Abgabefrist: 15.09.2021 – Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie e. V. HKI – 07743 JENA, KREISFREIE STADT – Reinigungsdienste

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 154-409580
Erfüllungsort:JENA, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:07743
Objekt:Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie e. V. HKI Beutenbergstraße 11 a 07745 Jena
Nutscode Erfüllungsort:DEG03 - JENA, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:11.08.2021
Abgabefrist:15.09.2021
Submission:15.09.2021
Bindefrist:14.10.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:90910000 Reinigungsdienste

Schlagwörter:

Elemente | Jalousie | Einrichtung | Schimmel | Schule | Institut | Verwaltungsgebäude | Justiz | Krankenhaus |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie e. V. HKI
Straße:Adolf-Reichwein-Str. 23
PLZ:07745
Nutscode :DEG03 - JENA, KREISFREIE STADT
Ort:Jena
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Einkauf
Email;auschreibung@leibniz-hki.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YR9R4HP/documents

Vergabenummer:
2021/S 154-409580

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Unterhalts-Glas- und Grundreinigung

1.2 CPV Code Hauptteil
90910000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Es werden Leistungen zur Unterhaltsreinigung, Grundreinigung, Glasreinigung und Jalousiereinigung ausgeschrieben.
Das Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – wurde 1992 gegründet und gehört seit 2003 zur Leibniz-Gemeinschaft.
Die Wissenschaftler des HKI befassen sich mit der Erforschung von Naturstoffen aus Mikroorganismen und der Infektionsbiologie human-pathogener Pilze. Neu entdeckte Naturstoffe werden auf ihre biologische Aktivität untersucht und für mögliche Anwendungen als Wirkstoffe zielgerichtet modifiziert. Damit setzt das Institut eine reiche Tradition in Jena fort und bringt darüber hinaus moderne Fragestellungen und Forschungsmethoden ein.
Das HKI ist fest in das bedeutendste Thüringer Forschungszentrum, den Beutenberg Campus Jena integriert. Neben der engen Kooperation mit den benachbarten Instituten pflegen wir eine besonders intensive Zusammenarbeit mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena, dem Universitätsklinikum Jena und der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena. Dies dokumentiert sich in zahlreichen gemeinsamen Forschungsvorhaben und einer starken Beteiligung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der universitären Lehre.
Am HKI sind gegenwärtig etwa 440 Personen beschäftigt. Um fünf wissenschaftliche Abteilungen und das Biotechnikum gliedern sich weitere Struktureinheiten, darunter unabhängige Nachwuchsgruppen und Querschnittseinrichtungen mit einer integrativen Funktion für das gesamte Institut.

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 700000.00

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie e. V. HKI Beutenbergstraße 11 a 07745 Jena
Los Nutscode
DEG03

2.4 Beschreibung der Beschaffung
19.000 m² Unterhaltsreinigung
8.000 m² Fensterreinigung
Beginn Los 1 mit 5.000 m² 1.11.2021
Beginn Los 2-4 mit 14.000 m² 1.06.2022

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.10 Zusätzliche Angaben
Bekanntmachungs-ID: CXP4YR9R4HP

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 Eigenerklärungen zur Eignung oder anhand der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Im Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung werden folgende Angaben verlangt:
– Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes,
– Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,
– Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft.
Bieter, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben gleichwertige Bescheinigungen von anerkannten Stellen ihres Herkunftslandes vorzulegen.
Der Auftraggeber wird für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister (§150 a Gewerbeordnung) beim Bundeszentralregister anfordern. Ausländische Bieter haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen. Einzelheiten dazu sind in den Ausschreibungsunterlagen enthalten.