Abgabefrist: 19.04.2022 – Facility for Antiproton and Ion Research in Europe GmbH (FAIR GmbH) – 64283 DARMSTADT, KREISFREIE STADT – Fensterreinigung

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 056-146932
Erfüllungsort:DARMSTADT, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:64283
Objekt:Projekt FAIR, Planckstraße 1, 64291 Darmstadt
Nutscode Erfüllungsort:DE711 - DARMSTADT, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:21.03.2022
Abgabefrist:19.04.2022
Submission:19.04.2022
Bindefrist:01.08.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:90911300 Fensterreinigung

Schlagwörter:

Technische Ausrüstung | Elemente | Geländer | Stahlkonstruktion | Treppe | Bodenbeschichtung | Einrichtung | Malerarbeiten | Baureinigung | Baureinigung | Wohneinheiten |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Facility for Antiproton and Ion Research in Europe GmbH (FAIR GmbH)
Straße:Planckstraße 1
PLZ:64291
Nutscode :DE7 - HESSEN
Ort:Darmstadt
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;Info.Vergabe@lbih.hessen.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen, Niederlassung Mitte, Zentrale Vergabe
Straße:Dieselstraße 1-7
PLZ:61231
Nutscode:
Ort:Bad Nauheim
Kontakt:
Email:Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen, Niederlassung Mitte, Zentrale VergabeInfo.Vergabe@lbih.hessen.de
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17f7856b944-b41e5adf22b6807

Vergabenummer:
2022/S 056-146932

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
VE_300-044 Baureinigung

1.2 CPV Code Hauptteil
90911200

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Baureinigung

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
90911300

2.3 Erfüllungsort
Projekt FAIR, Planckstraße 1, 64291 Darmstadt
Los Nutscode
DE711

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand des Auftrags ist die Ausführung von Reinigungsarbeiten technisch sensibler Bereiche, zunächst als Bauendreinigung nach Fertigstellung des erweiterten Rohbaus, anschließend als kontinuierliche Zwischenreinigung während der TGA- und Maschinenmontage. Die Bereiche der Beschleunigeranlagen mit installierten Maschinen- und Experimentierkomponenten sind äußerst empfindlich und erfordern eine gewissenhafte Durchführung der Reinigungsarbeiten. Hierfür sind teilweise Schutzmaßnahmen, wie z.B. Einhausungen, vorzusehen. Darüber hinaus beinhaltet der Leistungsumfang das Entsorgen von Abfällen.
Die wesentlichen Leistungen sind:
1. Bauendreinigung von 20 Gebäuden bzw. Verbindungsgebäuden
– Reinigen von ca. 76.000 m2 Böden / Treppenbelägen aus Epoxidharzbeschichtung im Innen- und Außenbereich
– Reinigen von Türen, Fenstern, Geländer, Handläufen innerhalb der Gebäude
– Reinigen der sanitären Einrichtungen innerhalb der Gebäude
2. Kontinuierliche Zwischenreinigung innerhalb der obengenannten Gebäude über einen Zeitraum von 4 Jahren
3. Staubschutzwände
– Einhausungen
– Bauwerksöffnungen

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.6 Geschätzter Wert
EUR>1442414.13

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Der Auftrageber ist berechtigt, alle und/oder (Teil-) Leistungen des Titel 2 um 200 Arbeitstage unter Beibehaltung der vertraglich vereinbarten Bedingungen zu verlängern. Erfolgt der Abruf bis spätestens 3 Monate vor Ende der im beigefügten Rahmenterminplan [B540] ausgewiese-nen Ausführungszeit, ist der Auftragnehmer zur Ausführung der Leistungen verpflichtet.
Für die Vergütung dieser Leistungen gilt 10.0615 wBVB.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis ihrer Eignung den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis), oder in ein gleichwertiges Verzeichnis anderer Mitgliedsstaaten schriftlich nachzuweisen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben das vollständig ausgefüllte Formblatt VHB 124 LD (Eigenerklärung zur Eignung, Anlage C100) vorzulegen. Auf Verlangen der Vergabestelle haben die Bieter, deren Angebot in die engere Wahl gelangt, sämtliche in dem Formblatt VHB 124 LD angeführten Nachweise und Erklärungen der dort genannten Stellen schriftlich (Kopie ausreichend) zu belegen:
– bei ausländischen Unternehmen: Gewerbezentralregisterauszug gem.§150a GewO oder eine vergleichbare Bescheinigung aus dem Herkunftsland (nicht älter als 3 Monate)
– Bescheinigung Eintragung Berufsregister
Anstelle des ausgefüllten Formblatt VHB 124 LD wird auch eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) akzeptiert. Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle haben die Unternehmen die in der EEE genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen vorzulegen.
Bei Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Weitere Anforderungen bei Bietergemeinschaften:
Bietergemeinschaften haben mit dem Angebot die vollständig ausgefüllte Erklärung der Bieter-/ Arbeitsgemeinschaft VHB 234 (Anlage C161) vorzulegen.
Bei Bietergemeinschaften hat jedes Mitglied der Bietergemeinschaft die geforderten Nachweise und Erklärungen zur Eignung abzugeben.
Weitere Anforderungen bei anderen Unternehmen (Unteraufträge):
Beabsichtigt der Bieter, Teile der Leistung von anderen Unternehmen ausführen zu lassen oder sich bei der Erfüllung eines Auftrages im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche, finanzielle, technische oder berufliche Leistungsfähigkeit anderer Unternehmen zu bedienen, so muss er die hierfür vorgesehenen Leistungen/ Kapazitäten mit seinem Angebot im beigefügten Formblatt VHB 235 (Anlage C171) benennen. Der Bieter hat auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle zu einem von ihr bestimmten Zeitpunkt nachzuweisen, dass ihm die erforderlichen Kapazitäten der anderen Unternehmen zur Verfügung stehen (VHB 236, Anlage D181) und diese Unternehmen geeignet sind.
Bei Einsatz von anderen Unternehmen sind auf gesondertes Verlangen die obengenannten Eignungsnachweise (bzgl. PQ/ VHB124/ EEE) auch für diese abzugeben.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind Eigenerklärungen (auch die der benannten anderen Unternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.