Abgabefrist: 24.11.2022 – Stadt Erbach – 72535 ALB-DONAU-KREIS – Dienstleistungen von Architekturbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 207-591706
Erfüllungsort:ALB-DONAU-KREIS
PLZ Erfüllungsort:72535
Objekt:Erbach
Nutscode Erfüllungsort:DE145 - ALB-DONAU-KREIS
Veröffentlichung:26.10.2022
Abgabefrist:24.11.2022
Submission:24.11.2022
Bindefrist:
Projektstart:25.04.2023
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | 1-Grundlagenermittlung | 2-VorplanungNeubau | nachhaltig | Verwaltungsgebäude | Rathaus |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Erbach
Straße:Erlenbachstrasse 50
PLZ:89155
Nutscode :DE145 - ALB-DONAU-KREIS
Ort:Erbach
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Stadtverwaltung Erbach
Email;vorraber@erbach-donau.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:Drees & Sommer SE
Straße:Neue Straße 60
PLZ:89073
Nutscode:
Ort:Ulm
Kontakt:
Email:Drees & Sommer SEbela.stollhans@dreso.com
Telefon:+49 1727699881

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-180e18f07bf-14c40c9e87dbb879

Vergabenummer:
2022/S 207-591706

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
VgV Neubau Rathaus Erbach – Objektplanung

1.2 CPV Code Hauptteil
71200000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Die Stadt Erbach beabsichtigt den Neubau eines Rathauses.
Hierfür sind Objektplanungsleistungen im Rahmen des
Leistungsbildes Gebäude gemäß §34 HOAI erforderlich.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Erbach
Los Nutscode
DE145

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Stadt Erbach beabsichtigt auf dem Flurstück Nr. 232, 237 und 238 den Neubau eines Rathauses. Der Neubau soll ca. 3.600 m² BGF erhalten.
Dem Verhandlungsverfahren ist eine Mehrfachbeauftragung nach abgeschlossenem Teilnahmewettbewerb vorgeschaltet. Die fünf im Teilnahmewettbewerb ausgewählten Teilnehmer werden im Rahmen der Mehrfachbeauftragung mit Vorplanungsleistungen (Teilleistungen der Leistungsphase 2 gem. §34 HOAI) beauftragt. Die Beauftragung erfolgt stufenweise:
– Stufe 1: LPH 1-4
– Stufe 2: LPH 5-9
Die Mehrfachbeauftragung erfolgt in einem kooperativen Verfahren mit Zwischenkolloquium. Es handelt sich nicht um einen Planungswettbewerb. Die RPW 2013 zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren finden keine Anwendung. Die nach Abschluss der Mehrfachbeauftragung
ausgewählten Teilnehmer werden zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren aufgefordert. Der Auftraggeber behält sich vor, den Auftrag auf der Grundlage der Erstangebote zu vergeben, ohne in Verhandlungen einzutreten.
Es wird darauf hingewiesen, dass kein Anspruch auf Realisierung/Projektumsetzung besteht.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Anzahl Kandidaten: 5

2.8 Kriterien
– Durchschnittlicher Mindestjahresumsatz in den letzten drei Geschäftsjahren (Wichtung 12,5%)
– Durchschnittliche Beschäftigtenzahl des Unternehmens in den letzten drei Geschäftsjahren (Wichtung 12,5%)
-Darstellung der Referenzprojekte (Wichtung 3 x 25%, in Summe 75%):
Drei geeignete, unternehmensbezogene Referenzprojekte von in den letzten zehn Jahren erbrachten Objektplanungsleistungen aus abgeschlossenen Projekten. Auswahlkriterien lauten wie folgt:
1) Allgemeine Projektangaben
2) Höhe der Herstellkosten in € netto, KG 200-700 nach DIN 276 gemäß §33 HOAI
3) Leistungen nach HOAI
4) Leistungszeitraum Leistungsphase 1-4
5)Leistungszeitraum Leistungsphase 5-8
6) Erfahrung in Bezug auf Nachhaltigkeit (bspw. in Anlehnung an DGNB, LEED, etc.)
7) Projekt unter Anwendung des kreislauffähigen Bauens
Die Verteilung der Punktzahl erfolgt auf Basis der im Kriterienkatalog angegebenen Abstufung, welcher dem Teilnahmeantrag als Anlage 3 beiliegt.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
a) Eigenerklärug über die Eintragung in einem Berufs- oder
Handelsregister
b) Eigenerklärung, dass die Berufsqualifikation des Architekten
vorliegt.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1) Folgende Nachweise sind zwingend und vollständig
einzureichen:
a) Eigenerklärung, dass im Auftragsfall eine Berufs- und
Betreibshaftpflichtversicherung (auftragsübergreifend oder
auftragsbezogen) abgeschlossen wird (Deckungssumme für
Vermögensschäden, Personen- und
Sachschäden jeweils mindestens 2,5 Mio. Euro und
mindestens 1,0 Mio. Euro für sonstige Schäden, mindestens
2-fach maximiert im Versicherungsjahr)
2) Eigenerklärungen zur Rechtslage:
a) dass der Bewerber nicht im Zusammenhang mit einer
strafrechtlichen Verurteilung steht;
b) dass der Bewerber seine Verpflichtung zur Zahlung von
Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen
Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat;
c) dass über das Vermögen des Bewerbers kein
Insolvenzverfahren oder kein vergleichbares gesetzliches
Verfahren eröffnet und weder die Eröffnung beantragt noch
dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist und dass
der Bewerber nachweislich keine schwere Verfehlung
begangen hat, die seine Zuverlässigkeit infragestellt;
d) dass der Bewerber keine Abhängigkeiten gegenüber
Ausführungs- und Lieferinteressen aufweist

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
a) Eigenerklärungen über den durchschnittlichen
Mindestjahresumsatz der letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahre
b) Durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des
Unternehmens der letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahre
c) Referenzprojekte:
Drei geeignete, unternehmensbezogene Referenzprojekte,
Auswahlkriterien lauten wie folgt:
1) Allgemeine Projektangaben
2) Höhe der Herstellkosten in € netto, KGR 200 – 700 nach DIN
276 gemäß §33 HOAI
3) Leistungen nach HAOI
4) Leistungszeitraum Leistungsphase 1-4
5) Leistungszeitraum Leistungsphase 5-8
6) Erfahrung in Bezug auf Nachhaltigkeit (bspw. in Anlehnung an DGNB, LEED, etc.)
7) Projekt unter Anwendung des kreislauffähigen Bauens
Es wird darauf hingewiesen, dass fehlende oder unvollständige
Unterlagen und Angaben sowie veraltete oder abgelaufene
Erklärungen nicht nachgefordert werden. Bei
Bewerbergemeinschaften sind Eigenerklärungen durch jedes
Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen.