Abgabefrist: 03.02.2022 – Stadt Krefeld, ZGM – Zentrales Gebäudemanagement – 47798 KREFELD, KREISFREIE STADT – Installation von Trennwänden

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 246-648827
Erfüllungsort:KREFELD, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:47798
Objekt:Grundschule Prinz-Ferdinand-Str Prinz-Ferdinand-Straße 155 47798 Krefeld
Nutscode Erfüllungsort:DEA14 - KREFELD, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:20.12.2021
Abgabefrist:03.02.2022
Submission:03.02.2022
Bindefrist:04.04.2022
Projektstart:23.05.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45421152 Installation von Trennwänden

Schlagwörter:

Bebauungsplan | Elemente | Tischlerarbeiten | Neubau | Umbau | Anbau | Schule | Justiz | Mensa/Gaststätte |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Krefeld, ZGM - Zentrales Gebäudemanagement
Straße:Mevissenstraße 65
PLZ:47803
Nutscode :DEA14 - KREFELD, KREISFREIE STADT
Ort:Krefeld
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Frau Kazkondu
Email;60-ausschreibung@krefeld.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:Stadt Krefeld, ZGM - Zentrales Gebäudemanagement
Straße:Mevissenstraße 65
PLZ:47803
Nutscode:
Ort:Krefeld
Kontakt:
Email:Stadt Krefeld, ZGM - Zentrales Gebäudemanagement60-ausschreibung@krefeld.de
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYD3DH46/documents

Vergabenummer:
2021/S 246-648827

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Prinz-Ferdinand-Str. 155, 47798 Krefeld, Umbau und Erweiterung zur 3-zügigen Grundschule, WC-Trennwände

1.2 CPV Code Hauptteil
45421152

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Gegenstand dieser Ausschreibung sind die WC-Trennwände für den eingeschossigen Mensaneubau und das 3geschossige Bestandsgebäude im Zuge einer Schulbaumaßnahme.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Grundschule Prinz-Ferdinand-Str Prinz-Ferdinand-Straße 155 47798 Krefeld
Los Nutscode
DEA14

2.4 Beschreibung der Beschaffung
WC-Trennwände – Bestandsgebäude und Aufstockung:
4 WC-Anlagen Damen (EG, 1.OG, 2.OG)
3 WC-Anlagen Herren (EG, 1.OG, 2.OG)
Geschosshöhen Bestandsgebäude Bauteil A:
EG: ca. 3,73m OKFF bis OK RD,
OG: ca. 3,75m OKFF bis OK RD
WC-Trennwände – Mensa (Neubau):
1 WC-Anlage Jungen (EG)
1 WC-Anlage Mädchen (EG)
Geschosshöhen Mensagebäudes Bauteil B:
UG: ca. 3,42m OKFF bis OK RD,
EG: ca. 4,10m OKFF bis OK RD

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-06-13

2.10 Zusätzliche Angaben
Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Alternativangebote sind nur in Zusammenhang mit dem Hauptangebot zugelassen.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Eigenerklärungen:
– dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat (s. Ziffer 2.1 des Angebotes)
– dass das Unternehmen in den letzten zwei Jahren nicht aufgrund eines Verstoßes gegen Vorschriften, der zu einem Eintrag im Gewerbezentralregister geführt hat, mit einer Freiheitsstrafe von mehr als drei Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2.500 EUR belegt worden ist
Ab einem Auftragswert von 30.000 EUR wird der Auftraggeber für den Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150 a GewO beim Bundesamt für Justiz anfordern. (s. Ziffer 2.2 des Angebotes)
– dass die Vorgaben des Arbeitnehmerentsendegesetzes eingehalten (s. Ziffer 2.3 des Angebotes)
-Angabe der Leistungen, die ggf. durch einen Subunternehmer ausgeführt werden
– Eigenerklärung nach § 19 Abs. 3 Mindestlohngesetz (Der Vordruck befindet sich unter Vergabeunterlagen/vom Unternehmen auszufüllende Dokumente)
Nachweise:
– Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder der Handwerksrolle ihres Sitzes oder Wohnsitzes

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eigenerklärungen:
– eine Erklärung über den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.
– Eigenerklärung Ausschlussgründe EU (Der Vordruck befindet sich unter Vergabeunterlagen/vom Unternehmen auszufüllende Dokumente)
– dass eine Haftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden in vorgegebener Höhe (Ziffer 11.3 der zusätzlichen Vertragsbedingungen für Bauleistungen der Stadt Krefeld) spätestens ab Zuschlagserteilung besteht und während der Vertragslaufzeit aufrechterhalten wird. Nach Zuschlagserteilung ist auf Verlangen zur Bestätigung der abgegebenen Erklärung eine Ko-pie der entsprechenden Versicherungspolice vorzulegen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eigenerklärungen:
– Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu fünf abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, wobei für die wichtigsten Bauleistungen Bescheinigungen über die ordnungsgemäße Ausführung und das Ergebnis beizufügen sind
-Angabe der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen, unabhängig davon, ob sie seinem Unternehmen angehören oder nicht, und zwar insbesondere derjenigen, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind, und derjenigen, über die der Unternehmer für die Errichtung des Bauwerks verfügt
– Angaben über die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Zahlungsbedingungen:
siehe:
– Besondere Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen
– Zusätzliche Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen
Die Komplexität der zu erwartenden Schlussrechnung und/oder nötigen fachkundigen Prüfung erfordert eine Verlängerung der Zahlungsfrist gemäß § 16 Abs.3 Nr. 1 Satz 2 VOB/B auf höchstens 60 Tage.
Sonstiges:
Das Leitungspersonal verfügt über ausreichend Deutschkenntnisse.