Abgabefrist: 15.10.2021 – cusanus trägergesellschaft trier mbH – 54424 BERNKASTEL-WITTLICH – Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 181-470446
Erfüllungsort:BERNKASTEL-WITTLICH
PLZ Erfüllungsort:54424
Objekt:St. Elisabeth Krankenhaus, Koblenzer Str. 91, 54516 Wittlich.
Nutscode Erfüllungsort:DEB22 - BERNKASTEL-WITTLICH
Veröffentlichung:17.09.2021
Abgabefrist:15.10.2021
Submission:15.10.2021
Bindefrist:
Projektstart:31.01.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71221000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Machbarkeitsstudie | Finanzierung | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | 9-Betreuung und Doku | besondere Leistungen | 1-Grundlagenermittlung | 2-VorplanungUmbau | Fördermittel | Institut | Verwaltungsgebäude | Krankenhaus |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:cusanus trägergesellschaft trier mbH
Straße:Friedrich-Wilhelm-Straße 32
PLZ:54290
Nutscode :DEB21 - TRIER, KREISFREIE STADT
Ort:Trier
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Herr Jürgen Esch
Email;juergen.esch@verbund-krankenhaus.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:HITZLER INGENIEURE
Straße:Ehrenbreitsteiner Straße 28
PLZ:80993
Nutscode:
Ort:München
Kontakt:
Email:HITZLER INGENIEUREvergabemanagement@hitzler-ingenieure.de
Telefon:+49 892555950

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.plattform.aumass.de:443/Veroeffentlichung/av15eec2

Vergabenummer:
2021/S 181-470446

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
St. Elisabeth Krankenhaus Wittlich – Neustrukturierung der Entbindungseinheit – Objektplanung Gebäude und Innenräume, Leistungsphasen 1-9 gemäß §§ 33 ff. HOAI

1.2 CPV Code Hauptteil
71200000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Im Verbundkrankenhaus St. Elisabeth in Bernkastel-Wittlich wird die vorhande Entbindungseinheit auf dem 3. Obergeschoss in den Leerstand der ehemaligen internistischen Funktion eingeplant. Diese Fläche ist besonders geeignet für die Nutzung als neue Entbindungseinheit, da die Nähe und die günstige Anbindung an die Bereiche der Frühgeborenen- und Säuglingsstation, sowie der Frauenklinik erhalten werden kann und während der Umbauphase die bisherige Entbindungseinheit weiterbetrieben werden kann.
Aktuell wird von Gesamtkosten (Kgr. 200-600, DIN 276) i. H. v. ca. 2,1 Mio. € brutto (Stand 2019) ausgegangen.
Terminlich sind folgende Meilensteine angedacht:
Leistungsbeginn: Mitte/Ende Januar 2022,
Fertigstellung: Quartal I 2024.
Es ist beabsichtigt mit dieser Ausschreibung folgende Leistungen (stufenweise) zu beauftragen:
Objektplanung Gebäude und Innenräume, Leistungsphasen 1 bis 9 gemäß §§ 33 ff. HOAI.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71221000

2.3 Erfüllungsort
St. Elisabeth Krankenhaus, Koblenzer Str. 91, 54516 Wittlich.
Los Nutscode
DEB22

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Im Verbundkrankenhaus St. Elisabeth in Bernkastel-Wittlich wird die vorhanden und stark veraltete Entbindungseinheit auf dem 3. Obergeschoss in den Leerstand der ehemaligen internistischen Funktion eingeplant. Diese Fläche ist besonders geeignet für die Nutzung als neue Entbindungseinheit, da die Nähe und die günstige Anbindung an die Bereiche der Frühgeborenen- und Säuglingsstation, sowie der Frauenklinik erhalten werden kann und während der Umbauphase die bisherige Entbindungseinheit weiterbetrieben werden kann.
Die geplante Maßnahme mit einer Nutzfläche von rund 369 m² sollte gemäß der genehmigten Machbarkeitsstudie (Stand 2017) bei laufendem Klinikbetrieb umgesetzt werden. Nach Einreichung der HU-Bau Ende 2018 wurde vom Ministerium angeregt eine größere Fläche zu beplanen. Zudem sollen die Laborflächen verlagert werden. Der umzubauende Bereich befindet sich bereits im Leerstand.
Aktuell wird von Gesamtkosten (Kgr. 200-600, DIN 276) i. H. v. ca. 2,1 Mio. € brutto (Stand 2019) ausgegangen.
Terminlich sind folgende Meilensteine angedacht:
Leistungsbeginn: Mitte/Ende Januar 2022,
Fertigstellung: Quartal I 2024.
Für die Maßnahme sind die Leistungen der Objektplanung Gebäude und Innenräume gemäß §§ 33 ff. HOAI zu vergeben.
Die Leistungen werden stufenweise beauftragt. Zunächst werden in der Beauftragungsstufe 1 die Leistungsphasen 1 und 2 (Grundlagenermittlung und Vorplanung) gemäß § 34 HOAI beauftragt. Die Leistungsphasen 3 bis 9 werden in den weiteren Beauftragungsstufen abgerufen. Ein Rechtsanspruch auf Gesamtbeauftragung besteht nicht.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2024-03-31

2.9 Angaben zu Optionen
— Beauftragungsstufe 2: Leistungsphasen 3 und 4 gemäß § 34 HOAI;
— Beauftragungsstufe 3: Leistungsphasen 5 bis 7 gemäß § 34 HOAI;
— Beauftragungsstufe 4: Leistungsphasen 8 und 9 gemäß § 34 HOAI;
Die Planungsleistungen werden stufenweise beauftragt, soweit erwartete Fördermittel für die jeweilige Stufe bewilligt werden, soweit die Finanzierung gesichert ist und soweit keine schwerwiegenden Gründe gegen eine Weiterbeauftragung vorliegen. Hierbei handelt es sich um solche Gründe, die im Falle einer bereits erfolgten Beauftragung den Auftraggeber zu einer außerordentlichen Kündigung berechtigen würden.
— Besondere Leistungen gem. Anlage 10 HOAI, hier insbesondere:
1. Überwachen der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist (Lph. 9).

2.10 Zusätzliche Angaben
Der Auftraggeber bzw. dessen Verfahrensbetreuer korrespondiert vorzugsweise über die Vergabeplattform. Bewerbungen sind ausschließlich unter Verwendung der Formblätter für den Teilnahmewettbewerb (Vergabeunterlage B) möglich. Bei Bewerbergemeinschaften ist der Bewerbungsbogen von jedem Mitglied auszufüllen.

3. Teilnahmebedingungen

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Nachweis der Versicherung über eine Berufshaftpflichtversicherungsdeckung in Höhe von 1.500.000 EUR für Personenschäden und 1.000.000 EUR für sonstige Schäden bzw. eine schriftliche Erklärung des Versicherers zur Erhöhung der Berufshaftpflichtversicherung im Auftragsfall muss den Bewerbungsunterlagen beiliegen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungsprüfung gemäß § 46 Abs. 3 Satz 1 VgV:
In einem ersten Wertungsschritt wird anhand einer Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren von 2018 bis 2020 erbrachten Leistungen die prinzipielle Eignung des Bewerbers geprüft. Bei dieser Liste ist je erbrachter Leistung die Angabe des Rechnungswertes (Kgr. 300 + 400, DIN 276, brutto), der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber der Dienstleistungen zu machen. Als prinzipiell geeignet werden Bewerber eingestuft, wenn sie anhand der selbst zu erstellenden Liste nachweisen können, dass aktuelle Erfahrungswerte bei der Erbringung vergleichbar komplexer Maßnahmen vorliegen.
Die Auswahl der Bewerber, die bei Vollständigkeit der vorzulegenden Erklärungen und Nachweise zum Verhandlungsverfahren ausgewählt werden (§ 51 Abs. 1 S. 1 VgV), erfolgt gemäß Abschnitt II.2.9) dieser Auftragsbekanntmachung.