Abgabefrist: 19.08.2021 – Stadt Osterode am Harz – 37073 GÖTTINGEN – Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 136-361552
Erfüllungsort:GÖTTINGEN
PLZ Erfüllungsort:37073
Objekt:37520 Osterode am Harz
Nutscode Erfüllungsort:DE91C - GÖTTINGEN
Veröffentlichung:16.07.2021
Abgabefrist:19.08.2021
Submission:19.08.2021
Bindefrist:31.10.2021
Projektstart:01.11.2021
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Vermessungsarbeiten | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | 9-Betreuung und Doku | Neubau | Umbau | Anbau | Sanierung | Schule | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Osterode am Harz
Straße:Eisensteinstraße 1
PLZ:37520
Nutscode :DE91C - GÖTTINGEN
Ort:Osterode am Harz
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;vergabestelle@bbt-kanzlei.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:bbt Rechts- und Steuerkanzlei
Straße:Theaterstraße 16
PLZ:30159
Nutscode:
Ort:Hannover
Kontakt:
Email:bbt Rechts- und Steuerkanzleivergabestelle@bbt-kanzlei.de
Telefon:+49 511220074-30

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6JR5BY/documents

Vergabenummer:
2021/S 136-361552

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Stadt Osterode am Harz – Sanierung und Erneuerung Jahnstadion – Freianlagenplanung

1.2 CPV Code Hauptteil
71000000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Das Jahnstadion geht auf den Beginn der 30er Jahre zurück und wurde in mehreren Bauabschnitten erweitert. Zwischen 1980-1990 erreichte es mit seinen 3 Sportplätzen (1 Kunstrasen, 2 Rasenplätze) sowie leichtathletische Anlagen die heutige Größe und ist die einzige Bezirkssportanlage im nördlichen Teil des Landkreises Göttingen (Altkreis Osterode). Sie dient mehreren Fußballvereinen, Leichtathletikvereinen als Trainings- und Wettkampfstätte und darüber hinaus dem Schulsport der weiterführenden Schulen (Gymnasium, BBS I, BBS II, Realschule, Wartbergschule) ebenso wie den Grundschulen und den Harz-Weser-Werken. Das Jahnstadion ist aufgrund seiner Lage, seines Alters und geänderter Nutzungsanforderungen sanierungs- bzw. modernisierungsbedürftig. Das geplante Projekt setzt sich aus 3 wesentlichen Bestandteilen (Bauabschnitten) zusammen:
1. Bauabschnitt (Priorität 1)
Sanierung des A-Platzes inkl. der umgebenden leichtathletischen Anlagen sowie Installation einer Flutlichtanlage
Geplante Spielfeldgröße: 7 140 m – Baukosten (KG 500): 875 733 EUR (brutto)
2. Bauabschnitt (Priorität 2)
Umbau des B-Platzes zu einem Kunstrasenplatz (ohne Einsatz von Gummigranulat) in Normgröße. Errichtung einer Flutlichtanlage
Geplante Spielfeldgröße: 5 400 m – Baukosten (KG 500): 673 592 EUR (brutto)
3. Bauabschnitt (Priorität 3)
Sanierung und Erweiterung des vorh. Kunstrasenplatzes auf Normgröße. Kunstrasenverfüllung kein Gummigranulat
Geplante Spielfeldgröße: 5 400 m – Baukosten (KG 500): 323 799 EUR (brutto)
Die Maßnahmen sollen bis Winter 2023 umgesetzt werden.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000

2.3 Erfüllungsort
37520 Osterode am Harz
Los Nutscode
DE91C

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand des Auftrags sind die Planungsleistungen für folgendes Leistungsbilds der HOAI:
— Objektplanung für Freianlagen (§§ 33 ff. HOAI), Leistungsphasen 1 bis 9
Der Auftraggeber beauftragt zunächst nur die Leistungsphasen 1 bis 4 gemäß HOAI und behält sich vor, die weiteren Leistungsphasen im Einzelnen oder im Ganzen weiter zu beauftragen. Es besteht kein Anspruch auf weitere Beauftragung, noch können daraus sonstige vertragliche Verpflichtungen für den Auftraggeber entstehen. Der Auftragnehmer ist im Falle des Abrufs verpflichtet, die Leistungen, ggfs. auch stufenweise bzw. im Einzelnen oder im Ganzen, zu erbringen.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.9 Angaben zu Optionen
Der Auftraggeber beauftragt zunächst nur die Leistungsphasen 1 bis 4 gemäß HOAI und behält sich vor, die weiteren Leistungsphasen im Einzelnen oder im Ganzen weiter zu beauftragen. Es besteht kein Anspruch auf weitere Beauftragung, noch können daraus sonstige vertragliche Verpflichtungen für den Auftraggeber entstehen. Der Auftragnehmer ist im Falle des Abrufs verpflichtet, die Leistungen, ggfs. auch stufenweise bzw. im Einzelnen oder im Ganzen, zu erbringen.

3. Teilnahmebedingungen

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Mit dem Angebot sind zur Prüfung der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit des Bieters folgende Erklärungen/Unterlagen beizufügen:
2.1. Erklärung über das Bestehen einer Haftpflichtversicherung oder Abschluss einer entsprechenden Haftpflichtversicherung im Auftragsfall mit folgenden Haftungs-summen:
— mindestens 1,0 Mio. EUR für Personenschäden,
— mindestens 0,5 Mio. EUR für Sach- und Vermögensschäden.
Die Ersatzleistung der Versicherung muss mindestens das Zweifache der o.g. Deckungssummen pro Jahr betragen. Bei einer Bietergemeinschaft/Arbeitsgemeinschaft muss der Versicherungsschutz für alle Mitglieder in voller Höhe bestehen.
Hinweis: Es sind formlose Eigenerklärungen ausreichend. In den beigefügten Vordrucken sind die entsprechenden Erklärungen enthalten. Bei Bietergemeinschaften/Arbeitsgemeinschaften sind die entsprechenden Erklärungen durch jedes Mitglied der Bietergemeinschaft beizubringen.
2.2. Erklärung über den Gesamtumsatz des Bieters in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (2018, 2019, 2020).
Hinweis: Bei Bietergemeinschaften/Arbeitsgemeinschaften ist der Gesamtumsatz für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft/Arbeitsgemeinschaft einzeln und für die Bietergemeinschaft/Arbeitsgemeinschaft insgesamt darzustellen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Mit dem Angebot sind zur Prüfung der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit des Bieters folgende Erklärungen/Unterlagen beizufügen:
3.1. Benennung einer*eines Projektleiters*in (mit mindestens 5 Jahren Berufserfahrung) und einer*eines stellvertretenden Projektleiters*in (mit mindestens 2 Jahren Berufserfahrung) für den Auftragsfall mit
a) Nachweis der Qualifikation/Berufszulassung,
b) Angaben zur Berufserfahrung in Jahren sowie
c) Erfahrungsnachweis der*des Projektleiters*in und der*des stellvertretenden Projektleiters*in in Form der Benennung von Referenzprojekten innerhalb der letzten 5 Jahre (ab 1.1.2016), welche im Hinblick auf die Anforderungen an das vorliegende Projekt vergleichbar sind (Freianlagenplanung, vorzugsweise Neubau, Sanierung, Umbau, Erweiterung von Sportplätzen).
Es ist jeweils mindestens ein Referenzprojekt zu benennen.
3.2. Erfahrungsnachweis des Bieters (des/der Büros) in Form der Benennung von Referenzprojekten innerhalb der letzten 5 Jahre (ab 1.1.2016), welche im Hinblick auf die Anforderungen an das vorliegende Projekt vergleichbar sind (Freianlagenplanung, vorzugsweise Neubau, Sanierung, Umbau, Erweiterung von Sportplätzen).
Es sind mindestens 3 Referenzprojekte zu benennen.
Für den Bieter (das/die Büro/s) ist zudem mindestens ein Referenzprojekt über die Planung einer Sportanlage innerhalb der letzten 5 Jahre (ab 1.1.2016), um die Mindestanforderungen zu erfüllen.
Im Rahmen der Benennung der Referenzprojekte sind folgende Angaben notwendig:
— Auftraggeber (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer),
— Art der Maßnahme (Neubau, Sanierung, Umbau, Erweiterung),
— Kurze Beschreibung des Projekts mit Angabe zu den geplanten Nutzungen,
— Gesamtbaukosten (brutto),
— Projektzeitraum (Beauftragung / Bauantrag / Baubeginn / Abnahme),
— Angabe der während des Referenzzeitraums (ab 1.1.2016) erbrachten Planungsleistungen (Leistungsphasen).