Vergabe: 06.07.2021 – Landkreis Nordwestmecklenburg- Die Landrätin – – 19069 Wismar – Baufertigstellung

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 153-406021
Erfüllungsort:NORDWESTMECKLENBURG
PLZ Erfüllungsort:19069
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE80M - NORDWESTMECKLENBURG
Auftragsvergabe:06.07.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Arbeiten
CPV Kategorie:V-45400000 Baufertigstellung
Anzahl Angebote:5
Auftragswert:272615.94 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Schule | Kirche | Elemente | Treppe | Sanierung | Restaurierung |
Auftraggeber
Auftraggeber:Landkreis Nordwestmecklenburg- Die Landrätin -
Straße:Rostocker Str. 76
PLZ:23970
Nutscode:DE80M - ALT METELN
Ort:Wismar
Land:DE
Kontakt:
Email:K.Hilscher@nordwestmecklenburg.de
Telefon:+49 3841/30406502

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Malermeister Jens Kohagen
Straße:
PLZ:19069
Nutscode:DE80M - NORDWESTMECKLENBURG
Ort:Wismar
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Sanierung IGS Goethe Wismar — Los 3.29 a Maler- & Lackierarbeiten

1.2 CPV Code Hauptteil
45400000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Die Integrierte Gesamtschule „Johann Wolfgang von Goethe“ in Wismar besteht aus mehreren Gebäudeteilen,
Die ursprünglich Teil der ehemaligen Klosteranlage des Dominikanerklosters „Schwarzes Kloster“ waren bzw.
An deren Stelle neu errichtet wurden. Der mehrteilige Schulbaukörper wird einschließlich der angrenzenden Gebäudeteile des „Schwarzen Klosters“ als Einzeldenkmal unter der Adressbezeichnung „Bei der Klosterkirche 8“ geführt. Der Chor der ehemaligen Klosterkirche ist in seinen wesentlichen konstruktiven Bestandteilen erhalten und wurde beim Schulbau 1878-80 funktional in diesen integriert. Es handelt sich um einen einschiffigen,
Dreijochigen Bau mit einem unregelmäßigen 5/8-Chorabschluss. Der sakrale Kirchenraum wurde in seiner Raumhöhe durch den Einbau einer Holzbalkendecke horizontal in 2 Geschosse geteilt. Das untere Geschoss wurde als Turnhalle, das obere Geschoss als Aula ausgebaut.
Als Schulhauptgebäude wird das 1880 neu errichtete Schulgebäude bezeichnet, welches sich anstelle des früheren Kirchenschiffes westlich an den Chor anschließt.
Die Nord- und West-Fassaden sind mit vielfältigen, teils neogotischen Zier- und Gliederungselementen ausgestattet. Sie sind das repräsentative Bild zum öffentlichen Straßenraum. Im zweiten Weltkrieg wurde der Gebäudekomplex an 2 Stellen stark beschädigt. Ein Bombentreffer zerstörte am Hauptgebäude den Bereich zwischen Mittelrisalit (Haupteingang) und Turnhalleneingang komplett durch alle Geschosse. Ein weiterer Treffer beschädigte im Nebengebäude die östliche Fassade des Treppenhauses und die angrenzende Klassenraumachse nördlich des Treppenhauses. Beide Bereiche wurden nach dem Krieg ca. 1 949/50 wieder hergestellt. Dabei wurde die historische Fassadenornamentik vereinfacht und die Konstruktion von Decken und der Treppenhausfassade teilweise verändert.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Integrierte Gesamtschule „Johann Wolfgang von Goethe“
Bei der Klosterkirche 8
23966 Wismar
Los Nutscode
DE80M

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Maler- & Lackierarbeiten geplante Ausführungsfrist: 1.9.2021 – 15.7.2022 Hauptmengen:
— Vorbereitende Arbeiten ca. 9 800 m2,
— Anstrich Wände ca. 9 000 m2,
— Anstrich Decken ca. 4 000 m2,
— Anstrich Fenster ca. 1 500 m2,
— Anstrich Türen ca. 80 Stück
— Anstrich Fußböden ca. 200 m2.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-07-15

2.10 Zusätzliche Angaben
Auftraggeber.

3. Teilnahmebedingungen

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Bauwesenversicherung Der Bauherr schließt eine Bauwesenversicherung ab, welche die Leistungen der Unternehmen einschließt. Die Auftragnehmer werden mit 0,2 von Hundert der jeweiligen Schlussrechnungssumme (Brutto) an den Kosten der Bauwesenversicherung beteiligt.