Vergabe: 23.02.2022 – Hamburger Friedhöfe -AöR- – 23554 Lübeck – Beratung im Bauwesen

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2022/S 041-107221
Erfüllungsort:HAMBURG
PLZ Erfüllungsort:20038
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE600 - HAMBURG
Auftragsvergabe:23.02.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71530000 Beratung im Bauwesen
Anzahl Angebote:2
Auftragswert:331839.69 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Holzbau | Beratung | Institut | Verwaltungsgebäude | Betriebshof | Gebäude + Innenräume | Projektmanagement | Qualitätssicherung | besondere Leistungen | Neubau | Fördermittel |

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Hamburger Friedhöfe -AöR-
Straße:Fuhlsbüttler Straße 756
PLZ:22337
Nutscode:DE600 - HAMBURG
Ort:Hamburg
Land:DE
Kontakt:Plump, Hansjörg
Email:bl@friedhof-hamburg.de
Telefon:+49 40593880

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:ipc Dr. Talkenberger GmbH
Straße:
PLZ:23554
Nutscode:DEF03 - LÜBECK, KREISFREIE STADT
Ort:Lübeck
Kontakt:
Email:hl@ipc-talkenberger.de
Telefon:+49 451140010

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Projektsteuerung Betriebshof Ohlsdorf

1.2 CPV Code Hauptteil
71541000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Projektsteuerung einschl. der technischen Aufsicht für den Neubau eines Betriebshofs auf dem Friedhof in Hamburg Ohlsdorf

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71530000

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DE600

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Der zu beauftragende Leistungsumfang in der Projektsteuerung wird definiert auf der Grundlage der AHO, § 2 AHO-Heft Nr. 9, Ausgabe März 2020, 5. Auflage.
Grundleistungen:
Folgende AHO-Grundleistungen sollen beauftragt werden:
– Projektstufe 1 – Projektvorbereitung
– Projektstufe 2 – Planung
– Projektstufe 3 – Ausführungsvorbereitung
– Projektstufe 4 – Ausführung
– Projektstufe 5 – Projektabschluss
Die Vergabe erfolgt stufenweise ohne Rechtsanspruch auf die Beauftragung aller Projektstufen.
Weitere Leistungen:
– Leistungen der technischen Aufsicht gemäß den Vorgaben der Freien und Hansestadt Hamburg.
Besondere Leistungen:
– Beantragung von Fördermitteln, einschl. Erstellung der Verwendungsnachweise
– Übernahme der Berichterstattung der AG an die Senatskanzlei
– Durchführung von regelmäßigen Baustellenbegehungen mit Berichterstattung
Genauere Angaben sind der Leistungsbeschreibung zu entnehmen.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2024-12-13

2.8 Kriterien
Zunächst werden sämtliche Teilnahmeanträge auf Vollständigkeit geprüft. Anschließend wird geprüft, welche
Bewerber grundsätzlich die Eignungsanforderungen anhand der vorgelegten Unterlagen erfüllen.
Für den Fall, dass mehr vollständige Teilnahmeanträge grundsätzlich geeigneter Bewerber vorliegen, als am
weiteren Verfahren beteiligt werden sollen, findet eine Auswahl einer begrenzten Zahl von Bewerbern statt.
Bei der Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern finden folgende Kriterien Anwendung:
1. Personalbestand
Der Bewerber muss insgesamt über mindestens 10 Mitarbeiter mit Projektsteuerungsfunktion verfügen, einschl. Büroinhaber, freie Mitarbeiter und Mitarbeiter in Bewerbergemeinschaften. Bei Bewerbergemeinschaften müssen die Mitglieder und deren Mitarbeiterzahlen zur Bewerbung genannt werden.
Bewertungskriterien:
Anzahl der Mitarbeiter, Angabe der Qualifikation, Eignung der Qualifikation
(Gewichtung 15%)
2. Leistungsfähigkeit der technischen Fachkräfte
Dem Bewerber müssen mindestens 3 Ingenieure mit jeweils mindestens 5 Jahren Berufserfahrung in der Projektsteuerung zur Verfügung stehen.
Bewertungskriterien:
Vorlage einer separaten Aufstellung mit den geforderten Angaben, Anzahl der Ingenieure und Dauer der Berufserfahrung.
(Gewichtung 25%)
3. Referenzen
Es müssen 3 mit dem anstehenden Projekt vergleichbare Referenzen angegeben werden, deren Projektsteuerung in den letzten 8 Jahren bearbeitet wurde.
Für jede Referenz soll der beiliegende Referenzbogen Teil 1 vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt werden. Der
Inhalt der Referenzbögen ist Grundlage der Bewertung.
Bewertungskriterien:
I. Vergleichbarkeit der Referenzen mit der anstehenden Aufgabe hinsichtlich der Netto-Baukosten KGR 300 + 400. Bei einer Abweichung von 100% oder mehr erfolgt für dieses Unterkriterium eine Vergabe von 0 Bewertungspunkten.
II. Vergleichbarkeit der Referenzen mit der anstehenden Aufgabe hinsichtlich der Nutzung:
Nutzung der Referenz als Betriebshof mit Personalräumen und technischen Bereichen.
III. Vergleichbarkeit der Referenzen mit der anstehenden Aufgabe hinsichtlich der technischen Aufsicht:
Wurde die technische Aufsicht (bzw. eine vergleichbare Leistung mit abweichender Bezeichnung in einem anderen Bundesland) von dem Bewerber bei den angegebenen Referenzen erbracht?
IV. Vergleichbarkeit der Referenzen mit der anstehenden Aufgabe hinsichtlich der besonderen Leistungen.
Wurden bei der Referenz von dem Bewerber folgende Leistungen erbracht:
a) Mitwirken bei der Ermittlung und Beantragung von mehreren und / oder komplexen Förderprogrammen.
b) Mitwirkung bei der Berichterstattung der AG an die Senatskanzlei oder eine vergleichbare Institution in einem anderen Bundesland
c) Erstellung der Verwendungsnachweise
d) Durchführung von regelmäßigen Baustellenbegehungen mit Protokollierung und schriftliche Meldung von Auffälligkeiten an den zuständigen Fachplaner mit einer Vorgabe zur schnellstmöglichen Verbesserung der Situation
(Gewichtung 50%)
4. Maßnahmen des Bewerbers zur Gewährleistung der Qualität und seiner Untersuchungsmöglichkeiten
Es muss angegeben werden, ob vom Bewerber in den letzten 5 Jahren Leistungen in der Projektsteuerung für öffentliche Auftraggeber
erbracht worden sind. Es sind die Namen der öffentlichen Auftraggeber, die Bauvorhaben und die ausgeführten
Projektstufen gem. AHO anzugeben.
Als Grundlage der Bewertung soll der beiliegende Referenzbogen Teil 2 vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt werden.
Bewertungskriterien:
I. Vollständigkeit und Vergleichbarkeit
a) Vollständigkeit der Angaben
b) Handelt es sich um einen öffentlichen Auftraggeber
c) Vergleichbarkeit hinsichtlich des Aufgabenumfangs anhand der ausgeführten Projektstufen
II. Anzahl der Aufträge in der Projektsteuerung für öffentliche Auftraggeber
(Gewichtung 10%)
Weitere Angaben zur Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
Die ausgewählten Bewerber/Bewerbergemeinschaften werden zur Angebotsabgebe aufgefordert.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Es wird eine berufliche Qualifikation als Beratender Ingenieur gefordert. Die Qualifikation ist durch einen entsprechenden Nachweis der zuständigen Ingenieurkammer oder einer vergleichbaren Institution bei Bewerbern aus anderen EU-Mitgliedsstaaten zu belegen. Der Nachweis ist mit dem Teilnahmewettbewerb einzureichen.
Es wird weiterhin eine Zertifizierung des Bewerbers als Projektmanager gefordert. Diese kann durch einen entsprechenden Nachweis der GPM Level A oder B, DVP Zert Level SPM oder PMP belegt werden. Der Nachweis ist mit dem Teilnahmewettbewerb einzureichen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Vorlage einer gültigen Berufs-Haftpflichtversicherung