Abgabefrist: 30.08.2021 – Westfälische Bauindustrie GmbH – 48143 MÜNSTER – Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 147-391542
Erfüllungsort:MÜNSTER
PLZ Erfüllungsort:48143
Objekt:PLZ: 48167, Baugrundstück im York-Quartier, Baugebiet der Stadt Münster am Albersloher Weg in Gremmendorf
Nutscode Erfüllungsort:DEA3 - MÜNSTER
Veröffentlichung:02.08.2021
Abgabefrist:30.08.2021
Submission:30.08.2021
Bindefrist:
Projektstart:01.12.2021
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | 9-Betreuung und Doku | Wohneinheiten | Verwaltungsgebäude | Kita |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Westfälische Bauindustrie GmbH
Straße:Engelstr. 49
PLZ:48143
Nutscode :DEA3 - MÜNSTER
Ort:Münster
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;Doehring@wbi-muenster.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:Baumeister Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Straße:Königsstraße 51-53
PLZ:48143
Nutscode:
Ort:Münster
Kontakt:
Email:Baumeister Rechtsanwälte Partnerschaft mbBlena.jansen@baumeister.org
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.subreport.de/E81319941

Vergabenummer:
2021/S 147-391542

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
WBI – Wohnbauprojekt York-Quartier

1.2 CPV Code Hauptteil
71240000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Gegenstand des Auftrages ist die Objektplanung für ein inklusives Wohnhaus mit 4-zügiger Kindertagesstätte im York-Quartier. Das Baugrundstück liegt im Baugebiet York-Quartier der Stadt Münster am Albersloher Weg in Gremmendorf.
Das Baugrundstück soll mit einem inklusiven Mehrfamilienwohnhaus und integrierter Kita im Erdgeschoss von der Westfälischen Bauindustrie GmbH bebaut werden. Die geplanten Wohnungen werden zu 100 % Segment des öffentlich geförderten Wohnungsbau errichtet. Es ist beabsichtigt Wohnraum für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung zu integrieren, hierfür konnte der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) als Betreiber der Wohneinheiten gewonnen werden.
Das Wohnbauprojekt ist im Ganzen in drei Teile aufgeteilt. Es soll ein inklusves Wohnprojekt des LWL geplant werden, für 13 Menschen mit einer Behinderung. Weiterer Teil soll der Wohnungsbau sein, ein Mix aus Wohnungen für Singles und für Alleinerziehende mit einem Kind/2-Personen als sogenannte Kompaktwohnung. Außerdem soll eine anliegende Kindertagesstätte geplant werden.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
PLZ: 48167, Baugrundstück im York-Quartier, Baugebiet der Stadt Münster am Albersloher Weg in Gremmendorf
Los Nutscode
DEA3

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Objektplanung Gebäude §§ 34 ff. HOAI, Leistungsphasen 1 bis 9 Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen:
Stufe 1: LP 1-2; Stufe 2: LP 3; Stufe 3: LP 4-5; Stufe 4: LP 6-9

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-11-30

2.9 Angaben zu Optionen
Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen Stufe 1: LP 1-2; Stufe 2: LP 3; Stufe 3: LP 4-5; Stufe 4: LP 6-9

2.10 Zusätzliche Angaben
Vertragsbeginn ist voraussichtlich der 01.12.2021. Das Ende der Vertragslaufzeit lässt sich derzeit nicht exakt bestimmen. Der Vertrag endet, wenn die Leistungsphase 9 vollständig abgeschlossen ist.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Mit dem Angebot sind folgende Eignungsnachweise vorzulegen:
Im Falle von Bietergemeinschaften ist dieser Nachweis von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft abzugeben.
– Eigenerklärung des Bieters, dass weder sein Unternehmen noch seine Mitarbeiter schwere Verfehlungen begangen haben, die seine Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellen und insbesondere keine rechtskräftigen Verurteilungen wegen der in § 123 Abs. 1 GWB ausgeführten Taten erfolgt ist, dass über das Vermögen seinen Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt wurden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde (§ 124 Abs. 1 GWB), dass sein Unternehmen sich nicht in Liquidation befindet und er seine Tätigkeit nicht eingestellt hat (§ 124 Abs. 1 GWB), dass er seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat (§ 123 Abs. 4 GWB), dass er im vorliegenden Vergabeverfahren keine vorsätzlich unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit abgegeben hat oder abgeben wird (§ 124 Abs. 1 GWB), dass er bei einer Berufsgenossenschaft angemeldet ist oder nicht zur Anmeldung bei einer Berufsgenossenschaft verpflichtet ist, dass er seine Leistungen unabhängig von Ausführungs- und Lieferinteressen erbringt.
– Nachweis über die Berufsqualifikation Architekt
– Nachweis über Bauvorlageberechtigung
Im Falle von Bietergemeinschaften ist für jedes Mitglied ein separates Formular 4.1 auszufüllen.
Die entsprechenden Eigenerklärungen sind in dem von den Auftraggeberin zur Verfügung gestellten Formular 4.1 enthalten, das über die in vorstehender Ziff. I.3) genannte Internetadresse heruntergeladen werden kann. Soweit sich der Bieter/die Bietergemeinschaft auf die wirtschaftliche/finanzielle und/oder technische/berufliche Leistungsfähigkeit eines Nachunternehmers, ist eine Verpflichtungserklärung des Nachunternehmers, dass er für das vorliegend geplante Projekt zur Verfügung des Bieters/der Bietergemeinschaft steht, beizufügen. Dazu ist das von der Auftraggeberin zur Verfügung gestellte Formular 4.2 – Nachunternehmererklärung zu verwenden, das über die in vorstehender Ziff.I.3) genannte Internetadresse heruntergeladen werden kann. Auf § 47 VgV wird verwiesen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Mit dem Angebot sind folgende Eignungsnachweise vorzulegen:
– eine Eigenerklärung über die Jahres-Gesamtumsätze (brutto) des Bieters und die Jahresumsätze (brutto) des Bieters mit vergleichbaren Dienstleistungen in den Jahren 2018, 2019 und 2020. Die entsprechende Eigenerklärung ist in dem von der Auftraggeberin zur Verfügung gestellten Formular 6 – Anzahl qualifizierter Mitarbeiter und Jahresgesamtumsatz enthalten, das über die in vorstehender Ziff. I.3) genannte Internetadresse heruntergeladen werden kann.
Im Falle von Bietergemeinschaften ist für jedes Mitglied ein seperates Formular 6 auszufüllen.
Soweit sich der Bieter/die Bietergemeinschaft auf die wirtschaftliche/finanzielle und/oder technische/berufliche Leistungsfähigkeit eines Nachunternehmers beruft, sind die jeweiligen Bieterformulare für den Nachunternehmer auszufüllen. Beruft sich der Bieter/die Bietergemeinschaft auf die wirtschaftliche/finanzielle und/oder technische/berufliche Leistungsfähigkeit eines Nachunternehmers, ist eine Verpflichtungserklärung des Nachunternehmers, dass er für das vorliegend geplante Projekt zur Verfügung des Bieters/der Bietergemeinschaft steht, beizufügen. Dazu ist das von der Auftraggeberin zur Verfügung gestellte Formular 4.2 – Nachunternehmererklärung zu verwenden, das über die in vorstehender Ziff.I.3) genannte Internetadresse heruntergeladen werden kann. Auf § 47 VgV wird verwiesen.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Es wird darauf hingewiesen, dass im Fall der beabsichtigten Zuschlagserteilung die Besonderen Vertragsbedingungen des Landes Nordrhein-Westfalen zur Einhaltung des Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (BVB Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen) Vertragsbestandteil werden. Diese können ebenfalls über die unter Ziff.I.3) genannte Internetadresse heruntergeladen und eingesehen werden.