SHG SoB KJP Maler- und Tapezierarbeiten

Artikelnummer: V390282-2021-1 Kategorie:

Beschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
SHG SoB KJP Maler- und Tapezierarbeiten

1.2 CPV Code Hauptteil
45442100

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
— ca. 10 050 m Anstrich Wände;
— ca. 7 650 m Tapete (Glasfasergewebe);
— ca. 170 m Motivtapete;
— ca. 1 170 m Anstrich Decken;
— ca. 70 m Anstrich Außendecke;
— ca. 213 Stück Anstrich Stahlzargen.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45432200

2.3 Erfüllungsort
Saarbrücken
Los Nutscode
DEC01

2.4 Beschreibung der Beschaffung
— ca. 10 050 m Anstrich Wände;
— ca. 7 650 m Tapete (Glasfasergewebe);
— ca. 170 m Motivtapete;
— ca. 1 170 m Anstrich Decken;
— ca. 70 m Anstrich Außendecke;
— ca. 213 Stück Anstrich Stahlzargen.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2021-09-08

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Formblatt Eigenerklärung

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und Mindestentlohnung für die Vergabe von öffentlichen Bau-, Liefer- und Dienstleistungsaufträgen gemäß STTG ist mit dem Angebot einzureichen. Die maßgeblichen Entgeldtarife sind unter http://www.tarifregister.saarland.de abrufbar.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder gleichwertig. Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt “Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden oder gleichwertige Angaben.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage entsprechender Bescheinigungen zu bestätigen. Für Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Nachweis einer objektbezogenen Haftpflichtversicherung –
Deckungssumme pro Schadensfall
Personenschaden: 1 500 000,00 EUR
Sachschaden: 1 000 000,00 EUR

Zusätzliche Information

Vertragsabschluss

200

212