Vergabe: 12.01.2021 – 33803 Steinhagen – Landschaftsgärtnerische Bauleistungen für Grünanlagen – Sanierung und Erweiterung Walburgisschule – Außenanlagen – 1

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 010-015970
Erfüllungsort:Soest
PLZ Erfüllungsort:58739
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DEA5B - SOEST
Auftragsvergabe:12.01.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Arbeiten
CPV Kategorie:V-45112710 Landschaftsgärtnerische Bauleistungen für Grünanlagen
Anzahl Angebote:12
Auftragswert:549141.80 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Asphaltarbeiten | Asphalt | Betonpflaster | Schule |
Auftraggeber
Auftraggeber:Wallfahrtsstadt Werl
Straße:Hedwig-Dransfeld-Str. 23
PLZ:59457
Nutscode:DEA5B - SOEST
Ort:Soest
Land:DE - DEUTSCHLAND
Kontakt:Zentrale Vergabestelle
Email:zentralevergabestelle@werl.de
Telefon:Zentrale Vergabestelle+49 2922800-1014

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Brummel GaLaBau GmbH
Straße:Gütersloher Str. 80
PLZ:33803
Nutscode:DEA42 - GUETERSLOH
Ort:Steinhagen
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug der Original Auftragsbekanntmachung

URL Auftraggeber: http://www.werl.de

URL Auftragnehmer:

2020/S 179-431227
Auftragsbekanntmachung
Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)
Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Wallfahrtsstadt Werl
Postanschrift: Hedwig-Dransfeld-Str. 23
Ort: Werl
NUTS-Code:
DEA5B Soest
Postleitzahl: 59457
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail:
zentralevergabestelle@werl.de
Telefon: +49 2922800-1014
Fax: +49 2922800-1099
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse:
www.werl.de
I.3)
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYRB9JTG/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYRB9JTG
I.4)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)
Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
Abschnitt II: Gegenstand
II.1)
Umfang der Beschaffung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags:

Sanierung und Erweiterung Walburgisschule – Außenanlagen

Referenznummer der Bekanntmachung: 138-20
II.1.2)
CPV-Code Hauptteil
45112710 Landschaftsgärtnerische Bauleistungen für Grünanlagen
II.1.3)
Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)
Kurze Beschreibung:

Errichtung der Außenanlagen an der Walburgisschule 59457 Werl:

— 400,00 m
3
Bodenarbeiten;

— 700,00 m
3
Auskofferungsarbeiten;

— 450,00 m Leitungsgräben;

— 750,00 m Randeinfassungen;

— 1 100,00 m
2
Tragschichten;

— 970,00 m
2
Betonpflaster;

— 750,00 m
2
Asphaltarbeiten;

— 110,00 m Winkelstützen;

— 4 675,00 m
2
Rasen- und Wiesenansaat;

— 150,00 m Stabgitterzaun;

— 10,00 St. Mastleuchten.

II.1.5)
Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)
Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)
Beschreibung
II.2.2)
Weitere(r) CPV-Code(s)
45112710 Landschaftsgärtnerische Bauleistungen für Grünanlagen
II.2.3)
Erfüllungsort
NUTS-Code:
DEA5B Soest
Hauptort der Ausführung:

Wallfahrtsstadt Werl

Hedwig-Dransfeld-Str. 23

59457 Werl

Walburgisschule

Paul-Gerhard-Straße 17

59457 Werl

II.2.4)
Beschreibung der Beschaffung:

Errichtung der Außenanlagen an der Walburgisschule in 59457 Werl:

— 400,00 m
3
Bodenarbeiten;

— 700,00 m
3
Auskofferungsarbeiten;

— 450,00 m Leitungsgräben;

— 750,00 m Randeinfassungen;

— 1 100,00 m
2
Tragschichten;

— 970,00 m
2
Betonpflaster;

— 750,00 m
2
Asphaltarbeiten;

— 110,00 m Winkelstützen;

— 4 675,00 m
2
Rasen- und Wiesenansaat;

— 150,00 m Stabgitterzaun;

— 10,00 St. Mastleuchten.

II.2.5)
Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)
Geschätzter Wert
II.2.7)
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/01/2021
Ende: 07/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)
Zusätzliche Angaben
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1)
Teilnahmebedingungen
III.1.1)
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe Vergabeunterlagen

Sofern das Angebot in die engere Wahl kommt, sind auf Verlangen des Auftraggebers vorzulegen:

— Nachweis der Eintragung in das Berufsregister (Handwerksrolle, IHK oder vergleichbares Verzeichnis) seines Sitzes oder Wohnsitzes;

— Handeslsregisterauszug;

— Gewerbeanmeldung.

Sollten Nachunternehmer (NU) zum Einsatz kommen, behält sich der Bauherr vor auch für jeden benannten NU o. g. Erklärungen und/oder Nachweise zu verlangen.

Ebenfalls behält sich der Bauherr vor, Erklärungen ob Ausschlussgründe nach § 6e EU VOB/A vorliegen, abzufordern.

III.1.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Vergabeunterlagen

Sofern das Angebot in die engere Wahl kommt, sind auf Verlangen des Auftraggebers vorzulegen:

— Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse;

— Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (Nur gültig im Original, ohne Streichungen, mit Dienstsiegel und Unterschriften oder als beglaubigte Kopie);

— Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft;

— Freistellungsbescheinigung nach § 48 b EStG;

— Angaben über den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar ist, unter Einschluss des Anteils mit gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen;

— Nachweis über eine bestehende Haftpflichtversicherung (nicht älter als ein Jahr), Deckungssumme für Haftpflichtschäden 1 000 000 EUR und für Personenschäden 3 000 000 EUR. Sollte eine Versicherung in der vorgegebenen Höhe nicht bestehen, ist vor einer evtl. Auftragsvergabe ein Nachweis beizubringen, dass die Versicherung in der geforderten Höhe abgeschlossen wurde.

Sollten Nachunternehmer (NU) zum Einsatz kommen, behält sich der Bauherr vor, auch für jeden benannten NU o. g. Erklärungen und/oder Nachweise zu verlangen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

— Sicherheit für die Vertragserfüllung (§ 17 VOB/B)

Soweit die Auftragssumme mindestens 250 000 EUR ohne Umsatzsteuer beträgt, ist Sicherheit für die Vertragserfüllung in Höhe von 5 Prozent der Auftragssumme (inkl. Umsatzsteuer, ohne Nachträge) zu leisten.

— Sicherheitsleistung für Mängelansprüche.

Die Sicherheit für für Mängelansprüche beträgt 3 Prozent der Summe der Abschlagszahlungen zum Zeitpunkt der Abnahme (vorläufige Abrechnungssumme)

III.1.3)
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Vergabeunterlagen

Sofern das Angebot in die engere Wahl kommt, sind auf Verlangen des Auftraggebers vorzulegen:

— Angabe der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, ggf. gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal;

— Angaben über die ausgeführten Leistungen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind (Referenzliste).

Sollten Nachunternehmer (NU) zum Einsatz kommen, behält sich der Bauherr vor auch für jeden benannten NU o. g. Erklärungen und/oder Nachweise zu verlangen.

III.2)
Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

s. Vergabeunterlagen

Auf Verlangen des Auftraggebers sind vorzulegen:

— Nachweis über eine bestehende Haftpflichtversicherung (nicht älter als ein Jahr), Deckungssumme mindestens für Haftpflichtschäden 1 000 000 EUR und für Personenschäden 3 000 000 EUR. Sollte eine Versicherung in der vorgegebenen Höhe nicht bestehen, ist vor einer evtl. Auftragsvergabe ein Nachweis beizubringen, dass die Versicherung in der geforderten Höhe abgeschlossen wurde;

— Vom Bauherrn ist eine Bauwesenversicherung abgeschlossen worden, an der sich der Bieter im Auftragsfall mit 0,3 % der Auftragssumme zu beteiligen hat. Die Selbstbeteiligung beträgt je Schadensfall 150 EUR;

— Vorlage der Urkalkulation (ab 50 000 EUR in einem verschlossenen Umschlag).

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)
Beschreibung
IV.1.1)
Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)
Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)
Verwaltungsangaben
IV.2.2)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/10/2020
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.7)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/10/2020
Ortszeit: 10:30
Ort:

Rathaus der Wallfahrtsstadt Werl, Hedwig-Dransfeld-Str. 23, 59457 Werl

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Submission ist nicht öffentlich. Teilnehmer sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)
Zusätzliche Angaben:

Bieteranfragen sind zugelassen bis zum 1.10.2020!