Abgabefrist: 11.06.2021 – Stadt Eberswalde – 16225 BARNIM – Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abräumung

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 092-237243
Erfüllungsort:BARNIM
PLZ Erfüllungsort:16225
Objekt:Stadt Eberswalde Breite Straße 41-44 16225 Eberswalde
Nutscode Erfüllungsort:DE405 - BARNIM
Veröffentlichung:12.05.2021
Abgabefrist:11.06.2021
Submission:11.06.2021
Bindefrist:06.08.2021
Projektstart:01.08.2021
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45111000 Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abräumung

Schlagwörter:

Baustelleneinrichtung | 6-Förderanlagen | Ziegel | Elemente | Jalousie | Vorsatzschale | Lüftungsanlage | Einrichtung | Abbrucharbeiten | Baustelleneinrichtung | Entsorgung | Fassadengerüst | Ausbau | Sanierung | Rückbau | Rathaus |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Eberswalde
Straße:Breite Straße 41-44
PLZ:16225
Nutscode :DE405 - BARNIM
Ort:Eberswalde
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Tiefbauamt, SG Zentrale Vergabestelle und Bauverwaltung
Email;ausschreibung@eberswalde.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YYHRCNJ/documents

Vergabenummer:
2021/S 092-237243

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Rathaus Los 1 Vorgezogener Rückbau

1.2 CPV Code Hauptteil
45000000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Rathaus Los 1 Vorgezogener Rückbau:
— DIN 18 451 Gerüstbauarbeiten,
— Baustelleneinrichtung,
— Schadstoffsanierung,
— DIN 18 459 Rückbauarbeiten,
— Rückbauarbeiten Heizungsanlagen,
— Rückbauarbeiten Sanitäranalagen,
— Rückbauarbeiten Lüftungsanlagen,
— Rückbauarbeiten Elektro + Beleuchtung.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45111000

2.3 Erfüllungsort
Stadt Eberswalde
Breite Straße 41-44
16225 Eberswalde
Los Nutscode
DE405

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Rathaus Los 1 Vorgezogener Rückbau
DIN 18 451 Gerüstbauarbeiten:
— ca. 75 qm Fassadengerüst,
— 2 St. Materialaufzüge, 2 Haltestellen,
— 2 St. Rollrüstung.
Baustelleneinrichtung:
— 1 St. Aufenthalts-, Umkleide-, Sanitär-, Lagerbereiche für Schadstoffsanierung,
— 2 St. 2-Kammerschleuse für KMF-Sanierung,
— Personenschutzausrüstung,
— ca. 1 200 qm Reinigen Räume mit KMF-Bauteilen.
DIN 18 459 Rückbauarbeiten:
— ca. 530 qm Rückbau von abgehängten Decken (Gefahrstoffe),
— ca. 190 qm Rückbau von Leichtbauwänden (z. T. mit gefahrstoffhaltiger MiWo),
— ca. 390 qm Rückbau von Vorsatzschalen/Verkleidungen (z. T. mit gefahrstoffhaltiger MiWo),
— ca. 115 qm Rückbau Wandvertäfelung furnierte Spanplatten,
— ca. 38 St. Rückbau von Innentüren,
— 1 St. Rückbau von Außentür,
— ca. 200 qm Rückbau von innenliegenden Jalousien oder Vertikallamellen,
— 3 St. Ausbau von Einbauschränken,
— 40 cbm Sperrmüll entsorgen,
— ca. 585 qm Rückbau von div. Bodenbelägen inkl. div. Unterbauten,
— ca. 3,5 t Abfuhr und Entsorgung von gefahrtoffhaltigem Materiel (KFM haltige MiWo, Mineralfaserplatten),
— ca. 11 qm Rückbau von Tonnengewölbe aus Ziegel MW inkl. oberseitige Schüttung,
— 12 qm Rückbau von Tonnengewölbe aus Ziegeln,
— Rückbauarbeiten Heizungsanlagen,
— Rückbauarbeiten Sanitäranalagen,
— Rückbauarbeiten Lüftungsanlagen,
— Rückbauarbeiten Elektro + Beleuchtung.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2021-10-20

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt Eigenerklärungen zur Eignung nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt Eigenerklärungen zur Eignung angegebenen Bescheinigungen unverzüglich nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt Eigenerklärungen zur Eignung auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.
Präqualifikation oder Eigenerklärung:
1. über die Haftungs- und Eigentumsverhältnisse des Unternehmens,
2. darüber, dass kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde,
3. darüber, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet,
4. darüber, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,
5. dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt wurde,
6. dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat,
7. Freistellungsbescheinigung (§ 48b EStG).
Bereits jetzt weist der Auftraggeber darauf hin, dass die (nicht präqualifizierten) Bieter, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die vorstehend geforderten Eigenerklärungen durch Bescheinigungen der zuständigen Stellen bestätigen müssen. Außerdem ist von diesen (nicht präqualifizierten) Bietern die Bescheinigung der Sozialkasse, der der Bieter kraft allgemeiner Tarifbindung angehört, über die Bruttolohnsumme und die geleisteten Arbeitsstunden sowie die Zahl der gewerblich Beschäftigten und die erfolgte Beitragszahlung vorzulegen. Diese Bescheinigung darf zum Zeitpunkt des Ablaufs der Zuschlags- und Bindefrist nicht älter als sechs Monate sein. Auf die Vorlage wird nur dann verzichtet, wenn der jeweilige Bieter zum Zeitpunkt des Ablaufs der Zuschlags- und Bindefrist noch nicht mindestens sechs Monate im Inland ansässig ist. In diesem Fall genügen die bereits mit dem Angebot eingereichten Eigenerklärungen.
Vorlage der Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Durch die Stadt Eberswalde wird eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 1 Mio. EUR für Personenschäden und 1 Mio Euro Sach- und Vermögensschäden gefordert. Der Bieter hat einen Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit mindestens den geforderten Deckungssummen zu erbringen. Die Versicherung muss auch ein Ausfallverschulden bei der Einschaltung von Unterauftragnehmern decken. Für den Fall, dass die geforderte Versicherung zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe nicht besteht, reicht der Nachweis der Bereitschaft eines Versicherungsunternehmens, mit dem Bieter eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung im Fall der Zuschlagserteilung abzuschließen durch Vorlage einer entsprechenden schriftlichen Erklärung des Versicherungsunternehmens.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Sachkundenachweis für Arbeiten in kontaminierten Bereichen (DGVU 001-004 und TRGS 521)

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
— geforderte Kautionen und Sicherheiten 3 % Vertragserfüllungsbürgschaft.
Es sind nur Bankbürgschaften zugelassen.
— Abschlagszahlungen und Schlusszahlung nach VOB/B und ZVB/EStB,
— Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird (falls zutreffend):
Gesellschaft bürgerlichen Rechts, gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.