Abgabefrist: 21.11.2022 – Wismut GmbH – 07557 GREIZ – Behandlung und Beseitigung ungefährlicher Siedlungs- und anderer Abfälle

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 207-591689
Erfüllungsort:GREIZ
PLZ Erfüllungsort:07557
Objekt:07580 Ronneburg
Nutscode Erfüllungsort:DEG0L - GREIZ
Veröffentlichung:26.10.2022
Abgabefrist:21.11.2022
Submission:21.11.2022
Bindefrist:30.12.2022
Projektstart:01.01.2023
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:90513000 Behandlung und Beseitigung ungefährlicher Siedlungs- und anderer Abfälle

Schlagwörter:

Baustelleneinrichtung | Entsorgung | Container | Rückbau |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Wismut GmbH
Straße:Jagdschänkenstraße 29
PLZ:0
Nutscode :DED41 - CHEMNITZ, KREISFREIE STADT
Ort:Chemnitz
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;beschaffung@wismut.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:Wismut GmbH
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:Chemnitz
Kontakt:
Email:Wismut GmbHbeschaffung@wismut.de
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.subreport.de/E75547858

Vergabenummer:
2022/S 207-591689

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Rahmenvereinbarung Behältergestellung und Entsorgung von Abfällen an den Standorten der Wismut GmbH ab 01.01.2023

1.2 CPV Code Hauptteil
90511000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Gestellung von Abfallcontainern sowie turnusmäßige Entleerung und Verwertung.

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Rahmenvereinbarung Behältergestellung und Entsorgung von Abfällen am Standort Ronneburg der Wismut GmbH ab 01.01.2023

Losnr.: 4
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
90513000

2.3 Erfüllungsort
07580 Ronneburg
Los Nutscode
DEG0L

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gestellung von Abfallcontainern für hausmüllähnlichen Gewerbeabfall (ca. 240 t), Papier/Kartonagen (ca. 20 t), Verpackungen/Grüner Punkt – Gelbe Tonne (ca. 2 t) sowie turnusmäßige Entleerung und Verwertung.
Umfang der Abfallcontainer:
40 Behälter á 1,1 m³
4 Behälter á 2,5 m³
1 Behälter á 5,0 m³
3 Behälter á 7,0 m³

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-12-31
Bei Nichtkündigung bis 6 Monate vor dem jeweiligen Ablauf (erstmalig bis 30.06.2023 zum 31.12.2023) mittels eingeschriebenem Brief verlängert sich die Rahmenvereinbarung um 1 Jahr auf maximal 4 Jahre. Die Rahmenvereinbarung endet ohne Kündigung am 31.12.2026.

Bei Nichtkündigung bis 6 Monate vor dem jeweiligen Ablauf (erstmalig bis 30.06.2023 zum 31.12.2023) mittels eingeschriebenem Brief verlängert sich die Rahmenvereinbarung um 1 Jahr auf maximal 4 Jahre. Die Rahmenvereinbarung endet ohne Kündigung am 31.12.2026.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
– Nachweis über den Sitz des Unternehmens mittels Eintrag in das Berufs- und Handelsregister nach Maßgabe
der Rechtsvorschrift des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens, in dem es
ansässig ist
– Angabe, dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
– Umsatz und Beschäftigtenanzahl des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit es Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen;
– Angabe, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantrag worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde;
– Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber / Bieter in Frage stellt;
– Angaben, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt ist, soweit sie der Pflicht zur Beitragszahlung unterfallen.
Erklärung, dass den Beschäftigten des Unternehmens oder den im Unternehmen eingesetzten Leiharbeitnehmern bei der Ausführung der Leistung, soweit
– das Gesetz über zwingende Arbeitsbedingungen für grenzüberschreitend entsandte und für regelmäßig im Inland beschäftigte Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen (Arbeitnehmer-Entsendegesetz – AEntG);
– das Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz – MiLoG),
– sonstige bundes- oder landesgesetzlich geltende Regelungen und / oder
– allgemein verbindlich erklärte tarifliche Bestimmungen über Mindestentgelte
in der jeweils geltenden Fassung anwendbar sind, wenigstens diejenigen Mindestarbeitsbedingungen
einschließlich des Mindestentgelts gewährt werden, die durch die vorgenannten Regelungen verbindlich
vorgegeben werden.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
– Zertifikat als Entsorgungsfachbetrieb
– Nachweis, dass die zur Behandlung der gemischten gewerblichen Siedlungsabfälle vorgesehene Sortieranlage die Anforderungen gemäß § 6 Absatz 1 und 3 der GewAbfV erfüllt
– 3 Referenzen: Ausführung von Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind;
– Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal;
– Angabe, welche Teile des Auftages das Unternehmen unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Entsprechend der Verordnung (EU) 2022/576 dürfen öffentliche Aufträge nach dem 9. April 2022 nicht
an Personen oder Unternehmen vergeben werden, die einen Bezug zu Russland im Sinne der Vorschrift
aufweisen. Dies umfasst sowohl unmittelbar als Bewerber, Bieter oder Auftragnehmer auftretende Personen
oder Unternehmen als auch mittelbar, mit mehr als zehn Prozent, gemessen am Auftragswert, beteiligte
Unterauftragnehmer, Lieferanten oder Eignungsverleiher. Eine entsprechende Erklärung des Bieters ist mit dem
Angebot vorzulegen und wird im Auftragsfall Vertragsbestandteil.