Vergabe: 11.01.2021 – Öhringen – Installation von Einbaumöbeln – Sanierung Editha-Gymnasium, Schulgebäude und Freianlagen, Lorenzweg 81, 39128 Magdeburg — Los 604 Lieferung und Montage Fachunterrichtsräume Naturwissenschaften – 1

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 010-016835
Erfüllungsort:Magdeburg, Kreisfreie Stadt
PLZ Erfüllungsort:39014
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DEE03 - MAGDEBURG, KREISFR.STADT
Auftragsvergabe:11.01.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Lieferauftrag
CPV Kategorie:V-45421153 Installation von Einbaumöbeln
Anzahl Angebote:1
Auftragswert:497499.56 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Schule | Institut |
Auftraggeber
Auftraggeber:Landeshauptstadt Magdeburg, Der Oberbürgermeister
Straße:(Sitz) Katzensprung 2
PLZ:39090
Nutscode:DEE03 - MAGDEBURG, KREISFR.STADT
Ort:Magdeburg, Kreisfreie Stadt
Land:DE - DEUTSCHLAND
Kontakt:Zentrale Vergabestelle
Email:vergabestelle@ra.magdeburg.de
Telefon:Zentrale Vergabestelle+49 391-5402541

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Hohenloher Spezialmöbelwerk Schaffitzel GmbH & Co.
Straße:
PLZ:74214
Nutscode:DE119 - HOHENLOHEKREIS
Ort:Öhringen
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug der Original Auftragsbekanntmachung

URL Auftraggeber: http://www.ra.magdeburg.de

URL Auftragnehmer:

2020/S 143-351203
Auftragsbekanntmachung
Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)
Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Magdeburg, Der Oberbürgermeister
Postanschrift: (Sitz) Katzensprung 2
Ort: Magdeburg
NUTS-Code:
DEE03 Magdeburg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 39090
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail:
vergabestelle@ra.magdeburg.de
Telefon: +49 391-5402541
Fax: +49 391-5405323
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse:
http://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Verwaltung-Service/Ausschreibungen
I.3)
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=333408
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=333408
I.4)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)
Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
Abschnitt II: Gegenstand
II.1)
Umfang der Beschaffung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags:

Sanierung Editha-Gymnasium, Schulgebäude und Freianlagen, Lorenzweg 81, 39128 Magdeburg – Los 604 Lieferung und Montage Fachunterrichtsräume Naturwissenschaften

Referenznummer der Bekanntmachung: 30-ZV-0254/20
II.1.2)
CPV-Code Hauptteil
39160000 Schulmöbel
II.1.3)
Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)
Kurze Beschreibung:

Ausstattung Fachunterrichtsräume nach Gebäudesanierung.

II.1.5)
Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)
Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)
Beschreibung
II.2.2)
Weitere(r) CPV-Code(s)
45421153 Installation von Einbaumöbeln
39180000 Labormöbel
II.2.3)
Erfüllungsort
NUTS-Code:
DEE03 Magdeburg, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Magdeburg

II.2.4)
Beschreibung der Beschaffung:

Wesentliche Leistungen:

Lieferung und Montage von Fachunterrichtsräumen Biologie-, Chemie- und Physikunterricht.

II.2.5)
Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)
Geschätzter Wert
II.2.7)
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 30/06/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

STARKIII plus EFRE ZS/2016/12/82919

II.2.14)
Zusätzliche Angaben
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1)
Teilnahmebedingungen
III.1.1)
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Mit dem Angebot sind vom nicht präqualifizierten Wirtschaftsteilnehmer /jedem nicht präqualifizierten Mitglied der Bietergemeinschaft und von jedem anderen nicht präqualifizierten Unternehmen, deren Kapazitäten in Anspruch genommen werden (Eignungsleihe) einzureichen:

— Formblatt 124 LD (Eigenerklärung zur Eignung Liefer-/Dienstleistungen VHB- Ausgabe 2017 – Stand 2019)

Das Formblatt ist den Unterlagen beigefügt.

2) Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind folgende Einzelnachweise gemäß Formblatt 124 LD (siehe III.1.1) einzureichen:

— Bescheinigung bzgl. einer Eintragung in das Berufsregister (im Original, sofern gültig nur im Original).

3) Mit dem Angebot sind für nicht präqualifizierten Unterauftragnehmer einzureichen:

— Formblatt 124 LD (siehe III.1.1) im Original oder mit einer qualifizierten elektronischen Signatur.

4) Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind für nicht präqualifizierte Unterauftragnehmer folgende Einzelnachweise gemäß Formblatt 124 LD (siehe III.1.1) einzureichen:

— Bescheinigung bzgl. einer Eintragung in das Berufsregister im Original (sofern nur im Original gültig).

Weitere Inhalte des Formblattes 124 LD (Eigenerklärung zur Eignung Liefer-/Dienstleistungen VHB – Ausgabe 2017 – Stand 2019) die nicht dem Punkt III.1.1.) zugeordnet wurden, sind unter den Abschnitten III.1.2), III.1.3 und VI.3) aufgelistet.

Informationen zu präqualifizierten und nicht präqualifizierten Unternehmen sind Abschnitt VI.3 zu entnehmen.

Zusätzliche Anforderungen an die Inhalte des Angebotes sind in III.1.2 und III.1.3 und VI.3 aufgeführt.

III.1.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Mit dem Angebot sind vom nicht präqualifizierten Wirtschaftsteilnehmer /jedem nicht präqualifizierten Mitglied der Bietergemeinschaft und von jedem anderen nicht präqualifizierten Unternehmen, deren Kapazitäten in Anspruch genommen werden (Eignungsleihe) einzureichen:

— Eigenerklärung gem. Formblatt 124 LD (siehe III.1.1) zum Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit Leistungen betroffen sind, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind;

— Eigenerklärung gem. Formblatt 124 LD (siehe III.1.1) zu Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung;

— Eigenerklärung gem. Formblatt 124 LD (siehe III.1.1) zu Angaben zur Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft;

— Eigenerklärung gem. Formblatt 124 LD (siehe III.1.1) zu Angaben zu Insolvenzverfahren und Liquidation.

2) Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind einzureichen:

— Einzelnachweis als Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen im Original (sofern gültig nur im Original).

3) Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind für nicht präqualifizierten Unterauftragnehmer einzureichen:

— Einzelnachweis als Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen im Original (sofern gültig nur im Original).

III.1.3)
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Mit dem Angebot sind vom nicht präqualifizierten Wirtschaftsteilnehmer /jedem nicht präqualifizierten Mitglied der Bietergemeinschaft und von jedem anderen nicht präqualifizierten Unternehmen, deren Kapazitäten in Anspruch genommen werden (Eignungsleihe) einzureichen:

— Eigenerklärung mit Angaben zu Arbeitskräften gem. Formblatt 124 LD (siehe III.1.1).

2) Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind folgende Erklärungen gemäß Formblatt 124 LD (siehe III.1.1) einzureichen:

— Eigenerklärung, dass die für die Ausführung der Leistungen erforderlichen Beschäftigten zur Verfügung stehen und die Zahl der jahresdurchschnittlich Beschäftigten der letzten 3 Jahre.

Zur fachlichen Angebotsbewertung sind mit dem Angebot einzureichen:

— Nennung von mindestens 3 Referenzen (nicht älter als 3 Jahre) über Art und Umfang vergleichbarer Leistungen. Mindestangaben der Referenzen sind Auftraggeber, Ansprechpartner mit Telefonnummer, Auftragssumme, Ausführungszeitraum, Art der ausgeführten Leistung.

Art und Umfang der Vergleichbarkeit definieren sich in einer Wertgröße als Angabe der Anzahl der ausgestatteten Räume oder als Auftragssumme.

— Nachweis, dass das Gesamtsystem als Einheit zertifiziert ist;

— Prüfzeichen TÜV Mark P“ für das Gesamtsystem;

— „GS“ und „CE“-Zeichen für das Gesamtsystem;

— VDE-Zertifikat mit Prüfung nach VDE 0789/100 oder gleichwertig für das Gesamtsystem;

— DVGW-Baumusterzertifikat, Arbeitsblatt G621 für das Gesamtsystem;

— Baurechtliche Zulassung der Verbindungs- und Befestigungselemente für die vom Hersteller verwendeten Verbindungselemente, die zur Befestigung des Systems an der Decke verwendet werden, da nur baurechtlich zugelassene Befestigungselemente verwendet werden dürfen;

— Nachweis über statisch bestimmtes Konstruktionssystem mit Prüfzeugnis TÜV und Nachweisverfahren gemäß DIN EN 1090 und EC3, Anforderungen der DIN 58125 für das Gesamtsystem;

— Bedienungsanleitung für das System – Jeder Hersteller muss für sein Deckensystem eine Bedienungsanleitung übergeben die das spezielle Produkt beschreibt um die Anforderungen aus der Leistungsbeschreibung zu prüfen;

— Nachweis über die Belastbarkeit jedes einzelnen herabsenkbaren Arbeitsplatzes des Systems durch prüffähige Statik;

— Gutachten über die Leistungskonformität der eingesetzten EDV-Verkabelung gemäß den Anforderungen der EN 50173, strukturierte Verkabelung- Referenzliste zu mindestens 3 realisierten Projekten aus den letzten 3 Jahren über vergleichbare Leistungen mit Angaben zu Ansprechpartner, Art der ausgeführten Leistung, Auftragssumme oder Anzahl der ausgestatteten Räume, Ausführungszeitraum diese kann durch die Angabe der Anzahl der ausgestatteten Räume oder als Auftragssumme erfolgen, Ausführungszeitraum;

— Erschöpfendes Prospektmaterial/ Datenblätter zu jedem angebotenen Produkt in deutscher Sprache.

Zur fachlichen Angebotsbewertung sind auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle einzureichen:

— Bestätigung der Wartungsfreiheit durch ein Prüfinstitut, welches nicht mit dem Bieter verbunden sein darf;

— Einzelnachweise angebotener Produkte aus der Eigenerklärung zur CE/GS-Kennzeichnung – nicht spezifisch für das Deckensystem sondern für die weiteren angebotenen Einrichtungsgegenstände;

— Bemusterung: Musterstücke bzw. Materialmuster.

III.2)
Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftraggeber wird für den Wirtschaftsteilnehmer, der den Zuschlag erhalten soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beim Bundesamt für Justiz anfordern. Wird eine derartige einschlägige Registerauskunft vom Herkunftsland oder vom Niederlassungsstaat des ausländischen Wirtschaftsteilnehmers nicht oder nicht in vollem Umfang ausgestellt, kann sie durch eine gleichwertige Bescheinigung einer zuständigen Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Herkunftslandes oder des Niederlassungsstaates des ausländischen Wirtschaftsteilnehmers ersetzt werden (§ 48 Abs. 4 VgV).

An die Auftragsdurchführung werden zusätzliche soziale Kriterien gestellt. Daher sind mit dem Angebot vom Wirtschaftsteilnehmer/jedem Mitglied der Bietergemeinschaft und jedem anderen Unternehmen, deren Kapazitäten in Anspruch genommen werden (Eignungsleihe), gemäß LVG LSA Erklärungen (mit qualifizierter elektronischer Signatur oder im Original) zu folgenden Paragraphen abzugeben:

— §10 Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit;

— §12 Erklärung zur Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation;

— §13 Erklärung zum Nachunternehmereinsatz.

Diese Formblätter liegen den Ausschreibungsunterlagen bei und sind einzusehen unter:
http://www.magdeburg.de/Start/Wirtschaft-Arbeit/Unternehmerservice/Ausschreibungen
.

Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind folgende Erklärungen (mit qualifizierter elektronischer Signatur oder im Original) gemäß LVG LSA von jedem Unterauftragnehmer einzureichen:

— §10 Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit;

— §12 Erklärung zur Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation.

Weitere Bedingungen sind unter Abschnitt VI.3) aufgelistet.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)
Beschreibung
IV.1.1)
Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)
Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)
Verwaltungsangaben
IV.2.2)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/09/2020
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)
Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 16/12/2020
IV.2.7)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/09/2020
Ortszeit: 08:30
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind nicht zugelassen (§ 55 Abs. 2 VgV).

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)
Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)
Zusätzliche Angaben:

Um den Auftrag ausführen zu können, hat der nicht präqualifizierte Wirtschaftsteilnehmer, jedes nicht präqualifizierte Mitglied der Bietergemeinschaft, jeder nicht präqualifizierte Unterauftragnehmer und jedes andere nicht präqualifizierte Unternehmen, deren Kapazitäten in Anspruch genommen werden (Eignungsleihe), das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123 und 124 GWB zu erklären.

Dies erfolgt durch das Einreichen des den Ausschreibungsunterlagen beigelegten Formblattes „124 LD (Eigenerklärung zur Eignung Liefer-/Dienstleistungen – Ausgabe 2017 – Stand 2019)“. Das Formblatt ist mit dem Angebot einzureichen.

Von jedem nicht präqualifizierten Unterauftragnehmer ist dieses Formblatt auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle im Original oder mit einer qualifizierten elektronischen Signatur einzureichen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen können als vorläufigen Nachweis der Eignung für die zu vergebende Leistung mit dem Angebot auch die Einheitliche Europäische Eigenerklätung (EEE) vorlegen. Bei Einsatz von anderen Unternehmen ist die EEE auf gesondertes Verlangen auch für diese abzugeben.

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung für die zu vergebende Leistung durch den Eintrag in einem amtlichen Verzeichnis entsprechend § 48 Abs. 8 VgV (z. B. Zertifizierung nach AVPQ im Amtlichen Verzeichnis präqualifizierter Unternehmen der Industrie und Handelskammern für den Liefer- und Dienstleistungsbereich) und ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der anderen nicht präqualifizierten Unternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in dem Formblatt 124 LD (Eigenerklärung zur Eignung Liefer-/ Dienstlesitungen – Ausgabe 2017 – Stand 2019) bzw. in der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.

Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, sind entsprechende Übersetzungen in deutscher Sprache beizufügen.

Zusammenfassung/ Liste der geforderten Unterlagen:

Mit dem Angebot sind weiterhin einzureichen:

— Angebotsschreiben;

— Teile der Leistungsbeschreibung: Leistungsbeschreibung;

— Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (soweit erforderlich);

— Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen (soweit erforderlich);