Abgabefrist: 10.01.2022 – Amt Dahme/Mark – 14913 TELTOW-FLÄMING – Fensterreinigung

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 243-640925
Erfüllungsort:TELTOW-FLÄMING
PLZ Erfüllungsort:14913
Objekt:Amt Dahme/Mark - Niederer Fläming
Nutscode Erfüllungsort:DE40H - TELTOW-FLÄMING
Veröffentlichung:15.12.2021
Abgabefrist:10.01.2022
Submission:10.01.2022
Bindefrist:31.03.2022
Projektstart:01.04.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:90911300 Fensterreinigung

Schlagwörter:

Technische Ausrüstung | Elemente | Qualitätssicherung | Wohneinheiten | Schule | Verwaltungsgebäude | Kita | Mensa/Gaststätte | Gewässer |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Amt Dahme/Mark
Straße:Hauptstraße 48-49
PLZ:15936
Nutscode :DE40H - TELTOW-FLÄMING
Ort:Dahme / Mark
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;stefanie.hannusch@dahme.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YBZRZG8/documents

Vergabenummer:
2021/S 243-640925

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Reinigungsleistungen Dahme/Mark

1.2 CPV Code Hauptteil
90911000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Unterhalts-, Grund- und Glasreinigung sowie Hauswirtschaftsleistungen in Objekten des Amtes Dahme/Mark.

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Glasreinigung

Losnr.: 2
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
90911300

2.3 Erfüllungsort
Amt Dahme/Mark – Niederer Fläming
Los Nutscode
DE40H

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Glasreinigung
– Kita Pusteblume Lichterfelde;
– Kita Flämingkinder Hohenseefeld;
– Grundschule Werbig;
– Hort Kunterbunt Werbig;
– Grundschule Werbig Turnhalle;
– Multifunktionales Dorfgemeinschaftshaus mit Mensa Werbig und
– Verwaltungsgebäude Lichterfelde.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2026-03-31
Eine Verlängerung erfolgt entsprechend den Bestimmungen der Besonderen Vertragsbedingungen um maximal 1 x 12 Monate.

Eine Verlängerung erfolgt entsprechend den Bestimmungen der Besonderen Vertragsbedingungen um maximal 1 x 12 Monate.

2.10 Zusätzliche Angaben
Eine Objektbesichtigung ist möglich. Termine für die Objektbesichtigung vereinbaren Sie bitte mit Frau Hannusch, Tel. 035451 981 47.
Bitte beachten Sie die aktuellen Hygienemaßnahmen.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Die Eignung ist durch Eigenerklärungen nachzuweisen, sofern keine Präqualifizierung vorliegt:
– eine vollständige Kopie des Berufs- oder Handelsregisterauszuges, je nach den Rechtsvorschriften des
Staates, in dem der Bieter niedergelassen ist (§ 44 Abs. 1 VgV) oder bei Personengesellschaften die
Gewerbeanmeldung;
– Handwerks- bzw. Gewerbekarte der zuständigen Handwerkskammer oder Zugehörigkeitsbescheinigung der
zuständigen Industrie- und Handelskammer;
– unterschriebene Erklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach den Paragr. 123 und 124GWB
sowie über das Nichtvorliegen der Voraussetzungen nach Paragr. 21 des Arbeitnehmerentsendegesetzes
(AEntG) und nach Paragr. 21 des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes (SchwarzArbG) für einen Ausschluss
vom Vergabeverfahren, mittels Vordruck in den Ausschreibungsunterlagen;
– zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebotes gültiger Nachweis der Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft
sowie Bescheinigung über die rückstandslose Beitragsentrichtung.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die Eignung ist durch Eigenerklärungen nachzuweisen, sofern keine Präqualifizierung vorliegt:
– unterschriebene Erklärung über den Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren (Paragr. 45 Abs. 4 VgV) und darüber, dass der gem. Nr. 9 b) geforderte und vorgelegte
Registerauszug den aktuellen Eintragungsstand wiedergibt;
– Eigenerklärung oder Nachweis der Betriebshaftpflichtversicherung (§ 45 Abs. 4 VgV) mit folgenden
Mindestdeckungssummen:
– 5 Millionen EUR pauschal bei Personenschäden, Sach- und Vermögensschäden
– 25.000 EUR bei Schlüsselverlustschäden (Dies muss die Ersatzschlüsselbeschaffung, den Austausch der Schließanlage (inklusive Aus- und Einbaukosten) sowie sonstige vorläufige Sicherungsmaßnahmen (z. B. Bewachung) beinhalten.)
– 100.000 EUR bei Bearbeitungsschäden.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Die Eignung ist durch Eigenerklärungen nachzuweisen, sofern keine Präqualifizierung vorliegt:
– Mindestens 3 geeignete in den letzten 3 Jahren erbrachten Referenzen mit folgenden Angaben;
– des Auftraggebers;
– der Objektart;
– der Auftragssumme pro Jahr in Euro;
– der erbrachten Leistungen (Reinigungsarten);
– der Jahresreinigungsfläche in m2;
– des Ansprechpartners oder der Abteilung;
– der Telefonnummer und
– der Vertragslaufzeit
Gemäß dem beigefügten Vordruck (diese sollten mindestens die Größenordnung der ausgeschriebenen
Leistung entsprechen);
– Kalkulation der Stundenverrechnungssätze gem. dem in den Vergabeunterlagen beigefügten Muster für die
Kalkulation der Stundenverrechnungssätze;
– Erklärung des Unternehmens für die Ausführung der zu vergebenden Leistung zur Verfügung stehende
technische Ausrüstung (Paragr. 46 Abs. 3 VgV) gem. dem beigefügten Vordruck;
– Erklärung zur Umsetzung der betrieblichen Qualitätssicherung (Paragr. 46 Abs. 3 VgV) gem. dem beigefügten
Vordruck;
– Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz.
Wenn der Einsatz von Nachunternehmern geplant ist, ist folgende Erklärung mit dem Angebot vorzulegen:
– Leistungsübersicht Nachunternehmer.
Wenn der Einsatz von Nachunternehmern geplant ist, ist folgende Erklärung vor Zuschlagserteilung vorzulegen:
– Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz – Nachunternehmer (wenn zutreffend).