Abgabefrist: 25.01.2022 – Stadt Halle (Saale), Fachbereich Recht, Team Vergabe Bauleistungen/Bauplanungen – 06108 HALLE (SAALE), KREISFREIE STAD – Bautischlerei-Einbauarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 245-642735
Erfüllungsort:HALLE (SAALE), KREISFREIE STAD
PLZ Erfüllungsort:06108
Objekt:Stadt Halle (Saale)
Nutscode Erfüllungsort:DEE02 - HALLE (SAALE), KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:17.12.2021
Abgabefrist:25.01.2022
Submission:25.01.2022
Bindefrist:07.04.2022
Projektstart:11.04.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45420000 Bautischlerei-Einbauarbeiten

Schlagwörter:

Holz-Fassade | Sanitärkeramik | Tischlerarbeiten | Sanierung | Institut | Theater/Museum

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Halle (Saale), Fachbereich Recht, Team Vergabe Bauleistungen/Bauplanungen
Straße:Marktplatz 1
PLZ:06108
Nutscode :DEE02 - HALLE (SAALE), KREISFREIE STADT
Ort:Halle (Saale)
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;zvs-bau@halle.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:FB 30 — Recht, Team Vergabe Bauleistungen/Bauplanungen
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:Halle (Saale)
Kontakt:
Email:FB 30 — Recht, Team Vergabe Bauleistungen/Bauplanungenzvs-bau@halle.de
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.ausschreibung.halle.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17da386fdcb-60f2b61ad48cd71e

Vergabenummer:
2021/S 245-642735

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Sanierung Technisches Halloren- und Salinemuseum, Los 05.016c Museale Einbauten

1.2 CPV Code Hauptteil
45420000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Los 05.016c Museale Einbauten

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Stadt Halle (Saale)
Los Nutscode
DEE02

2.4 Beschreibung der Beschaffung
– 100 m² Einbau Empfang Wandkonstruktion
– 35 m² Einbau Empfang Deckenkonstruktion
– 100 m² Einbau Empfang Verkleidung mit Holzschalung und Polycarbonat
– Tischlerarbeiten Empfang
– 125 m² Einbau Sanitäranlagen Wandkonstruktion
– 70 m² Einbau Sanitäranlagen Deckenkonstruktion
– 125 m² Einbau Sanitäranlagen Verkleidungen mit Holzschalung und Polycarbonat
– 180 m² Silberschatz Wandkonstruktion
– 60 m² Silberschatz Deckenkonstruktion
– 180 m² Silberschatz Verkleidung mit Blattsilber
– 175 m² Salzlabor Wandkonstruktion
– 175 m² Salzlabor Deckenkonstruktion
– 120 m² Salzlabor Wand und Deckenverkleidung
– Siedepfanne Konstruktion
– 150 m² Umkleiden Wandkonstruktion
– 150 m² Umkleiden Wandverkleidungen

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-08-26

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Bescheinigung der Berufsgenossenschaft bei Firmensitz außerhalb der BRD, Bescheinigung des zuständigen Versicherungsträgers, weiter siehe Verdingungsunterlagen VOB/A § 6a EU Nr. 1 — Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Zum Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit hat der Bieter gemäß VOB/A § 6a EU Nr. 2 lit. c, Nr. 3 lit. a, g Angaben zu machen. Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch
den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf Verlangen die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis die Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf Verlangen die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert.
Für Nachunternehmer sind die Formblätter §§ 10 und 12 LVG LSA und die 124 Eigenerklätung zur Eignung (falls nicht präqualifiziert) ausgefüllt auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle einzureichen.