Abgabefrist: 06.09.2021 – Landeshauptstadt Dresden, GB Finanzen, Personal und Recht, Zentrales Vergabebüro – 01067 DRESDEN, KREISFREIE STADT – Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 154-409595
Erfüllungsort:DRESDEN, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:01067
Objekt:Kalkreuther Straße bis Königsbrücker Straße, 01139 Dresden, Sachsen, Deutschland
Nutscode Erfüllungsort:DED21 - DRESDEN, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:11.08.2021
Abgabefrist:06.09.2021
Submission:06.09.2021
Bindefrist:31.03.2022
Projektstart:01.03.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71322000 Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Tragwerksplanung | Technische Ausrüstung | 4-Starkstromanlagen | Bauüberwachung | Bauleitung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | 9-Betreuung und Doku | besondere Leistungen | Neubau | ökologisch | Verwaltungsgebäude | Gewässer |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Landeshauptstadt Dresden, GB Finanzen, Personal und Recht, Zentrales Vergabebüro
Straße:Postfach 120020
PLZ:01001
Nutscode :DED21 - DRESDEN, KREISFREIE STADT
Ort:Dresden
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;ZVB-VOF@dresden.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-17af202b346-112f1e184026316c

Vergabenummer:
2021/S 154-409595

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Planungsleistungen ISN, Abschnitt Kalkreuther Straße bis Königsbrücker Straße

1.2 CPV Code Hauptteil
71322000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Planungsleistungen nach HOAI Teil 3 Abschnitt 3 § 43 i. V. m. Anlage 12 Ingenieurbauwerk Leistungsphasen 5-9; Teil 4 Abschnitt 1 § 51 i. V. m. Anlage 14 Tragwerksplanung Leistungsphasen 5+6, Teil 4 Abschnitt 2 § 55 i. V. m. Anlage 15 Technische Ausrüstung Leistungsphasen 1-9 sowie Besondere Leistungen: nach HOAI Anlage 12 Örtliche Bauüberwachung, Anlage 14 Bauüberwachung Tragwerk, SiGe-Koordination in der Planungs- und Ausführungsphase, Ökologische Bauüberwachung, Planungen zur Verkehrsführung während der Bauzeit, Prüfen und Werten von Nebenangeboten in der Leistungsphase 7, Koordinierung und Baubetreuung Kampfmitteluntersuchung, Abstimmungen mit Behörden (100 Stck) und mit Eigentümern (30 Stck) für die Abschnitte 1.5 [2.1] und 2.2+2.3

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Kalkreuther Straße bis Königsbrücker Straße, 01139 Dresden, Sachsen, Deutschland
Los Nutscode
DED21

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Landeshauptstadt Dresden beabsichtigt, Planungsleistungen getrennt für die Abschnitte 1.5 [2.1] und 2.2+2.3 nach HOAI Teil 3 Abschnitt 3 § 43 i. V. m. Anlage 12 Ingenieurbauwerk Leistungsphasen 5-9; Teil 4 Abschnitt 1 § 51 i. V. m. Anlage 14 Tragwerksplanung Leistungsphasen 5+6; Teil 4 Abschnitt 2 § 55 i. V. m. Anlage 15 Technische Ausrüstung Leistungsphasen 1-9 ALG 4 Starkstromanlagen, 5 informationstechnische Anlagen, 7.2 verfahrenstechnische Anlagen und 8 Automation von Ingenieurbauwerken sowie Besondere Leistungen nach HOAI Anlage 12 Örtliche Bauüberwachung, Anlage 14 Bauüberwachung Tragwerk, SiGe-Koordination in der Planungs- und Ausführungsphase, Ökologische Bauüberwachung, Planungen zur Verkehrsführung während der Bauzeit, Prüfen und Werten von Nebenangeboten in der Leistungsphase 7, Koordinierung und Baubetreuung Kampfmitteluntersuchung, Abstimmungen mit Behörden (ca.30 Stck. Abschnitt 1.5 [2.1] und 70 Stck. Abschnitt 2.2+2.3) und mit Eigentümern (ca. 10 Stck Abschnitt 1.5 [2.1] und 20 Stck Abschnitt 2.2+2.3), für den Abschnitt 1.5 [2.1] Neubau Mischwasserkanal DN 600 bis DN 1600 einschließlich Vereinigungsbauwerk Prinovis und für den Abschnitt 2.2+2.3 Neubau Mischwasserkanal DN 600 bis DN 1600 einschließlich Vereinigungsbauwerk Moritzburger Weg und Königsbrücker Straße zu vergeben.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2031-09-30
Anzahl Kandidaten: 3

2.9 Angaben zu Optionen
Die Beauftragung erfolgt stufenweise. Der Auftraggeber überträgt dem Auftragnehmer für das benannte Vorhaben nach Abschluss des VgV-Verfahrens zunächst die Leistungen bis Lph 5. Ein Rechtsanspruch des Auftragnehmers auf Übertragung weiterer Leistungen/Lph besteht nicht. Aus der stufenweisen Beauftragung kann der Auftragnehmer keine Erhöhung seines Honorars ableiten. Vermerke, Protokolle, mündliche und schriftliche Wünsche/Äußerungen von anderen Dienststellen und Bediensteten des Auftraggebers gelten nicht als Aufträge. Bei Fortsetzung der Planung und Durchführung der Baumaßnahme werden die Lph. 6 bis 9 nach Bestätigung der Ausführungsplanung dem Auftragnehmer einzeln oder im Ganzen übertragen.

2.10 Zusätzliche Angaben
Die in den Vergabeunterlagen verwendete Form für personenbezogene Bezeichnungen gilt für alle Geschlechter. Sofern nicht ausdrücklich anders bestimmt, sind mit Bewerber oder Bieter sowohl einzelne Unternehmen als auch BG gemeint, mit Auftragnehmer der Bieter bzw. die BG.
Das Dokument Überblick zum Verfahren und Aufgabenstellung enthält alle Informationen für die zweite Stufe des Verfahrens sowie Angaben zur Bearbeitungszeit und verweist auf die Bewertungsmatrix der Zuschlagskriterien, die auch den Vergabeunterlagen beigefügt ist.
Die konkreten Termine des Verhandlungsverfahrens werden mit der Aufforderung zur Teilnahme an der Verhandlung bekannt gegeben.
Zum Abschluss der Verhandlungen legt der Auftraggeber gemäß § 17 (14) VgV eine einheitliche Frist zur Einreichung abschließender Angebote fest, die mit den Bietern abgestimmt wird.
Das Einreichen von TA per Post, E-Mail, Fax oder über den Kommunikationsbereich der Vergabeplattform führt zum Ausschluss vom Vergabeverfahren.
Im Auftragsfall gilt die im Ergebnis des Verhandlungsverfahrens entstehende Vertragsurkunde als alleinverbindliche Unterlage für das Vertragsverhältnis zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer. Auszüge aus den Vergabeunterlagen gelten nur dann als Vertragsbestandteil oder Vertragsgrundlage, wenn in der Vertragsurkunde ausdrücklich darauf Bezug genommen wird.

3. Teilnahmebedingungen

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Erklärung zu den durchschnittlichen Honorarumsätzen Abwasserkanalplanung des Wirtschaftsteilnehmers gemäß § 45 (1) Nr. 1 VgV 2016, soweit sie die Leistungen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre betreffen (in € netto)

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Während der Ausführung der Maßnahme ist die Präsenz vor Ort erforderlich (Ausschlussgrund).
Rechtsform von Bietergemeinschaften (BG): Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. Abgabe Erklärung, dass Mitglieder BG (ARGE) gesamtschuldnerisch haften, auch über die Auflösung der ARGE hinaus. Die BG muss einen bevollmächtigten Vertreter benennen. Für die Erklärung kann das vorgegebene Formblatt verwendet werden, das dem Formular z. Eigenerklärung als Anlage beiliegt. Die Vorlage des Nachweises hat mit Abgabe des Angebots zu erfolgen. Sollte sich im Laufe des Verfahrens eine bestehende BG in ihrer Zusammensetzung verändern o. ein Einzelbieter das Verfahren in BG fortsetzen wollen, ist dies nur mit schriftlicher Einwilligung des AG zulässig. Diese wird jedenfalls nicht erteilt, wenn durch die Veränderung der Wettbewerb wesentlich beeinträchtigt wird oder verändernde Auswirkungen auf Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit hat.