Abgabefrist: 22.11.2022 – ASO Alteneinrichtungen der Stadt Oberhausen gGmbH – 46045 OBERHAUSEN, KREISFREIE STADT – Reinigungs- und Hygienedienste

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 207-591614
Erfüllungsort:OBERHAUSEN, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:46045
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DEA17 - OBERHAUSEN, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:26.10.2022
Abgabefrist:22.11.2022
Submission:22.11.2022
Bindefrist:22.12.2022
Projektstart:01.01.2023
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:98310000 Dienstleistungen von Wäschereien und chemischen Reinigungen

Schlagwörter:

Bebauungsplan | Einrichtung | Qualitätssicherung |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:ASO Alteneinrichtungen der Stadt Oberhausen gGmbH
Straße:Elly-Heuss-Knapp-Straße 3
PLZ:46145
Nutscode :DEA17 - OBERHAUSEN, KREISFREIE STADT
Ort:Oberhausen
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Herr Middendorf
Email;Michael.Middendorf@aso-ggmbh.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYV65A6/documents

Vergabenummer:
2022/S 207-591614

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Wäschereileistungen

1.2 CPV Code Hauptteil
98312000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Die ASO Alteneinrichtungen der Stadt Oberhausen gGmbH beabsichtigt die Vergabe von Wäschereileistungen für die folgenden zum Auftraggeber gehörenden Pflegeeinrichtungen:
– Haus Bronkhorstfeld mit 99 Pflegeplätzen (Elly-Heuss-Knapp-Str. 11, 46145 Oberhausen)
– Louise-Schroeder-Heim mit 230 Pflegeplätzen (Siepenstraße 30, 46119 Oberhausen)
– Seniorenresidenz am OLGA-Park mit 60 Pflegeplätzen (Zum Steigerhaus 2, 46117 Oberhausen)
Das Wäschevolumen beläuft sich über alle drei Einrichtungen auf rund 100.000 kg Lohnwäsche und rund 30.000 kg Bewohnerwäsche p.a.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
98310000

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DEA17

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die ASO Alteneinrichtungen der Stadt Oberhausen gGmbH beabsichtigt die Vergabe von Wäschereileistungen für die folgenden zum Auftraggeber gehörenden Pflegeeinrichtungen:
– Haus Bronkhorstfeld mit 99 Pflegeplätzen (Elly-Heuss-Knapp-Str. 11, 46145 Oberhausen)
– Louise-Schroeder-Heim mit 230 Pflegeplätzen (Siepenstraße 30, 46119 Oberhausen)
– Seniorenresidenz am OLGA-Park mit 60 Pflegeplätzen (Zum Steigerhaus 2, 46117 Oberhausen)
Das Wäschevolumen beläuft sich über alle drei Einrichtungen auf rund 100.000 kg Lohnwäsche und rund 30.000 kg Bewohnerwäsche p.a.
Die Lagerung der Schmutz- und vor Auslieferung der Frischwäsche erfolgt im Betriebsgebäude des Auftragnehmers.
Die sachgemäße Wäschepflege, Reinigung, Desinfektion, Finish und Qualitätskontrolle der Artikel wird gemäß Gütezeichen RAL GZ 992/1 – 4 oder gleichwertigem Qualitätsstandard durchgeführt.
Die Schmutzwäsche wird in Wäschesäcken durch den Auftraggeber zur Abholung bereitgestellt. Sämtliche Wäschesäcke werden durch den Auftragnehmer gestellt.
Die Sortierung erfolgt einrichtungsbezogen nach
– Flachwäsche
– Bewohnerwäsche (bewohnerbezogene Kennzeichnung)
– Infektiöse Wäsche (zusätzlich Plastiksack)
– Reklamationswäsche
Wäsche aus Bereichen mit infektiösen Krankheiten (vergl. aktuelle RKI – Richtlinie und Hohenstein Info 206) wird vom Auftraggeber in gekennzeichneten Säcken, die zusätzlich noch mit einem Plastiksack geschützt werden, zur Abholung durch die Wäscherei bereitgestellt.
Weitere Informationen – insbesondere zum Umgang mit der Lohnwäsche, zur Aufbereitung der Bewohnerwäsche, zur Logistik (Abholung, Anlieferung) – lassen sich der kostenfrei zur Verfügung gestellten Leistungsbeschreibung entnehmen.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2024-12-31
Das genannte Ende bezieht sich auf den Abschluss der LPH 8 inkl. Rechnungsnachlauf. Die LPH 9 läuft darüber hinaus. Eine Verlängerung des Auftrags kann insbesondere dann eintreten, wenn eine zeitnahe Freigabe durch den Zuschussgeber nicht erreicht werden kann.

Die Auftraggeberin hat das Recht, die zweijährige Vertragslaufzeit durch einseitige Erklärung gegenüber dem Auftragnehmer einmalig um weitere 12 Monate zu verlängern.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Jeder Bieter / jedes Mitglied der Bietergemeinschaft hat mit dem Angebot vorzulegen:
1) Unternehmensdarstellung/Firmenprofil (Vordruck in den Vergabeunterlagen enthalten);
2) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen i.S.d. §§ 123, 124 GWB (Vordruck in den Vergabeunterlagen enthalten);
3) Eigenerklärung nach § 19 Abs. 3 MiLoG (Vordruck in Vergabeunterlagen enthalten);
4) Eigenerklärung zur Umsetzung von Artikel 5k Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 833/2014 in der Fassung des Art. 1 Ziff. 15 der Verordnung (EU) 2022/1269 des Rates vom 21. Juli 2022 (Vordruck in Vergabeunterlagen enthalten).

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Jeder Bieter / jedes Mitglied der Bietergemeinschaft hat mit dem Angebot die folgenden Erklärungen vorzulegen:
1) Erklärung über den Gesamtumsatz in Euro (netto) sowie über den Nettoumsatz im Bereich der Wäschereileistung jeweils in den letzten abgeschlossenen drei Geschäftsjahren, d.h. für die Geschäftsjahre, welche in den Jahren 2019, 2020, 2021 abgeschlossen wurden (Vordruck in den Vergabeunterlagen enthalten).
2) Eigenerklärung über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindest-deckungssummen:
– Sachschäden: 3.000.000 EUR;
– Personenschäden: 3.000.000 EUR;
– Vermögensschäden: 1.000.000 EUR.
Diese Deckungssummen müssen jeweils mindestens für 2 Schadensfälle pro Kalenderjahr zur Verfügung stehen.
Alternativ kann eine Bereitschaftserklärung abgegeben werden, eine entsprechende Versicherung im Auftragsfall abzuschließen.
Der Auftraggeber behält sich vor, einen Fremdnachweis (Kopie ausreichend) durch das Versicherungsunternehmen über das Bestehen der Versicherung oder die Bereitschaft, eine solche Versicherung im Auftragsfalle abzuschließen, zu fordern. Der Nachweis darf im Zeitpunkt der Vorlage nicht älter als 6 Monate sein. Bei Bietergemeinschaften ist ausreichend, dass ein Mitglied der Bietergemeinschaft einen entsprechenden Nachweis vorlegt.
Die Erklärungen haben unter Verwendung der in den Vergabeunterlagen vorgesehenen Formblätter zu erfolgen. Die Erklärungen sind im Falle einer Bietergemeinschaft für jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft abzugeben.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Jeder Bieter / jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft hat mit dem Angebot vorzulegen:
1) Benennung von mindestens 2 Referenzen (Vordruck in den Vergabeunterlagen enthalten), die mit dem zu vergebenden Auftrag vergleichbar sind, inklusive Angaben zur Projektbezeichnung und Ort, zum Auftragnehmer, zum Auftraggeber (inkl. Kontaktdaten), zur Nutzungsart des Objektes, für dessen Bewohner:innen die Wäsche gereinigt wurde, zum Leistungszeitraum (Leistungsbeginn und Leistungsende), dazu, ob es sich bei der gereinigten Wäsche um Lohnwäsche handelt, zur Kilogramm-Anzahl an jährlich gereinigter Lohnwäsche, zur Beschreibung der Leistung, zum Auftragswert in EUR (brutto).
Die Erklärungen haben unter Verwendung der in den Vergabeunterlagen vorgesehenen Formblätter zu erfolgen. Der Auftraggeber behält sich vor, die Bestätigung der im Formblatt gemachten Angaben durch weitergehende Nachweise zu verlangen. Die Anforderungen müssen im Falle einer Bietergemeinschaft durch die Bietergemeinschaft insgesamt erfüllt sein. Für die Beurteilung der technischen Leistungsfähigkeit einer Bietergemeinschaft wird die Bietergemeinschaft als Ganzes beurteilt. Es ist ausreichend, wenn mindestens ein Mitglied der Bietergemeinschaft die geforderten Erklärungen und Nachweise zur Referenzlage erbringt.
2) Gültiges, von externer Zertifizierungsstelle ausgestelltes Gütezeichen RAL-GZ 992/4 (Bewohnerwäsche aus Pflegeeinrichtungen; Kopie ausreichend) oder gültiges, von externer Zertifizierungsstelle ausgestelltes gleichwertiges Zertifikat (Kopie ausreichend).