Trockenbauarbeiten Erweiterung Gymnasium An der Hönne

Artikelnummer: V549548-2021-1 Kategorie:

Beschreibung

Auszug aus der Bekanntmachung über vergebene Aufträge

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Trockenbauarbeiten Erweiterung Gymnasium An der Hönne

1.2 CPV Code Hauptteil
45324000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Der Städtische Immobilienservice Menden (ISM) plant den Erweiterungsbau des Gymnasiums An der Hönne in Menden, der auf der zur Zeit asphaltierten Fläche des Bolzplatzes, neben der bestehenden Sporthalle errichtet / angebaut werden soll. Das neue dreigeschossige Gebäude ist nicht unterkellert und erstreckt sich in etwa über einen Grundriss von 70 m x 30 m und hat eine maximale Höhe von 15 m. Die nördliche Gebäudeseite grenzt im Erdgeschoss an die bestehende Sporthalle an.
Das Gebäude wird in Massivbauweise errichtet. Die Tragkonstruktion des Anbaues besteht aus Streifenfundamenten, Einzelfundamente, Stahlbetonsohle, massiven Außenwänden und Stahlbetondecken. Das Hauptdach ist als Flachdach ausgebildet.
Der Aufenthaltsbereich ist nur eingeschossig und wird mit einem Flachdach geplant.
Weiterhin befindet sich zur Achse 2 ein kleiner eingeschossiger Annex in runder Form mit einer Holzverkleidung. Die Fassade besteht aus Betonfertigteilen und einer Aluminium-Kassetten-Fassade, hinterlüftet.
Gegenstand des ausgeschriebenen Auftrags sind die für den Neubau erforderlichen Trockenbauarbeiten.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45300000

2.3 Erfüllungsort
Walramstraße 2-6, 58706 Menden
Los Nutscode
DEA58

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Der Städtische Immobilienservice Menden (ISM) plant den Erweiterungsbau des Gymnasiums An der Hönne in Menden, der auf der zur Zeit asphaltierten Fläche des Bolzplatzes, neben der bestehenden Sporthalle errichtet / angebaut werden soll. Das neue dreigeschossige Gebäude ist nicht unterkellert und erstreckt sich in etwa über einen Grundriss von 70 m x 30 m und hat eine maximale Höhe von 15 m. Die nördliche Gebäudeseite grenzt im Erdgeschoss an die bestehende Sporthalle an.
Das Gebäude wird in Massivbauweise errichtet. Die Tragkonstruktion des Anbaues besteht aus Streifenfundamenten, Einzelfundamente, Stahlbetonsohle, massiven Außenwänden und Stahlbetondecken. Das Hauptdach ist als Flachdach ausgebildet.
Der Aufenthaltsbereich ist nur eingeschossig und wird mit einem Flachdach geplant.
Weiterhin befindet sich zur Achse 2 ein kleiner eingeschossiger Annex in runder Form mit einer Holzverkleidung. Die Fassade besteht aus Betonfertigteilen und einer Aluminium-Kassetten-Fassade, hinterlüftet.
Gegenstand des ausgeschriebenen Auftrags sind die für den Neubau erforderlichen Trockenbauarbeiten.
Weitere Einzelheiten können den kostenfrei abrufbaren Vergabeunterlagen entnommen werden.
Bei der unter Laufzeit des Vertrags angegebenen Laufzeit handelt es sich nicht um eine verbindliche Angabe. Maßgeblich sind die Vergabeunterlagen.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

3. Teilnahmebedingungen

Zusätzliche Information

Vertragsabschluss

200

Gründung/Rohbau-

,

Innenausbau-

212

Außenanlagen-

Objekt–

,

284_Massnahme-

,

286_Bauweise-

, ,