Abgabefrist: 26.04.2022 – Sozialstiftung Bamberg Medical Valley – 96047 BAMBERG, KREISFREIE STADT – Projektmanagement im Bauwesen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 057-149679
Erfüllungsort:BAMBERG, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:96047
Objekt:Bamberg, Nathan-R-Preston-Straße
Nutscode Erfüllungsort:DE241 - BAMBERG, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:22.03.2022
Abgabefrist:26.04.2022
Submission:26.04.2022
Bindefrist:
Projektstart:17.07.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71541000 Projektmanagement im Bauwesen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Generalplanung | Einrichtung | Projektmanagement | Neubau | Kauf | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Sozialstiftung Bamberg Medical Valley
Straße:Buger Straße 80
PLZ:96049
Nutscode :DE241 - BAMBERG, KREISFREIE STADT
Ort:Bamberg
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Herr Rüdiger Schick
Email;ruediger.schick@sozialstiftung-bamberg.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:CPM Gesellschaft für Projektmanagement
Straße:Mercedesstr. 3/1
PLZ:71063
Nutscode:
Ort:Sindelfingen
Kontakt:
Email:CPM Gesellschaft für Projektmanagementdirk.haecker@cpm.gmbh
Telefon:+49 7031618833

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=241675

Vergabenummer:
2022/S 057-149679

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Projektmanagementleistungen für den Neubau Lagarde 2 Quartiershaus (Demenzzentrum) und Medical Valley Center (MVC) Bamberg

1.2 CPV Code Hauptteil
71541000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Mitten im fränkischen Bamberg, soll auf einem ehemalig Militärgelände ein zukunftsfähiges Stadtquartier entstehen. Das Areal „Lagarde Campus“ wird in 15 Teilbereiche untergliedert, welche einen Mix aus Wohnen, Freizeit, Kultureinrichtungen, Arbeits- und Einkaufsmöglichkeiten darstellt. Derzeit befindet sich das Vorhaben im Baurechtsverfahren. Der rechtskräftige B-Plan soll bis 2025 abgeschlossen sein. Auf einer dieser Teilflächen, der TF 2, ist das Projekt Medical Valley verortet.
Das Projekt Sozialstiftung Bamberg Medical Valley umfasst eine Bruttogrundfläche von 16.000 m², welche mit zwei Nutzungseinheiten belegt werden soll: das Medical Valley Center (MVC) und einem Quartiershaus (Demenzzentrum).
Gegenstand des Verfahrens sind Projektsteuerungsleistungen in Anlehnung an AHO, Heft Nr. 9, Grundleistungen der Stufen 3-5 sowie Einarbeitung in die Ergebnisse der Stufen 1 und 2.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Bamberg, Nathan-R-Preston-Straße
Los Nutscode
DE241

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Mitten im fränkischen Bamberg, soll auf einem ehemalig Militärgelände ein zukunftsfähiges Stadtquartier entstehen. Das Areal „Lagarde Campus“ wird in 15 Teilbereiche untergliedert, welche einen Mix aus Wohnen, Freizeit, Kultureinrichtungen, Arbeits- und Einkaufsmöglichkeiten darstellt. Derzeit befindet sich das Vorhaben im Baurechtsverfahren. Der rechtskräftige B-Plan soll bis 2025 abgeschlossen sein. Auf einer dieser Teilflächen, der TF 2, ist das Projekt Medical Valley verortet.
Das Projekt Sozialstiftung Bamberg Medical Valley umfasst eine Bruttogrundfläche von 16.000 m², welche mit zwei Nutzungseinheiten belegt werden soll: das Medical Valley Center (MVC) und einem Quartiershaus (Demenzzentrum).
Gegenstand des Verfahrens sind Projektsteuerungsleistungen in Anlehnung an AHO, Heft Nr. 9, Grundleistungen der Stufen 3-5 sowie Einarbeitung in die Ergebnisse der Stufen 1 und 2.
Aktuell befindet sich das Projekt in der Entwurfsplanung welche durch ein Generalplanungsbüro erbracht wird. Die HU-Bau wurde eingereicht. Fertigstellung ist für das 4. Quartal 2025 geplant.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2025-12-31

2.8 Kriterien
Die Auswahl der Bewerber welche zur Verhandlung aufgefordert werden erfolgt anhand der für den Leistungsbereich Projektsteuerung übermittelten zwei Referenzprojekte. Die Anforderungen sind den jeweiligen Formularen zu entnehmen, die Verwendung der Vordrucke 3B des Bewerberbogens ist zwingend. Punkte werden vergeben für die Kriterien:
– Vergleichbare Größe: 0-2 Punkte
– vergleichbare Projektsteuerungsaufgabe: 0-4 Punkte)
– vergleichbares Leistungsbild: 0-4 Punkte
– vergleichbare angestrebte Qualität: 0-3 Punkte
Es sind insgesamt max. 26 Punkte erreichbar. Die Bewerber werden nach Punktzahl platziert und es wird eine Rangfolge gebildet. Der Bewerber mit der höchsten Punktzahl belegt den ersten Platz, der Bewerber mit der zweit höchsten Punktzahl belegt den zweiten Platz usw. Die Bewerber mit den Plätzen 1-5 (mindestens drei, vgl. § 51 VgV) können zu den Gesprächen geladen werden. Erreichen mehrere Bewerber nach strikter Beachtung der vorgesehenen Bewertungsmethodik die gleiche Punktzahl und ist es dem Auftraggeber objektiv nachvollziehbar nicht möglich, den Bewerberkreis anhand der festgelegten Kriterien auf das vorgesehene Maß zu begrenzen, wird die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch Losentscheid getroffen. Diejenigen Bewerber, die eine höhere Punktzahl als die Bewerber mit gleicher Punktzahl erreichen, sind ohne Losverfahren zu den Gesprächen zu laden.
Generell zugelassen für die Wertung werden alle Teilnahmeanträge welche fristgerecht eingereicht wurden und die Mindestkriterien/ -anforderungen erfüllen.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Ein entsprechender Nachweis zur Berufsausübung des Büroinhaber*in , bzw. der einsetzten Führungskräfte ist durch Vorlage der Berufszulassung (Kammereintrag oder Diplomurkunde) zu führen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
A) Aktueller Nachweis Berufshaftpflichtversicherung.
Bei Bietergemeinschaften ist mit den Bewerbungsunterlagen eine Erklärung der Bietergemeinschaft einzureichen, im Auftragsfalle eine zusätzliche Versicherung gemeinsam mit allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft abzuschließen. Eine Eigenerklärung ist als Nachweis zulässig. Die Eigenerklärung ist von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft zu unterzeichnen. Versicherungsnachweise bei Bietergemeinschaften müssen von jedem Mitglied einzeln und jeweils in voller Deckungshöhe nachgewiesen werden.
B) Eigenerklärung über den Umsatz des Bewerbers.
Sofern in Bietergemeinschaft bzw. mit Unterbeauftragungen angeboten wird, muss die Jahresgesamtsumme aller Bieter der Gemeinschaft bzw. inkl. der Unterauftragnehmer zusammen den genannten Mindestwert erreichen. In der Erklärung sind die Umsatzzahlen jeweils pro Mitglied der Bietergemeinschaft oder
Unterbeauftragung einzeln anzugeben. Um auch Berufsanfängern die Möglichkeit der Teilnahme am Verhandlungsverfahren zu eröffnen, sieht § 45 Abs. 5 VgV aus berechtigten Gründen (z. B. erst vor Kurzem erfolgte Unternehmensgründung) vor, dass die Leistungsfähigkeit durch andere, als geeignet erachtete Belege nachgewiesen werden kann (z. B. über die Höhe des Haftungskapitals, Bürgschaftserklärungen Dritter o. ä.).

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
A1) Nachweis der Befähigung zur Berufsausübung des für die Ausführung der Leistung verbindlich eingesetzten Projektleiters/in;
A2) Nachweis der Qualifikation des/ der verbindlich eingesetzten Projektleiters/in
B) Nachweis über die Beschäftigtenzahl durch Angabe der im Jahresdurchschnitt beschäftigten Mitarbeiter mit entsprechender fachlicher Qualifikation der letzten 3 Geschäftsj
Referenzen
Die Auswahl der Bewerber welche zur Verhandlung aufgefordert werden erfolgt anhand der für den Leistungsbereich Projektsteuerung übermittelten zwei Referenzprojekte. Die Anforderungen sind den jeweiligen Formularen zu entnehmen, die Verwendung der Vordrucke 3B des Bewerberbogens ist zwingend. Punkte werden vergeben für die Kriterien:
– Vergleichbare Größe: 0-2 Punkte
– vergleichbare Projektsteuerungsaufgabe: 0-4 Punkte
– vergleichbares Leistungsbild: 0-4 Punkte
– vergleichbare angestrebte Qualität: 0-3 Punkte
Es sind insgesamt max. 26 Punkte erreichbar. Die Bewerber werden nach Punktzahl platziert und es wird eine Rangfolge gebildet. Der Bewerber mit der höchsten Punktzahl belegt den ersten Platz, der Bewerber mit der zweit höchsten Punktzahl belegt den zweiten Platz usw. Die Bewerber mit den Plätzen 1-5 (mindestens drei, vgl. § 51 VgV) können zu den Gesprächen geladen werden. Erreichen mehrere Bewerber nach strikter Beachtung der vorgesehenen Bewertungsmethodik die gleiche Punktzahl und ist es dem Auftraggeber objektiv nachvollziehbar nicht möglich, den Bewerberkreis anhand der festgelegten Kriterien auf das vorgesehene Maß zu begrenzen, wird die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch Losentscheid getroffen. Diejenigen Bewerber, die eine höhere Punktzahl als die Bewerber mit gleicher Punktzahl erreichen, sind ohne Losverfahren zu den Gesprächen zu laden.
Generell zugelassen für die Wertung werden alle Teilnahmeanträge welche fristgerecht eingereicht wurden und die Mindestkriterien/ -anforderungen erfüllen.