Abgabefrist: 19.04.2022 – Staatliches Bauamt Traunstein – 83317 BERCHTESGADENER LAND – Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 056-147081
Erfüllungsort:BERCHTESGADENER LAND
PLZ Erfüllungsort:83317
Objekt:Bad Reichenhall
Nutscode Erfüllungsort:DE215 - BERCHTESGADENER LAND
Veröffentlichung:21.03.2022
Abgabefrist:19.04.2022
Submission:19.04.2022
Bindefrist:
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Tragwerksplanung | Technische Ausrüstung | Ausbau | Verwaltungsgebäude | Kaserne | Offshore |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Staatliches Bauamt Traunstein
Straße:Rosenheimer Straße 7
PLZ:83278
Nutscode :DE21M - TRAUNSTEIN
Ort:Traunstein
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;poststelle@stbats.bayern.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/225022

Vergabenummer:
2022/S 056-147081

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Vergabepaket 3: Konzeptentwicklung Technische Infrastruktur (Liegenschaftsbezogenes Ausbaukonzept (LBAK) für die Hochstaufen-Kaserne in Bad Reichenhall)

1.2 CPV Code Hauptteil
71300000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Dienstleistung für die Erstellung eines „Liegenschaftsbezogenen Ausbaukonzepts (LBAK) und räumlichen Entwicklungskonzepts“ für die Hochstaufen-Kaserne in Bad Reichenhall
für das Vergabepaket 3 „Konzeptentwicklung Technische Infrastruktur“
(Stufenweise Beauftragung von Leistungen aus der Fachplanung Technische Ausrüstung)

Die Hochstaufen-Kaserne ist eine Bundeswehrliegenschaft im oberbayerischen Bad Reichenhall, hat eine Gesamtfläche von ca. 38 ha und beinhaltet 82 Gebäude. Die Liegenschaft befindet sich im Biosphärenreservat Berchtesgadener Land.
Die Hochstaufen-Kaserne wurde ab dem Herbst 1934 errichtet.
Ziel des LBAK ist es, für die stationierten Truppenteile in Bad Reichenhall ein zukunftsorientiertes Gesamtkonzept zu entwickeln und eine bedarfsgerechte Infrastruktur herzustellen.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Bad Reichenhall
Los Nutscode
DE215

2.4 Beschreibung der Beschaffung

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Verlängerte Projektzeit

2.8 Kriterien
F) technische und berufliche Leistungsfähigkeit (Allgemein) gem. § 122 Abs. 2 S. 2 Nr. 3 GWB (Detailliertere Beschreibung unter III.1.3),
G) technische und berufliche Leistungsfähigkeit (Referenzprojekte) gem. § 122 Abs. 2 S. 2 Nr. 3 GWB (Detailliertere Beschreibung unter III.1.3).
Die Wertung und Punkteermittlung erfolgt nach der in den Beschaffungsunterlagen dargestellten Bewertungsmatrix der Eignungskriterien.
Die teilweise Erfüllung der o. g. Kriterien führt, abgesehen von der Erfüllung der Mindestanforderungen, nicht zum Ausschluss des des Bewerbers, sondern zu einer entsprechend geringeren Bewertung.
Bei Punktegleichstand wird die Auswahl der Bewerber durch Los getroffen.

2.9 Angaben zu Optionen
stufenweise Beauftragung

2.10 Zusätzliche Angaben
Bewerberfragen sind umgehend schriftlich über die Vergabeplattform an die Vergabestelle zu richten.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Direkter Link zu den Auftragsunterlagen – siehe Link https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/225022
Die Eignungskriterien sind im Bewerberbogen (Unterlage III.6) sowie in der Unterlage A.3 (Ausschlussgründe, Mindestanforderungen und Eignungskriterien) aufgelistet.
Ist der Bewerber eine juristische Person, ist dieser nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.2.1 nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Berufsangehörige die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt. Bewerber oder verantwortliche Berufsangehörige juristischer Personen, die die entsprechende Berufsbezeichnung nach dem Recht eines anderen Mitgliedsstaates der europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum tragen, erfüllen die fachlichen Voraussetzungen dann,
a) wenn sie sich dauerhaft im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland niedergelassen haben und berechtigt sind, die deutschen Berufsbezeichnungen nach den einschlägigen deutschen Fachgesetzen aufgrund einer Gleichstellung mit nach der Richtlinie 2005/36/EG (geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU) zu tragen oder
b) wenn sie vorübergehend im Bundesgebiet tätig sind und ihre Dienstleistungserbringung nach Richtlinie 2005/36/EG angezeigt haben.
Ergänzend zu 4.1 des Bewerberbogens:
Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung (Mindestbedingung) gem. § 122 Abs. 2 S. 2 Nr. 1 GWB
Nachweis der beruflichen Befähigung des Bewerbers / der Bewerbergemeinschaft für das Leistungsbild:
– „Fachplanung Technische Ausrüstung“
Bei Personen- und Kapitalgesellschaften ist der Nachweis entweder für die Gesellschaft oder für mindestens einen der Geschäftsführer oder mindestens für die für das Projekt verbindlich vorgesehene Projektleitung vorzulegen. (§ 75 Abs. 3 VgV)
Nachweis der Bauvorlageberechtigung nach Art. 61 BayBO und der beruflichen Befähigung des Bewerbers und/oder der Mitarbeiter des Unternehmens, insbesondere der für die Dienstleistung verantwortlichen Personen durch Nachweis
– der Berechtigung zur Führung einer Berufsbezeichnung (z. B. Architekt, Innenarchitekt, Landschaftsarchitekt, Ingenieur, Stadtplaner)
– des Studiums des Bauingenieurwesens gemäß Art. 62a Abs. 1 Nr. 1 BayBO i.V.m. Ar.t 62 Abs. 3 BayBO (mindestens dreijährige Berufserfahrung in der Tragwerksplanung und Eintragung in die Liste der Ingenieurekammer Bau)

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Direkter Link zu den Auftragsunterlagen – siehe Link https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/218084
Die Eignungskriterien sind im Bewerberbogen (Unterlage III.6) sowie in der Unterlage A.3 (Ausschlussgründe, Mindestanforderungen und Eignungskriterien) aufgelistet.
Ergänzend zu 2.3.1 des Bewerberbogens:
Nimmt der Bewerber die Kapazitäten eines anderen Unternehmens im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit in Anspruch, so muss er eine Erklärung des anderen Unternehmens zur gemeinsamen Haftung vorlegen (Formblatt III.8); die Haftungserklärung ist gleichzeitig mit der „Verpflichtungserklärung“ abzugeben.“

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Direkter Link zu den Auftragsunterlagen – siehe Link https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/218084
Die Eignungskriterien sind im Bewerberbogen (Unterlage III.6) sowie in der Unterlage A.3 (Ausschlussgründe, Mindestanforderungen und Eignungskriterien) aufgelistet.
Ergänzend zu 4.3.1 des Bewerberbogens:
Angaben zu Referenzprojekten aus welchen die Erfahrung des Bewerbers bei Projekten vergleichbarer Art entsprechend hervorgeht. Detaillierte Beschreibung der Mindestkriterien siehe unten.
Es werden gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV nur die geforderten Angaben berücksichtigt:
– Beschreibung (Aufgabe und Umfang der Leistung, Vertragsverhältnis)
– Daten (Erbringungszeitraum, Leistungsbild, Planungsaufgabe, Baugebiet)
– Empfänger (Kontaktdaten des Ansprechpartners)
Ergänzend zu 4.3.3 des Bewerberbogens:
Es ist die Anzahl der aktuell für das Unternehmen tätige Projektleiter*innen mit mindestens 3 Jahren Projektleitungserfahrung anzugeben. (Im Falle einer Bewerbergemeinschaft wird die Anzahl der Projektleiter*innen mit mindestens 3 Jahren PL-Erfahrung aller Mitglieder summiert.)

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
siehe Auftrags- / Vergabeunterlagen
https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/218084
Die Eignungskriterien sind im Bewerberbogen (Unterlage III.6) sowie in der Unterlage A.3 (Ausschlussgründe, Mindestanforderungen und Eignungskriterien) aufgelistet.
Ergänzend zu 3.1.3 des Bewerberbogens:
Mit der Projektaufgabe dürfen keine Mitarbeiter*innen betraut werden, deren Staatsangehörigkeit in der Staatenliste im Sinne von § 13 Abs. 1 Nr. 17 SÜG und § 32 SÜG aufgelistet ist.