Rückbau Halle O / Parkhaus

Beschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Rückbau Halle O / Parkhaus

1.2 CPV Code Hauptteil
45110000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Rückbau einer ehemaligen Werk und Lagerhalle sowie eines Parkhaus mit angrenzender Aspahltfläche.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Goldsteinstraße 238
Schwanheimer Ufer 171
60528 Frankfurt am Main / Niederrad
Los Nutscode
DE712

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Entkernung:
Ausbau Brandschutztüren 15 Stck.,
Demontage abgehängter Decken 650 m2,
Ausbau Fußbodenbelag 500 m2,
Demontage Luftheizgeräte 15 Stck.,
Demontage Feuerlöschanlage 4 Stck.,
Demontage Heizkörper 20 Stck..
Rückbau Halle O:
— Demontage Außenwände KMF-haltige Wändfüllung „Betonhalle“ 1 212 m2,
— Demontage Dach KMF-haltige Dachdämmung „Betonhalle“ 3 100 m2,
— Rückbau Bodenplatte „Betonhalle“ 750 m3,
— Rückbau Stahlstützen, -träger „Stahlhalle“ 15 t,
— Rückbau Fundamente „Stahlhalle“ 60 m3,
Rückbau Parkhaus:
— Rückbau Spannbetondecken 640 m3,
— Rückbau Betonfundamente 250 m3,
— Rückbau Verbundsteinpflaster 150 m3.
Oberflächenentsiegelung:
— Rückbau Schwarzdecke 460 m2.
Rückbau Leitungen und Versorgungsschächte:
— Rückbau Versorgungsleitungen 150 m,
— Rückbau Stromleitungen 160 m,
— Rückbau Versorgungsschacht 10 Stck..
Entsorgung:
— Entsorgung Beton LAGA Z1.2 bis Z2 (17 01 01) 4 100 t,
— Entsorgung Bauschutt LAGA Z1.1 (17 01 07) 700 t,
— Entsorgung Bitumengemische Schwarzdecke (17 03 02) 200 t.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2021-10-15

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
— Nachweis der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister oder einen Nachweis in anderer Form über die erlaubte Berufsausübung,
— siehe Anlage „FO Anlage 4 Eignungskriterien.pdf“.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt Hessen 124_Land_Eigenerklärung_zur_Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden,
— Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen,
— es ist eine Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden von 2 500 000,00 EUR und Deckungssummen für sonstige Schäden von 5 000 000,00 EUR bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens vor Vertragsschluss abzuschließen und nachzuweisen,
— siehe Anlage „FO Anlage 4 Eignungskriterien.pdf“.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
1. RAL Qualitätsgütezeichen Abbrucharbeiten,
2. EfbV Entsorgungsfachbetrieb,
3. Mitglied im Deutschen Abbruchverband e. V.,
4. DIN ISO 9001 Qualitätsmanagement,
5. SCC Safety Certificate Contractor,
6. Fachkundenachweis nach TRGS 519 und 521.
— siehe Anlage „FO Anlage 4 Eignungskriterien.pdf“.

Zusätzliche Information

Vertragsabschluss

200

212

Bauleistungen-

Baustelleneinrichtung-

Außenanlagen-

Objekt–

,

Elemente-

,

Technische Ausstattung-

Brand-/Wärmeschutz-

, ,

Studien_Gutachten-

284_Massnahme-

,