Abgabefrist: 30.05.2022 – Stadtentsorgung Rostock GmbH – 18055 ROSTOCK, KREISFREIE STADT – Schneeräumung

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 084-226208
Erfüllungsort:ROSTOCK, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:18055
Objekt:Stadtteil Lichtenhagen
Nutscode Erfüllungsort:DE803 - ROSTOCK, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:29.04.2022
Abgabefrist:30.05.2022
Submission:30.05.2022
Bindefrist:16.09.2022
Projektstart:01.11.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:90620000 Schneeräumung

Schlagwörter:

Treppe | Entsorgung | Sanierung | Rückbau | Betriebshof |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadtentsorgung Rostock GmbH
Straße:Petridamm 26
PLZ:18146
Nutscode :DE803 - ROSTOCK, KREISFREIE STADT
Ort:Rostock
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;sboehme@stadtentsorgung-rostock.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.portal.evergabemv.de/E41658721

Vergabenummer:
2022/S 084-226208

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Winterdienst auf Geh- und Radwegen, Treppen und Haltestellen in der Hansestadt Rostock

1.2 CPV Code Hauptteil
90620000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Winterdienst auf Geh- und Radwegen, Treppen und Haltestellen in der Hansestadt Rostock

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Winterdienst auf Geh- und Radwegen, Treppen und Haltestellen im Stadtteil Lichtenhagen

Losnr.: 3
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
90620000

2.3 Erfüllungsort
Stadtteil Lichtenhagen
Los Nutscode
DE803

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Winterdienst auf Geh- und Radwegen, Treppen und Haltestellen im Stadtteil Lichtenhagen

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2025-03-31

2.9 Angaben zu Optionen
Auftragsänderungen während der Vertragslaufzeit aufgrund von Flächenanpassungen sind zulässig, wenn diese nicht mehr als 10% des ursprünglichen Auftragswertes betragen.

2.10 Zusätzliche Angaben
Leistungszeitraum ist jeweils vom 01.11. bis 31.03. im Vertragszeitraum.
Ein Bieter kann den Zuschlag für mehr als 6 Lose erhalten, wenn für bestimmte Einzellose kein weiteres zuschlagsfähiges Angebot vorliegt.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
— Der öffentliche Auftraggeber verlangt, dass Bieter je nach den Rechtsvorschriften des Staats, in dem sie niedergelassen sind, entweder die Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister dieses Staats nachweisen oder auf andere Weise die erlaubte Berufsausübung nachweisen,
— Rechtsform von Unternehmen und Bietergemeinschaften:
Bietergemeinschaften sind Einzelbietern gleichgestellt und werden gleich behandelt.
Bei Bietergemeinschaften sind die Nachweise von jedem Mitglied zu erbringen.
Im Falle der Zuschlagserteilung an eine Bietergemeinschaft verlangt der öffentliche Auftraggeber, dass „gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter“ zugesichert wird. Die Mitglieder der Bietergemeinschaft und der bevollmächtigte Vertreter sind mit der Angebotsabgabe zu benennen.
— Mit der Angebotsabgabe ist die Eigenerklärung gemäß Formblatt 124 – VHB – Bund – Ausgabe 2017 – Stand 2019 einzureichen. (Das Formblatt kann im Internet unter folgendem Pfad eingesehen und heruntergeladen werden: https://www.stadtentsorgung-rostock.de/vergabe/nachweis-eigenerklaerung-zur-eignung).

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
(1) Der öffentliche Auftraggeber stellt im Hinblick auf die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit der Bieter folgende Anforderungen und verlangt zum Nachweis der erforderlichen wirtschaftlichen und finanziellen Kapazitäten für die Ausführung des Auftrags mit der Angebotsabgabe Folgendes:
1) für die letzten 3 Geschäftsjahre jeweils einen Mindestjahresumsatz in Höhe des Zweifachen des geschätzten Auftragswertes pro Los; bei Angebotsabgabe für mehrere Lose muss das Zweifache des Wertes für die Gruppe von Losen nachgewiesen werden.
2) zur Sicherung von Schadensersatzansprüchen den Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einem Haftpflichtdeckungsschutz pro Schadensfall in Höhe von 5,0 Mio. EUR für Personenschäden und 2,0 Mio. EUR für Sach- und Vermögensschäden mit einer zweifachen Maximierung der vereinbarten Deckungssumme pro Versicherungsjahr.
Alternativ: Vorlage einer verbindlichen und unbedingten Erklärung eines in der EU zugelassenen Versicherers zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebots, worin sich der Versicherer bereit erklärt, bei Auftragserteilung eine Betriebshaftpflichtversicherung mit den geforderten Deckungssummen und der Maximierung abzuschließen.
Das Bestehen der Versicherung ist in jedem Fall spätestens vor Zuschlagserteilung und nachfolgend jährlich nachzuweisen.
Bei Bietergemeinschaften sind die Nachweise zu 1. und 2. von jedem Mitglied zu erbringen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Als Beleg der erforderlichen technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit des Bieters verlangt der öffentliche Auftraggeber die Vorlage folgender Unterlagen:
1) Angabe geeigneter Referenzen über früher ausgeführte Winterdienstaufträge in Form einer Liste der in den letzten 3 Jahren erbrachten wesentlichen Winterdienstdienstleistungen in einem Gesamtumfang von mindestens 10.000 qm pro Winterdienstperiode mit Angabe der Fläche, des Leistungszeitraums sowie des öffentlichen oder privaten Auftraggebers mit Anschrift;
2) Angabe der technischen Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen, unabhängig davon, ob diese dem Unternehmen angehören oder nicht, jedoch mindestens den Nachweis, dass 5 dauerhaft beschäftigte Vollzeitkräfte zur Erbringung von Winterdienstleistungen jeweils in den letzten 2 Geschäftsjahren eingesetzt wurden;
3) Beschreibung der technischen Ausrüstung, speziell den Nachweis, dass im Zeitraum der letzten 2Geschäftsjahre pro Jahr 3 Fahrzeuge mit Winterdiensttechnik zur Erbringung von Winterdienstleistungen eingesetzt wurden;
4) Eigenerklärung des Bieters, dass der Standort des Betriebshofes zum Zeitpunkt des Leistungsbeginns nicht mehr als 20 km vom Ort der Leistungserbringung des jeweils angebotenen Loses entfernt ist.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
— Vertrag über die Durchführung von Winterdienstleistungen,
— Verpflichtungserklärung zur Einhaltung der Vorschriften des AEntG,
— weitere Bedingungen siehe Vergabeunterlagen.

modelcars24
modelcars24