Sanierung der Burg Hohnstein – Los 4 „Technische Ausrüstung gemäß §§ 53 ff. HOAI, Anlagengruppe 1 – 3, 7

Beschreibung

Auszug aus der Bekanntmachung über vergebene Aufträge

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Sanierung der Burg Hohnstein – Los 4 Technische Ausrüstung gemäß §§ 53 ff. HOAI, Anlagengruppe 1 – 3, 7

1.2 CPV Code Hauptteil
71240000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch im Eigentum des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge befindliche Burganlage wird von der Stadt Hohnstein im Jahr 2020 in Eigentum und Nutzung übernommen. Es besteht Einigkeit die Entwicklung der Anlage gemeinsam zu forcieren. Mit diesem Hintergrund wurde in 2018 durch die KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH, Dresden eine Machbarkeitsuntersuchung erarbeitet, die im Ergebnis eine Nutzungsmischung aus Beherbergung, Gastronomie und Freizeit als künftige Nutzung der Burganlage vorsieht.
Sowohl für die Stadt Hohnstein als auch für den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge stellt die Realisierung dieses Konzeptes die Möglichkeit dar, den Makrostandort um die Burg Hohnstein mit seinen vielfältigen Angeboten wieder zu einer regionalen und überregionalen Bedeutung zu führen.
Darüber hinaus erfährt das Projekt Unterstützung durch den Freistaat Sachsen. Die Aufnahme in ein Städtebauförderungsprogramm ist zeitnah für 2021 avisiert. Das im Entwurf vorliegende Städtebauliche Entwicklungskonzept der STEG Stadtentwicklung GmbH sieht die Umsetzung der Maßnahmen zur Sanierung der gesamten Burganlage in einem Zeitraum bis 2030 vor.
Bereits im Jahr 2020 fand eine europaweite Ausschreibung über die Planungsleistungen gemäß §§ 34 ff. HOAI (Objektplanung, Innenräume), §§ 39 ff. HOAI (Freianlagenplanung), §§ 49 ff. HOAI (Tragwerksplanung), §§ 53 ff. HOAI (Technische Ausrüstung, Anlagengruppen 1 bis 8) sowie für Leistungen der Bauphysik gemäß Anl. 1.2 HOAI und Leistungen der Ingenieursvermessung statt. Mit Ausnahme des im Los 4 benannten Leistungsbild „Technische Ausrüstung gemäß §§ 53 ff. HOAI, Anlagengruppe 1 bis 3, 7“ konnte alle Leistungen vergeben werden. Das Los 4 wurde in 12/2020 aufgehoben, mit dem Ziel der Durchführung einer erneuten europaweiten Ausschreibung gemäß § 14 VgV.
Der Auftraggeber sieht eine stufenweise Beauftragung vor. Zunächst werden die LPH 1 bis 3 beauftragt. Eine Beauftragung der LPH 4 bis 9 erfolgt optional. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung von über die Leistungsphasen 1 bis 3 hinausgehenden Leistungen besteht nicht.
Gemäß Vertrag hat der Auftragnehmer folgende Leistungen im Rahmen der 1. Stufe zu erbringen:
1. Grundleistungen: Zu erbringen sind durch den Auftragnehmer die Leistungsphasen 1 bis 3 des § 55 Abs. 1 HOAI. Dabei sind die Grundleistungen nach Anlage 15.1 HOAI zu den § 55 Abs. 3 und § 56 Abs. 3 zu diesen aufgeführten Leistungsphasen auszuführen.
Die Beauftragung der 2./3. Stufe erfolgt optional. Nähere Information sind der Vergabeunterlage zu entnehmen.

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Sanierung der Burg Hohnstein – Los 4 Technische Ausrüstung gemäß §§ 53 ff. HOAI, Anlagengruppe 1 – 3, 7

2.3 Erfüllungsort
Hohnstein, DE
Los Nutscode
DED2F

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch im Eigentum des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge befindliche Burganlage wird von der Stadt Hohnstein im Jahr 2020 in Eigentum und Nutzung übernommen. Es besteht Einigkeit die Entwicklung der Anlage gemeinsam zu forcieren. Mit diesem Hintergrund wurde in 2018 durch die KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH, Dresden eine Machbarkeitsuntersuchung erarbeitet, die im Ergebnis eine Nutzungsmischung aus Beherbergung, Gastronomie und Freizeit als künftige Nutzung der Burganlage vorsieht.
Sowohl für die Stadt Hohnstein als auch für den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge stellt die Realisierung dieses Konzeptes die Möglichkeit dar, den Makrostandort um die Burg Hohnstein mit seinen vielfältigen Angeboten wieder zu einer regionalen und überregionalen Bedeutung zu führen.
Darüber hinaus erfährt das Projekt Unterstützung durch den Freistaat Sachsen. Die Aufnahme in ein Städtebauförderungsprogramm ist zeitnah für 2021 avisiert. Das im Entwurf vorliegende Städtebauliche Entwicklungskonzept der STEG Stadtentwicklung GmbH sieht die Umsetzung der Maßnahmen zur Sanierung der gesamten Burganlage in einem Zeitraum bis 2030 vor.
Bereits im Jahr 2020 fand eine europaweite Ausschreibung über die Planungsleistungen gemäß §§ 34 ff. HOAI (Objektplanung, Innenräume), §§ 39 ff. HOAI (Freianlagenplanung), §§ 49 ff. HOAI (Tragwerksplanung), §§ 53 ff. HOAI (Technische Ausrüstung, Anlagengruppen 1 bis 8) sowie für Leistungen der Bauphysik gemäß Anl. 1.2 HOAI und Leistungen der Ingenieursvermessung statt. Mit Ausnahme des im Los 4 benannten Leistungsbild „Technische Ausrüstung gemäß §§ 53 ff. HOAI, Anlagengruppe 1 bis 3, 7“ konnte alle Leistungen vergeben werden. Das Los 4 wurde in 12/2020 aufgehoben, mit dem Ziel der Durchführung einer erneuten europaweiten Ausschreibung gemäß § 14 VgV.
Der Auftraggeber sieht eine stufenweise Beauftragung vor. Zunächst werden die LPH 1 bis 3 beauftragt. Eine Beauftragung der LPH 4 bis 9 erfolgt optional. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung von über die Leistungsphasen 1 bis 3 hinausgehenden Leistungen besteht nicht.
Gemäß Vertrag hat der Auftragnehmer folgende Leistungen im Rahmen der 1. Stufe zu erbringen:
1. Grundleistungen: Zu erbringen sind durch den Auftragnehmer die Leistungsphasen 1 bis 3 des § 55 Abs. 1 HOAI. Dabei sind die Grundleistungen nach Anlage 15.1 HOAI zu den § 55 Abs. 3 und § 56 Abs. 3 zu diesen aufgeführten Leistungsphasen auszuführen.
Die Beauftragung der 2./3. Stufe erfolgt optional. Nähere Information sind der Vergabeunterlage zu entnehmen.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.9 Angaben zu Optionen
Stufenweise Beauftragung

3. Teilnahmebedingungen

Zusätzliche Information

Vertragsabschluss

200

212

Fachplanung-

, , , ,

Objekt–

Objektplanung-

Studien_Gutachten-

,

Leistungsphase-

, ,

284_Massnahme-

Randbedingungen-