 Punkte.
– Kosten der Baukonstruktion in € netto für das Referenzprojekt 2:
— >= 1.00.000 €: 100 Punkte;
— < 1.00.000 € und >= 750.000 €: 50 Punkte;
— < 750.000 €: 0 Punkte.
– ÖBÜ wurde beauftragt und erbracht: 100 Punkte.
– Integration von Leitungsträgern (Strom, Wasser, Gas, Wärme, Breitband): 100 Punkte.
– öffentlicher Auftraggeber gemäß § 99 GWB: 50 Punkte.
.
Referenzprojekte Objektplanung Ingenieurbauwerke:
Bitte geben Sie 2 Referenzprojekte im Tiefbau mit vergleichbarer Aufgabenstellung und Planungsanforderung an, bei denen Sie die Objektplanung Ingenieurbauwerke gemäß § 43 HOAI 2021 unter Beachtung der deutschen Richtlinien, Regelwerke und Rechtsvorschriften bzw. vergleichbarer ausländischer Regelungen erbracht haben.
Für jedes Referenzprojekt ist ein Projektdatenblatt mit kurzer Beschreibung des Projekts und der erbrachten Leistungen einzureichen.
.
Bewertungsmatrix Referenzprojekte 1 + 2:
– Erschließungsprojekt: 170 Punkte.
– Kosten der Baukonstruktion in € netto für das Referenzprojekt 1:
— >= 2.000.000 €: 130 Punkte;
— < 2.00.000 € und >= 1.500.000 €: 65 Punkte;
— < 1.500.000 €: 0 Punkte.
– Kosten der Baukonstruktion in € netto für das Referenzprojekt 2:
— >= 1.00.000 €: 130 Punkte;
— < 1.00.000 € und >= 750.000 €: 65 Punkte;
— < 750.000 €: 0 Punkte.
– ÖBÜ wurde beauftragt und erbracht: 130 Punkte.
– öffentlicher Auftraggeber gemäß § 99 GWB: 70 Punkte.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
h) § 43 Abs.2 + 3 VgV 2016: Bewerber/Bewerbergemeinschaften sind grundsätzlich zugelassen.
Eine Bietergemeinschaft wird im Falle der Zuschlagserteilung als Arbeitsgemeinschaft mit gesamtschuldnerischer Haftung tätig. Im Teilnahmeantrag sind alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft anzugeben, eines davon ist als bevollmächtigter Vertreter zu benennen.
Eigenerklärung über die Auftragsanteile der einzelnen Mitglieder der Bietergemeinschaft im Auftragsfalle.
i) § 73 Abs. 3 VgV: Eigenerklärung über die Durchführung der freiberuflichen Leistungen unabhängig von Ausführungs- und Lieferinteressen.
Die Kriterien h) + i) sind Ausschlusskriterien.